Wolf Cut: Alles über den beliebten Frisuren-Trend

Wolf Cut: Alles über den beliebten Frisuren-Trend

Die wohl angesagteste Frisur der letzten und auch kommenden Monate ist ganz klar der Wolf Cut, welcher sich durch seinen Retro-Stil auszeichnet und damit ein Comeback feiert. Wir haben euch alles Wissenswerte – von den Merkmalen über die richtige Pflege bis hin zu der Frage, wem die Frisur am besten steht – zusammengefasst.

© imaxtree
Der besagte Wolf Cut, den wir bereits aus den 80ern kennen, überzeugt mit extremen Stufen und jeder Menge Volumen

Die Trends befinden sich nicht nur in Sachen Mode in einem ständigen Wandel – auch was Frisuren betrifft, entdecken wir immer wieder neue Styles oder altbekannte Haarschnitte werden neu interpretiert, was das Ganze aufregend gestaltet und ermöglicht, dass wir unserem Look ein Upgrade verpassen. Die wohl beliebteste Frisur der vergangenen Monate und auch der Zukunft ist der stylische Wolf Cut, den ihr bestimmt alle schon einmal gesichtet habt.

Nachdem wir euch bereits alles über die Rebel Cuts oder dem ähnlichen Butterfly Haircut verraten haben, werden wir nun also konkreter und widmen uns der gefragtesten Frisur aller Stufenschnitte, die als Generalüberholung des Vokuhilas bezeichnet werden kann.

Dadurch zeichnet sich der angesagte Wolf Cut aus

Der Wolf Cut zählt wie bereits angekündigt ganz klar zu der Kategorie der Stufenschnitte und punktet mit seiner gekonnt-ungleichmäßigen Optik. Bedeutet: Am Oberkopf sind die Haare zum Teil sehr kurz geschnitten, während die unteren Haarpartien immer länger werden. Das macht den Wolf Cut so besonders und lässig. Die Strähnen werden damit stilsicher geschichtet und selbst feines Haar erscheint total voluminös. Unter dem ikonischen Haarschnitt könnt ihr euch quasi eine Kombination aus dem 70er Jahre Shag und dem Vokuhila vorstellen. Wir finden: Der Wolf Cut ist perfekt dafür, mal wieder etwas auszuprobieren und einen ganz neuen Look zu wagen.

Wie wird der Wolf Cut geschnitten?

Der gewünschte "Messy-Look" wird durch viel Volumen am Oberkopf, fransigen Spitzen und natürlich den wilden Stufen erzeugt. Für die Frisur solltet ihr auf jeden Fall den:die Friseur:in eures Vertrauens aufsuchen und keineswegs bei einer Nacht-und-Nebel-Aktion selber zur Schere greifen. Hinter dem Stufenschnitt steckt nämlich eine Menge Handwerk und obwohl die Mähne sehr durcheinander erscheint, ist genauesten durchdachte, welche Strähne lang bleibt und welche eher kürzer geschnitten wird. Wir raten: Sprecht euch mit dem Profi ab, wie doll ihr eure Mähne gestuft haben wollt und tastet euch nach und nach an den Wolf Cut mit Retro-Vibe heran.

Oftmals wird der Wolf Cut mit einem fransigen Pony kombiniert, welcher perfekt mit den Stufen harmoniert und den Gesamtlook abrundet – ideal für eine gelungene Typveränderung. Wer es gerne noch intensiver möchte, wählt anstatt von stufigen Curtain Bangs einen deutlich kürzeren Pony, welcher die Stirn bedeckt. 

Wolf Cut: So gelingt das perfekte Styling

Grundlegend ist zu erwähnen, dass das Styling des Wolf Cuts wenig Aufwand bedeutet und mit nur ein paar Handgriffen getan ist, was definitiv für die Frisur spricht. Die Strähnen müssen nach der Haarwäsche lediglich trocken geföhnt werden, wobei ihr aus allen möglichen Richtungen föhnen solltet, damit die Mähne Volumen bekommt und sich die Haare positionieren können. Damit die Strähnen nicht komplett außer Kontrolle geraten, lohnt es sich, das Ganze nach dem Styling mit etwas Haarspray zu fixieren. Wenn nicht gerade Haarwasch-Tag ist, könnt ihr die Mähne am Morgen mit den Händen oder einer Bürste entwirren und ebenfalls zum Haarspray greifen.

