Frisuren bei Haarausfall: Die besten Looks für lichtes Haar

Frisuren bei Haarausfall: Die besten Looks für lichtes Haar

Mit Haarausfall hatten es die meisten von uns schon einmal zu tun, was verschiedene Ursachen haben kann und einen enormen Einfluss auf das eigene Selbstbewusstsein hat. Letzterem verpassen wir jetzt einen kleinen Push und zeigen euch, welche stylischen Frisuren bei lichtem Haar am besten geeignet sich.

© Imaxtree
Wir zeigen euch, dank welcher Looks lichtes Haar im Nu deutlich voller erscheint.

Fest steht: Unsere Haare haben einen enormen Einfluss auf unser Selbstbewusstsein! Ein Problem kennen leider die meisten von uns und während es einige nur kurzfristig betrifft, begleitet es andere wiederum über Jahre – die Rede ist von Haarausfall, der aus bestimmten Gründen auftreten kann.

Und weil es eben so viele betrifft und durchaus kein Tabu-Thema ist, klären wir euch über die verschiedenen Arten von Haarausfluss auf und präsentieren euch die schönsten Frisuren bei lichtem Haar, welche allesamt optische Täuschungen erschaffen und einen stylischen Auftritt sichern.

Ursachen für Haarausfall

Es gibt nicht die eine Ursache für den plötzlichen oder schleichenden Verlust von Haaren. Die Liste an Faktoren, die das Ganze herbeiführen können, ist viel mehr ziemlich lang und wir haben euch die gängigsten Ursachen zusammengefasst. Übrigens ist Haarausfall unabhängig vom Alter – eine Vielzahl an Frauen (und natürlich auch an Männern) hat bereits in jungen Jahren mit diesem belastenden Thema zu tun.

  • Genetisch: Oftmals haben wir selber gar keinen Einfluss darauf, dass verstärkt Härchen ausfallen. So ist der Haarausfall leider vererbbar. Davon sind häufig Männer betroffen, bei denen sich dann schon in sehr jungen Jahren Geheimratsecken abzeichnen. 
  • Innere Faktoren: Wie die meistens von uns bestätigen können: Unser Hormonhaushalt kann Haarausfall herbeirufen. Vor allem während einer Schwangerschaft oder in den Wechseljahren ist ein lichter werdendes Haar keine Seltenheit, was allerdings nicht bedeutet, dass dieser Zustand von ewiger Dauer ist. Wenn die Hormone wieder mehr ins Gleichgewicht kommen, kann es auch passieren, dass die Haare wieder sprießen. Zu den inneren Ursachen zählt zudem eine Schilddrüsendysfunktion sowie ein Nährstoffmangel. Und auch unser seelischer Zustand kann Folgen auf unsere Haare haben – wenn wir psychisch gerade eine schwere Zeit durchleben oder sehr gestresst sind, können die Haare verstärkt ausfallen.
  • Äußere Faktoren: Ebenso kann der Haarausfall auf der Kopfhaut von äußeren Faktoren bestimmt werden. Dazu zählen schädliche Umwelteinflüsse, denen wir Tag für Tag ausgesetzt sind sowie eine dauerhaft starke UV-Strahlung. Doch auch zu heißes Föhnen oder Styling der Mähne und falsche Produkte können zu Haarausfall führen, was wir immer im Hinterkopf behalten sollten.

Diese Arten von Haarausfall gibt es

"Haarausfall" ist nicht gleich "Haarausfall" – denn so unterschiedlich die Ursachen sein können, gibt es auch verschiedene Arten des Haarverlustes. 

