Lifestyle

5 Sachen, die uns beim 50 Shades of Grey schauen aufgefallen sind

Von Milena am Freitag, 13. Februar 2015 um 11:02 Uhr

Wir waren gestern im Kino, um uns den umstrittensten Film aller Zeiten „50 Shades of Grey" anzuschauen. Eigentlich war die Einstellung durch die Bank weg: „Das kann eh nichts werden!". Im Kino gab es dann doch ein paar positive Überraschungen. Auch andere interessante Dinge sind uns direkt ins Auge gefallen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Hier also 5 Sachen, die uns beim „50 Shades of Grey" gucken nicht losgelassen haben.

1. Der Soundrack ist der Hammer

Also wenn den Machern von „50 Shades of Grey" eins gelungen ist, dann ist das definitiv der Soundtrack. Beyoncé sorgt mit ihren Songs „Haunted" und „Crazy in Love“ für eine sexy Atmosphäre und eine ordentliche Portion Coolness, die im Film sonst teilweise etwas auf der Strecke bleibt. Aber auch The Weeknd trägt mit fettem Beat zu einem wirklich gelungenem Soundtrack bei. 

2. Einmal die Originalversion bitte!

Also wenn Sie eins vermeiden sollten, dann den Film auf Deutsch anzusehen. Es geht so viel Echheit und Charme verloren durch die Übersetzung und die Synchronisierung lässt einfach auch etwas zu wünschen übrig. 

3. Sex me up, Mr. Grey

Also mal Hand aufs Herz Ladys, Jamie Dornan spielt die Rolle des Christian Greys ja wohl ziemlich, ziemlich gut. Diese Blicke und der Körper, für den er sicher hungern und täglich stundenlang trainieren musste. Respekt, Mr. Grey! Am liebsten haben wir dich aber mit Bart und nicht so glatt rasiert.

4. Anastastia vs. Rasierer

Anastasia (Dakota Johnson) zeigt sich im Film komplett nackt und ihre Schambehaarung löste in uns ein Hui sowie Pfui aus. Wir wissen: Natur pur ist wieder in, aber man muss ja nun wirklich nicht jedem Trend folgen. Im nächsten Teil hat der Rasierer Ana dann bitte in die Knie gezwungen...

5. Wo ist das Knistern und die pure Erotik?

Leider wurde uns nicht so richtig heiß während des gesamten Films. Woran liegt das wohl? Wir meinen an dem fehlenden Knistern, Prickeln und der fehlenden Erotik zwischen den beiden Hauptdarstellern. Schade!

Wir sind gespannt wie Ihnen der SM-Streifen gefallen wird...