Beauty

5 einfache und stylish Hochsteckfrisuren für jeden Tag

Von Judith am Samstag, 16. Februar 2019 um 16:09 Uhr

Wenn es mal morgens schnell gehen muss, oder das Date doch früher ist, als geplant: Diese Hochsteckfrisuren sind super leicht und sehen trotzdem richtig stylish aus...

Der Fashion Week Marathon ist im vollen Gange und mit ihm das stressige hin und her zwischen den Shows und Designern. Da kommt es gerade richtig, wenn man die Haare, die bei Wind und Wetter wie wild durch Gesicht wehen in einer stylishen Frisur unterbringen kann. Und auch für stressige Tage im Büro, bei dem offene Haare nur nerven, oder einem entspannten Spaziergang, bei dem die Haare aber auch durch den Wind verwüstet werden, sind Hochsteckfrisuren genau das Richtige. Die schönsten – und, versprochen, wirklich einfachen – Frisuren für den Frühling zeigen wir euch hier...

5 stylishe Frisuren für den Frühling

1. Tiefer, gedrehter Dutt

Nichts sieht schneller schick aus, als ein tief im Nacken gebundener Dutt. Das mag an dem Ballerina-Flair liegen, den er versprüht, oder einfach daran, dass im Nu alle lästigen Haare glatt und geschmeidig verpackt sind. Für diesen Look die Haar tief im Nacken zusammenbinden und mit einem Haargummi befestigen. Danach den Zopf in sich und um das Haargummi eindrehen, feststecken, fertig. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ashley Streicher (@streicherhair) am

 

2. Tiefer Pferdeschwanz

Noch einfacher, als ein tiefer Dutt, ist ein tief im Nacken gebundener Pferdeschwanz. Stylish wird es, wenn der Zopf wie hier mir einer Anstecknadel bzw. Haarschmuck verziert wird. Besonders schick wirkt der Look, wenn das Haargummi, das den Zopf zusammenhält, mit einer Haarsträhne verdeckt wird. Dazu entweder vor dem zusammenbinden des Zopfs eine Strähne rauslassen und danach um das Haargummi binden. Oder danach eine Strähne aus dem Pferdezopf abtrennen, ums Haargummi binden und feststecken. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ashley Streicher (@streicherhair) am

 

3. Dutt im Schleifen-Look

Sieht schwierig aus, ist aber ganz leicht. Der Look, der aussieht wie eine große Schleife und ein bisschen an Lady Gagas Pokerface-Zeiten erinnert, ist in drei einfachen Schritten gemacht: Zuerst die gesamten Haare im Nacken zu einem Pferdeschwanz binden. Danach den Zopf in zwei Hälften teilen und jeweils zu einer Schlaufe binden und wiederum mit einem Haargummi festbinden. Bei besonders langen Haaren können die Enden um das Haargummi gebunden werden. Zum Schluss mit einem Seiden- oder Samtband verzieren, fertig. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jenny Cho (@jennychohair) am

 

4. Hoher Pferdeschwanz mit Pony-Partie

Für alle, die es ganz ohne viel Steckerei haben wollen, ist dieser Look genau das richtige. Denn für den hohen Pferdeschwanz werden einfach die Haare oben am Hinterkopf zusammengebunden und mit einem Haargummi fixiert. Für das gewisse Etwas: Die Pony-Partie, oder die etwas kürzeren Strähnen vorne beim zusammenbinden draußen lassen. Das sorgt für die Extraportion Glamour. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Laura Polko (@laurapolko) am

 

5. Doppelter Dutt

Wer es etwas auffälliger mag, der sollte auf diesen Look aus zwei übereinander drapierten Dutts setzen. Dafür die Haare in zwei Partien teilen. Tipp: Am besten hinter den Ohren beginnen und spitz am Hinterkopf zusammenlaufen lassen. Dadurch entsteht eine Art Dreieck und der Übergang bzw. der so entstandene Scheitel wird später verdeckt sein. Die obere Partie kurz wegstecken und den unteren Dutt eindrehen und fixieren. Danach den oberen Dutt ebenfalls eindrehen, fixieren und ggf. mit einer Schmucknadel verzieren. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mane Addicts (@maneaddicts) am

 

Mehr Beauty News und Tipps gibt es hier: 

Unreine Haut: Diese 10 Beauty-Produkte sind echte Wundermittel

Trockenshampoo: Die 7 besten Produkte für eure Haare – ganz ohne Waschen!

Anti-Aging-Serum: Dieses Produkt verkauft sich weltweit alle 23 Sekunden