Frisuren-Trends 2022: Der "Mixie" ist der angesagteste Kurzhaarschnitt – und er steht allen

Frisuren-Trends 2022: Der "Mixie" ist der angesagteste Kurzhaarschnitt – und er steht allen

Ihr traut euch nicht, einen radikalen Schritt zu gehen und eure Mähne richtig einkürzen zu lassen? Vielleicht überzeugt euch ja diese angesagte Trend-Frisur, denn sie steht wirklich jeder Frau. 

Auch wenn sich die meisten von uns ab und zu eine optische Veränderung wünschen, in den meisten Fällen gehen wir diesem Wunsch letztendlich nicht nach. So cool beispielsweise eine Kurzhaarfrisur an Stars aussieht, einem selber fehlt häufig der Mut, um diesen radikalen Schritt zu wagen. Schließlich weiß man ja gar nicht, ob der Look einem selber auch stehen würde und sind die Haare erst einmal ab, dauert es eine ganze Weile, bis sie wieder nachwachsen.

Dieses Gegrübel über: "Soll ich es wagen oder soll ich es lieber lassen", hat jetzt ein Ende, denn wir haben eine Kurzhaarfrisur ausgemacht, die wirklich allen Frauen steht und aktuell voll im Trend liegt: Die Rede ist von dem "Mixie"

Der "Mixie" steht wirklich jeder Frau

Besonders von Kurzhaarfrisuren lassen wir uns schnell einschüchtern, da sie einen so endgültigen Charakter haben. Diese Unsicherheit könnt ihr nun hinter euch lassen, denn der Mixie ist aktuell nicht nur der angesagteste Kurzhaarschnitt, sondern der Style steht auch noch wirklich jeder Frau. Egal ob ein rundes, herzförmiges, ovales oder kantiges Gesicht – die Kombination aus dem Mullet (Vokuhila) und dem Pixie schmeichelt sämtlichen Gesichtsformen und lässt sich vom Friseur eures Vertrauens ganz individuell eurem Typen anpassen.

Dabei zeichnet sich der grobe Look am Vorderkopf mit den kurzen, gestuften Strähnen eines Pixies aus und am Hinterkopf und im Nacken behält der Schopf noch ein wenig Länge. Die lässig coole 80s-Gedenkfrisur lässt sich allerdings noch verfeinern und anpassen: Während scharf und gerade geschnittene Spitzen das Gesicht markanter erscheinen lassen, wirken weich auslaufende Strähnen sehr feminin und lassen harte Gesichtszüge weicher aussehen. 

Das Beste: Im Gegensatz zu vielen anderen Kurzhaarfrisuren ist der Mixie mit nur wenigen Handgriffen gestylt. Einfach etwas Haargel wie die mattierende Creme Paste von Goldwell, die ihr über Amazon für ca. 12 Euro shoppen könnt, in die Hände geben und in knetenden Bewegungen in der Mähne verteilen und einzelne Strähnen herausarbeiten. Für einen angesagten Wet-Look greift dagegen lieber zu dem Garnier Fructis Style Haargel im Wetlook (ca. 6 Euro) und bringt den Mixie in Form.

Verwendete Quellen: Grazia.com

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...