  1. Diffuser Haarausfall: Bei dem sogenannten "diffusen Haarausfall" fallen Härchen auf dem gesamten Kopf aus und die Mähne wird an so gut wie allen Stellen lichter, wodurch die Strähnen natürlich deutlich dünner erscheinen. 
  2. Kreisrunder Haarausfall: Wahrscheinlich allen bekannt ist der "kreisrunde Haarausfall", bei denen die Haare wie der Name bereits verdeutlicht, in runden Stellen ausfallen. Von dieser Art des Haarausfalles sind Menschen in jedem Alter betroffen. In der Regel verschwindet der kreisrunde Haarausfall nach einiger Zeit wieder und die Strähnen wachsen nach, doch es kann auch sein, dass es in die andere Richtung umschlägt und der Haarausfall im Endeffekt zu einer Glatze führt.
  3. Androgenetische Alopezie: Die "androgenetische Alopezie" betrifft bestimmte Stellen am Kopf, an denen die Haare ausfallen – während es bei Männern vor allem die Geheimratsecken sind, fallen bei Frauen die Härchen am Scheitel aus, wodurch die Kopfhaut mehr zum Vorschein kommt. 

Sollte man bei Haarausfall die Haare schneiden?

Bevor wir euch die besten Haarschnitte bei Haarausfall vorstellen, wollen wir einmal betonen, dass ein Schneiden der Mähne den Verlust der Härchen nicht noch weiter verschlimmert. Viel mehr stärkt ein regelmäßiges Schneiden die Haare und gesunde Spitzen sind sowieso das A und O für eine gepflegte Mähne. Dem Friseurtermin und Umstyling steht also nichts mehr im Wege – da verbleibt nur noch die Frage, welche Frisur es werden soll ...

Haarausfall bei Frauen: Diese Frisuren eignen sich

Grundlegend eignen sich bei lichtem Haar am allerbesten kurze bis mittellange Frisuren, die das Gesicht umrahmen und unserem Look Leichtigkeit verleihen. Hier kommen die 5 vorteilhaftesten Haarschnitte bei Haarausfall und wir sind uns sicher, dass für jede:n ein passender Look mit dabei ist.

1. Bob

Eine gute Wahl ist definitiv der klassische Bob, der auf Kinnhöhe oder leicht drunter endet. Durch die geraden Spitzen erscheinen die Strähnen schnell mal dicker, als sie es eigentlich sind. Vor allem in Kombination mit einem Seitenscheitel zaubert der Bob mehr Volumen ins Haar. Abgesehen davon liegt der Bob in sämtlichen Ausführungen auch in diesem Jahr wieder voll im Trend. 

2. Pony

Schmeichelnd ist außerdem ein Pony – sei es gerade geschnitten oder fransig. Er sorgt direkt für die Illusion, wir hätten mehr Haare und lässt einen hohen Haaransatz, der lichter wird, prompt verschwinden. Wir empfehlen euch den Pony mit einer Rundbürste zu stylen, da die Härchen dadurch noch mehr Schwung und Volumen erhalten. 

3. Buzz Cut

Nicht zu vergessen der etwas radikalere Buzz Cut, der etwas Mut verlangt, doch gleichzeitig eine gelungene Typveränderung darstellt, was auch sämtliche Stars erkannt haben. Durch die kurzen Härchen geben wir dem Haarausfall kaum eine Chance. 

4. Pagenkopf

Der Pagenkopf mag vielleicht etwas altmodisch klingen, doch die Frisur bringt einige Vorteile mit sich und ist alles andere als out. Der "Topfschnitt" kann kahle Stellen bedecken, verleiht dem Haar Leichtigkeit und zaubert mehr Volumen ins Haar. Darüber hinaus entsteht eine besonders moderne Optik, die das Gesicht umschmeichelt. 

5. Wolf Cut

Starke Stufen sind bei Haarausfall ein No-go? Fehlanzeige! Denn auch der angesagte Wolf Cut, den wir aktuell wirklich überall sehen, ist eine passende Frisur bei sehr dünnem Haare. Durch die verschiedenen Haarlängen wird Bewegung in die Mähne gebracht und wir können die Haare so legen, dass kahle Stellen gekonnt verdeckt werden. Traut euch!

Lade weitere Inhalte ...