Beauty

Haarpflege: Das machen Französinnen mit schönen Haaren jeden Tag

Von Marvena.Ratsch am Montag, 16. März 2020 um 17:43 Uhr

Nicht nur in Sachen Styling zählen Frauen aus Frankreich zu den absoluten Vorbildern, auch wenn es um ihre Haare geht sind sie den meisten Frauen einiges voraus. Was Französinnen mit schönen Haaren wirklich jeden Tag machen, haben wir nun für euch aufgedeckt…

Französinnen in nur einem Wort beschreiben? Das wäre dann wohl lässig. Dabei geht es bei den Frauen aus Frankreich nicht nur im Kleiderschrank unkompliziert zu, auch wenn es um ihre Haarpflege geht, orientieren sich die Frauen aus Paris, Lyon und Co. eher an dem Motto "weniger ist mehr". Ihnen gelingt die schmale Gratwanderung zwischen zu viel und zu wenig Pflege, wodurch ihre Strähnen nicht nur gesund glänzen und frei von Spliss sind, sondern auch der gesamte Look diesen ikonischen Messy-Touch bekommt. Ihr fragt euch, was Stilikonen wie Louise Follain oder Camille Charriere im Alltag ganz genau für eine solche Haarpracht tun? Wir haben es herausgefunden und lüften das Geheimnis.💁🏼

1. Sie kämmen nicht so viel

Haare kämmen ist gut und wichtig, da das regelmäßige Bürsten dafür sorgt, dass die Strähnen nicht verfilzen und zudem wird auch das Haarwachstum gefördert. Doch natürlich sollte man es nicht übertreiben. Immer einen Kamm in der Handtasche parat zu haben und gefühlt alle zehn Minuten damit durch die Haare fahren ist völlig unnötig und sorgt dafür, dass die Haarstruktur aufraut und die Strähnen sogar abbrechen. Darüber sind sich auch Französinnen im Klaren und daher bringen sie lediglich zweimal am Tag Ordnung in ihre Mähne: morgens und abends. Zwischendurch fahren sie höchstens mit ihren Fingern ganz locker durch den Schopf, um diesem eine Portion natürliches Volumen zu verleihen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Louise Follain (@louisefollain) am

2. Sie greifen zu einem pflegenden Haaröl

Auch wenn bei den Ladies aus Paris, Lyon und Co. nicht allzu viele Haarpflegeprodukte im Kosmetiktäschchen zu finden sind, heißt es natürlich nicht, dass sie komplett darauf verzichten. Während ihnen allerdings Stylingprodukte wie Haarspray oder Pomade zu wieder sind, spielt bei den Französinnen eine intensive Pflege eine wichtige Rolle. Gerade ein pflegendes Haaröl, wie das Treatment "Kostbare Öl-Essenzen" des französischen Brands Dessange, welches ihr über Amazon für circa 14 Euro shoppen könnt, zählt bei den Stilikonen zu den Lieblingen. Die darin enthaltenen Öle spenden den Strähnen nämlich wichtige Feuchtigkeit, dank der die Haare repariert werden und wieder gesund glänzen.

3. Sie verzichten auf einen Föhn, Glätteisen und Co.

Dass extreme Hitze nicht gut für eine gesunde Mähne ist, dürfte mittlerweile kein großes Geheimnis mehr sein. Daher nutzen die Frauen aus Frankreich Stylinggeräte wie Föhn, Glätteisen oder Lockenstab wirklich nur dann, wenn sie ihre Haare für einen besonderen Anlass stylen müssen. Im Alltag verzichten sie weitestgehend auf die Gadgets und trocknen ihren frisch gewaschenen Schopf an der Luft. Dadurch erhalten die Strähnen auch diesen ikonischen Undone-Look, für den die Französinnen so bekannt sind.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Camille Charriere (@camillecharriere) am

4. Sie setzen auf Haarparfum

Was die Französinnen zu solchen Silikonen macht? Das besondere I-Tüpfelchen. Beim Styling sind es die mit Bedacht gewählten Accessoires und in Sachen Haarpflege ist es ein spezielles Haarparfum, welches der Mähne einen unwiderstehlichen Duft verleiht. Während herkömmlicher Duft beziehungsweise der darin enthaltene Alkohol dem Schopf schadet, da es diesen austrocknen würde, ist ein Parfum für die Haare auf die empfindlichen Strähnen ausgelegt und Treatments, wie beispielsweise der "I‘m emotion"-Duft mit der Note von Kirschblüten und Sandelholz von Guhl, pflegen den Schopf noch einmal zusätzlich. Was will man mehr?

5. Sie stylen keine aufwendigen Frisuren

Hier ein bisschen Haarspray, da die Haare zu einem strengen Schopf zusammengefasst und dann noch losen Strähnen mit Klammern festgezurrt – was man nicht alles für einen stylischen Look tut?! Doch achtet man mal ganz genau darauf, dann fällt auf, dass Französinnen ihre Haare eher auf natürliche Weise tragen und auf viel Tamtam verzichten. Dies sieht nicht nur lässiger auf, die Haare werden zudem auch nicht durch die verschiedenen Stylingprodukte und das ständige Gezerre beansprucht.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jeanne (@jeannedamas) am

Weitere Beauty-Tipps rund um Haare gibt es hier…  

Dünne Haare: Dieses Shampoo von Amazon bringt Volumen in die Mähne

Friseurbesuch: So bekommst du immer die Frisur, die du dir wünschst