Lifestyle

Blutmond: Das bedeutet er für dein Sternzeichen

Von Jenny am Montag, 21. Januar 2019 um 08:36 Uhr

Am heutigen Morgen konnten wir erneut einen Blick auf den Blutmond erhaschen. Was dieser für unsere jeweiligen Sternzeichen bedeutet, haben wir bereits für dich herausgefunden.

Wassermann (21.01 – 19.02.)

Als Wassermann spürst du die Auswirkungen des Blutmondes ganz besonders. Sobald die Sonne und der Mond in deinem Sternzeichen stehen, werden dir nämlich einige Dinge klarer. Gerade auf freundschaftlicher Ebene solltest du jetzt aufräumen und dich von Menschen trennen, die dir einfach kein gutes Gefühl geben. Fische (20.02 – 20.03.)

Du fühlst dich aktuell immer wieder ziemlich verloren und alleingelassen, auch wenn deine Freunde und Familie doch an deiner Seite sind. Woran das liegt, erschließt sich dir deshalb leider überhaupt nicht. Wir haben die Antwort für dich und die lautet: Blutmond! Wenn Sonne, Mond und Erde in Reih und Glied stehen, heißt es nämlich noch längst nicht dasselbe für dein Leben.


p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }

Widder (21.03 – 20.04.)

Der Blutmond sorgt beim Tierkreiszeichen Widder für ganz viel Power. Nicht nur deine Freunde überraschst du mit Ideen für coole Aktivitäten und steckst sie mit deiner positiven Art an, auch auf der Arbeit sorgst du für einen frischen Wind und all das verdankst du einer einzigen Sache – der totalen Mondfinsternis am 21. Januar. Stier (21.04 – 21.05.)

Was der Blutmond für das Sternzeichen Stier bedeutet? Ganz klar: zwischenmenschliche Veränderungen. Und nicht nur die, denn allem voran geht ebenfalls eine Erleuchtung, die dich überhaupt erst darauf bringt, auf dein Herz zu hören. Also traue dich und nehme die Mondfinsternis als Anlass für einen Wandel. Zwillinge (21. Mai – 21. Juni)

Als Zwillinge profitierst du wie kaum ein anderes Sternzeichen von dem Blutmond. Deine Haut strahlt, deine Haare glänzen und du fühlst dich so glücklich wie lange schon nicht mehr. Versuche dir dieses Hochgefühl so lange wie möglich zu bewahren. Krebs (22.06 – 22.07.)

Beim Sternzeichen Krebs ergibt sich dank des Blutmondes das Bedürfnis nach Neuerungen an. Anders als andere Tierkreiszeichen stehen diese bei dir aber nicht mit anderen Personen in Verbindung, sondern beschäftigen sich nur mit dir und deinen Vorstellungen von einem neuen und besseren Ich. Löwe (23.07 – 23.08.)

Nachdem Sonne und Mond in deinem Tierkreis standen, wirst du als Sternzeichen Löwe einige Veränderungen spüren. Denn der Blutmond geht auch an dir nicht spurlos vorbei und wird insbesondere in Herzensangelegenheiten für Klarheit sorgen. Jungfrau (24.08 – 23.09.)

Für das Tierkreiszeichen Jungfrau ist es jetzt wichtig, sich mit Menschen zu umgeben, die deine Einstellung und Philosophie teilen. Hier fühlst du dich gut aufgehoben und kannst neue Energie schöpfen. Waage (24.09 – 23.10.)

Du lässt dich normalerweise von nichts und niemandem so schnell aus dem Gleichgewicht bringen. Allerdings gehört dazu nicht der Blutmond, denn dieser schafft es, dir emotional ziemlich zuzusetzen. Gerade die Zeit ab dem 21. Januar wird für die ein Gefühlswirrwarr, das auch einige Zeit benötigt, bis es überstanden ist. Skorpion (24.10 – 22.11.)

Auch der Skorpion wird stark von der Mondfinsternis beeinflusst und ist nun auf der Suche nach Veränderungen. Entscheidungen, die du in den vergangenen Wochen einfach nicht treffen konntest und die dich ganz schön bedrückt haben, gehen dir jetzt leicht von der Hand. Schütze (23.11 – 21.12.)

Für die Schützen gibt es ebenfalls Auswirkungen, wenn der Mond im Schatten der Erde steht, die die Sonne auf ihn wirft: Du bist extrem sensibel. Schon kleine Dinge können dich aus der Bahn werfen und geben dir ein ungutes Gefühl. Kleiner Tipp: Atme tief durch, denn all das vergeht auch wieder. Steinbock (22.12 – 20.01.)

Während andere Tierkreiszeichen aufgrund des Blutmondes mit Erleuchtung und richtigen Entscheidungen belohnt werden, sieht es bei dir ganz anders aus. Fehlentscheidungen sorgen ab dem 21. Januar für Chaos und halten dich in Atem. Deshalb solltest du gerade jetzt an alten Gewohnheiten festhalten, die dir Sicherheit geben.

Es ist noch gar nicht so lange her: Erst im vergangenen Juli schauten wir gen Himmel und freuten uns über die klare Nacht, dank der wir einen Blick auf die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts erhielten. Am vergangenen Montagmorgen ab 4.30 Uhr war es endlich wieder so weit und die Erde hatte das Sonnenlicht so abschirmt, dass der Mond von seiner weißlichen Farbe auf einen goldigen, fast blutroten Ton wechselte. Dem sogenannten Blutmond sagt man einige Eigenschaften und Auswirkungen auf die jeweiligen Sternzeichen nach. Welche das für dein Tierkreiszeichen sind, haben wir herausgefunden. 💫

Das bedeutet der Blutmond für dein Sternzeichen

Beim kosmischen Ereignis, bei dem Sonne und Mond die Erde in ihre Mitte nehmen, wird das Sonnenlicht so abgeschirmt, dass der Vollmond sich verfinstert. Für viele Tierkreiszeichen bringt die Szenerie das Bedürfnis von Veränderungen mit sich oder sorgt dafür, dass wir uns in unseren Entscheidungen um einiges klarer werden. Wie der Blutmond speziell auf dich wirkt, verraten wir dir in unserer Bildergalerie. ✨

Alle, die das Spektakel live miterleben wollten, mussten dieses Mal schnell sein, da die totale Mondfinsternis am Montagmorgen, den 21. Januar, nur einige Minuten dauerte. Wer zu spät aus den Federn kam, der hatte das seltene Ereignis um 6.44 Uhr bereits verpasst. Über einen weiteren Blutmond dürfen wir uns erst wieder in der Nacht vom 15. auf den 16. Mai freuen – allerdings erst im Jahre 2022.

Diese Sternzeichen-News könnten dich ebenfalls interessieren:

Sternzeichen verrät: Diese Männer sind besonders anfällig für Affären

So solltest du wohnen – laut deines Tierkreiszeichens

Reiseziel 2019: Das ist der perfekte Urlaubsort für dich – laut deines Sternzeichens