Lifestyle

Aufgepasst: Diese Dinge passieren uns immer bei IKEA!

Von Yvonne am Dienstag, 23. Januar 2018 um 11:00 Uhr

Mal eben zu IKEA – Schön wär's! Wir erklären euch, warum aus einem Kurztrip ins schwedische Möbelhaus immer gleich ein ganzer Tagesausflug wird.

Von mal eben Kleinigkeiten kaufen, kann bei IKEA sicher nicht die Rede sein. Auch wenn die Falle bei der nächsten Shoppingtour wieder zuschnappt, seid ihr mit unserer Liste zumindest vorgewarnt.

1. Dekotrauma

Alles ist bis ins kleinste Detail dekoriert und sieht so ultragemütlich aus, dass dir deine eigene Wohnung plötzlich total öde vorkommt. Also am besten noch ein paar Dekoartikel mehr kaufen…Ach verdammt, der Wagen ist schon wieder voll.

2. Kein Netz

Du willst deinem Boyfriend Möbelvorschläge für eure erste gemeinsame Wohnung per Whatsapp schicken? Kannst du knicken: Netz suchst du im IKEA meist vergeblich.

3. Hungeralarm

Auch wenn du mit vollem Magen durch das Möbelhaus läufst, überkommt dich spätestens in der Nähe des Restaurants ein ordentlicher Appetit. Die swedischen Köttbullar riechen auch einfach zu lecker und ein voll belegter Hotdog muss vor der Rückfahrt auch unbedingt drin sein.

4. Einkaufsliste ignorieren

Dass die süßen Vanilleduftkerzen eine magische Anziehungskraft auf unseren Einkaufswagen ausüben, ist nichts Neues. Aber spätestens in der Möbel-Fundgrube wird aus dem „Ich wollte doch nur Kleinigkeiten besorgen“ dann doch ein Großeinkauf.

5. Transportproblem

Passt nicht, gibt’s nicht! Das Verstauen der Möbel im Kofferraum erinnert an Tetris... Es muss eben alles rein, egal wie. 

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

Themen