Lifestyle

7 Tipps für weniger Chaos im Leben

Von Marvena.Ratsch am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 15:34 Uhr

Ihr sucht nach dem schwarzen Kleid, was sich so gut zu den neuen Boots machen würde oder habt völlig den Arzttermin vergessen? Wir verraten euch, wie ihr mehr Ordnung in euer Leben bekommt...

Es ist doch wie verhext – gestern Abend hattet ihr das Ladekabel noch in der Hand und heute ist es wie vom Erdboden verschluckt? Habt ihr auch manchmal das Gefühl euer Leben versinkt im Chaos und ihr könnt nichts dagegen tun? Keine Panik, ihr seid nicht die Einzigen. Um etwas mehr Ordnung und Struktur in euer Leben zu bringen, werden euch diese sieben Tipps ganz sicher helfen (schließlich hat es bei uns auch geklappt).

1. Regelmäßig ausmisten

Um dem Chaos nicht nur in eurem Kleiderschrank den Kampf anzusagen, solltet ihr euch regelmäßig die Zeit dafür nehmen, um auszusortieren. Ihr schafft damit nicht nur Platz, mit den ausrangierten Kleidungsstücken, elektronischen Geräten oder Dekoartikeln könnt ihr euch noch den ein oder anderen Euro dazu verdienen, indem ihr sie auf dem Flohmarkt oder über Apps, wie Kleiderkreisel oder Shpock, verkauft.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jana Wind (@bekleidet) am

2. Was du heute kannst erledigen, das verschiebe nicht auf morgen

Dieses alte Sprichwort bringt es auf den Punkt! Wenn ihr etwas in der Hand habt und einfach zu faul seid, um es wegzuräumen oder wenn ihr noch ein Geburtstagsgeschenk für die beste Freundin besorgen müsst und ihr euch nicht aufraffen wollt, dann zwingt euch bewusst dazu. So braucht ihr es später nicht mehr zu erledigen und ihr arbeitet dagegen an, dass euch alles über den Kopf wächst.

3. Schafft euch einen Kalender an

Jedoch sollte es kein kleiner Taschenplaner, den man im Chaos "verlieren" könnte, sein, sondern ein Wandkalender, auf den ihr jeden Morgen schnell einen Blick werfen könnt und genau wisst, ob und welche Termine euch tagsüber erwarten.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Melanie Giesecke (@m.e.l.an.ie) am

4. Sucht euch einen Chaos-Ort

Ein bisschen Unordnung darf immer sein und so solltet ihr euch einen Ort, zum Beispiel eine kleine Schublade, suchen, an dem ihr dem Chaos freien Lauf lassen könnt. Dort könnt ihr all euren Krimskrams unterbringen, von dem ihr euch nicht trennen könnt. 

5. Schafft genügend Stauraum

Damit die Bücher sich nicht auf eurem Wohnzimmertisch stapeln oder die Kabel von Laptop, Tablet und Handy auf dem Sofa herumliegen, schafft euch genügend Stauraum. Jedoch reicht viel Platz nicht aus, um gegen die Unordnung anzukommen. Bringt System in eure Schränke, Regale und Co., sodass ihr beispielsweise für eure Bücher ein Regal reserviert und die Ladekabel und Kopfhörer in einer bestimmten Schublade gelagert werden. So verliert ihr nie die Übersicht darüber wo etwas liegt und das lange Suchen hat ein Ende.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von IKEA Deutschland (@ikeadeutschland) am

6. Nehmt euch Zeit zum Organisieren

Wenn ihr euch jeden Tag eine Viertelstunde dafür Zeit nehmt, um herumliegende Dinge wegzuräumen, Termine zu checken und die Einkaufsliste zu schreiben, behaltet ihr jederzeit den Überblick und das Chaos kann sich nicht mehr breit machen.

7. Akzeptiert die Unordnung

In eurem Leben kann es nicht immer perfekt zugehen und so gehört auch ein wenig Durcheinander dazu. Macht euch nicht verrückt, wenn ihr den Arzttermin verpennt habt, sondern ruft dort an entschuldigt euch und organisiert einen neuen Termin. Jeder macht Fehler. Das wichtigste ist, dass ihr daraus lernt und euch nicht zu sehr unter Druck setzt. 

Diese weiteren Lifestyle-News müsst ihr ebenfalls unbedingt lesen:

Gemütliches Wohnen im Herbst: So richtest du dein Zuhause skandinavisch ein

H&M Home: Mit diesen 10 Items wirkt deine Wohnung teurer als sie ist

Office Goals: 10 Tipps, wie du dich an deinem Schreibtisch wohler fühlst