Diesen Gesichtsformen steht der Wolf Cut besonders

Allgemein kann sich jede:r an den Haarschnitt wagen, doch eine Sache fällt besonders positiv auf: Und zwar ist der Wolf Cut die perfekte Frisur für alle Frauen mit einer eher runden Gesichtsform, was daran liegt, dass der fransige Pony sowie die Stufen das Gesicht schmeichelhaft umrahmen und die Konturen damit optimal in Szene setzt. Das gilt außerdem auch für alle Ladies unter uns, die ein ovales Gesicht haben. 

Welche Haarlänge eignet sich für den Wolf Cut am besten?

Damit der Wolf Cut die Optik erhält, für die der Haarschnitt bekannt ist, sollte die Grundlänge der Haare nicht allzu kurz sein und darf mindestens auf Kinnlänge enden. Der Grund: Die unteren Strähnen sollen sich deutlich von dem kurzen Deckhaar abgrenzen, sodass die Stufen sichtbar werden. Ein weiterer Tipp: Wer farblich unterschiedliche Nuancen in den Haaren – vor allem dem Deckhaar – hat, verpasst dem Hairstyle ein besonderes Finish, da der Look optisch noch mehr Volumen erlangt.

So pflegen wir den Wolf Cut

Auch wenn die Spitzen der Haare bei dem Wolf Cut oftmals optisch miteinander verschmelzen und der Look generell eher wild erscheint, ist eine reichhaltige Pflege der Haare natürlich das A und O für eine tolle Frisur. Schließlich lassen trockene Strähnen und Spliss den Wolf Cut schneller, als es einem lieb ist, ungepflegt aussehen, was wir selbstverständlich vermeiden wollen und auch können. Dafür greifen wir zu unserer "goldenen 3-Produkt-Haarroutine".

  • Feuchtigskeitsshampoo: Die richtige Haarpflege beginnt natürlich mit einem Shampoo, das unseren Härchen vom Ansatz bis in die Spitzen langfristig Feuchtigkeit spendet und Spliss vorbeugt.
  • Conditioner: Anschließend kommt jedes Mal, wenn wir die Mähne waschen, ein reichhaltiger Conditioner zum Einsatz. Die Textur tragen wir auf die Strähnen und bürsten die Haare im Anschluss noch unter Dusche mit einem Kamm durch, bevor der Conditioner gründlich mit lauwarmem Wasser ausgewaschen wird. Wir kämmen das Produkt ein, damit es seine volle Wirkung entfalten kann, die Haare an Glanz gewinnen und der Wolf Cut strahlen kann. 
  • Haarkur: Darüber hinaus gönnen wir unserem Haar mindestens einmal pro Woche eine intensive Haarkur, was wir auch euch ans Herz legen wollen. So erhält der Schopf alles, was er braucht und unser Wolf Cut ist perfekt gepflegt.

Auch Stars sind Fans des Retro-Haarschnittes

Wir sind bei Weitem nicht die Einzigen, die der Wolf Cut restlos überzeugen und motivieren konnte, mit dem Schnitt etwas Neues zu wagen – einige Stars sind ebenfalls dieser Meinung und haben sich an den Haarschnitt getraut. Allen voran Miley Cyrus, die sich bereits mehrfach den Stufenschnitt hat schneiden lassen und diesen selbstbewusst auf der Bühne und dem roten Teppich präsentierte. 

Schauspielerin Debby Ryan und Sängerin Billie Eilish haben uns ebenfalls den coolen Look präsentiert und mit ihrer wilden Mähne für Begeisterung gesorgt. Erst kürzlich hat dann Emma Watson nachgezogen und zeigte sich ebenfalls mit dem angesagten Wolf Cut – zwar nicht so extrem gestuft wie bei ihren Kolleginnen aus Hollywood, doch ebenfalls mit einer gelungenen Typveränderung. 

Lade weitere Inhalte ...