Beauty

Botox macht alt

Von GRAZIA am Mittwoch, 1. Juni 2011 um 13:21 Uhr

Immer mehr Frauen Mitte 20 haben bereits eine Botoxbehandlung hinter sich, um Falten vorzubeugen. Ein Trugschluss, denn Botox bewirkt eine Rückbildung der Hautdrüsen – die Haut wird dünner und trockener und wir sehen schneller alt aus!

"Botox-Parties“, wie sie aus den USA bekannt sind, steigen mittlerweile auch in Deutschland. Ein kleiner Pieks und erste Fältchen sind verschwunden, die Haut wirkt glatt und wieder jugendlich prall.

Ein Effekt, den sich auch immer mehr Frauen Mitte 20 wünschen. Doch der frühe Griff zur Botoxnadel wird später genau das Gegenteil von dem bewirken, was sich viele versprechen. Anstatt lange jung auszusehen, sehen wir durch häufigen Botox-Injektionen schneller alt aus.

Den Grund kennt der Londoner Schönheitschirurg Dr. Darren McKeown. "Botox bewirkt eine Rückbildung der Hautdrüsen. Die Haut wird immer dünner und trockener." Der kurzfristige Straffungseffekt macht uns also langfristig älter, als wenn wir auf natürliche Art und Weise altern würden.

Botox war uns ja schon immer unheimlich und diese News bestätigen unsere Befürchtungen nur noch!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...