Beauty

Haarwäsche hinauszögern: Mit diesen Tricks fetten eure Haare weniger

Von Jenny am Donnerstag, 2. Januar 2020 um 12:06 Uhr

Wer eine gesunde, lange Mähne haben möchte, der sollte die tagtägliche Haarwäsche definitiv vermeiden. Mit welchen Tricks das Hinauszögern dieser bis zu vier Tage gelingt und eure Mähne weniger fettet, verraten wir euch jetzt.

Eine wallende und geschmeidige Mähne ist der Traum vieler Frauen. Damit diese frisch und gepflegt aussieht, kommt man um die regelmäßige Haarwäsche oftmals nicht herum. Je nach Haarstruktur und Pflegemitteln fetten die Haare nämlich bereits nach wenigen Tagen nach und sehen somit strähnig und ungepflegt aus. Unterzieht man seine Mähne jedoch der täglichen Reinigung, begibt man sich in einen Teufelskreis, in dem die Haare immer schneller nachfetten und zusätzlich unter der starken Beanspruchung von Waschen, Föhnen und Stylen stark leiden. Um endlich aus diesem herauszubrechen und mit simplen Tipps und Tricks das Haarewaschen auf mindestens vier Tage hinauszuzögern, haben wir gründlich recherchiert und verraten euch, wie ihr der übermäßigen Produktion eurer Talgdrüsen entgegenwirkt.

4-Tage-Plan: Mit diesen Tricks zögert ihr die Haarwäsche hinaus

Nicht nur aufgrund von Stress, des falschen Shampoos oder zu vieler Stylingprodukte kann unser Haar schnell nachfetten, auch eine genetische Veranlagung oder hormonelle Faktoren spielen hierbei eine Rolle. Dennoch ist es nicht unmöglich – und für eine gesunde Haarstruktur auch notwendig – den Schopf von einer täglichen Haarwäsche zu entwöhnen und auf eine solche umzusteigen, die frühestens wieder nach dem vierten Tag einsetzt. Um dies zu erreichen, müsst ihr an den einzelnen Tagen nur einige simple Dinge befolgen. Zunächst gilt es, die Haare mit einem milden Shampoo zu reinigen, welches ohne Silikone und Sulfate auskommt. Außerdem empfiehlt es sich, auf ein klares Produkt zu setzen, welches das Haar deutlich weniger beschwert. Eine beliebte Variante, die mit einer viereinhalb-Sterne-Bewertung auf Amazon überzeugt, ist das Goldwell Dualsenses Scalp Deep Cleansing für ca. 9 Euro. Wer außerdem dem fettenden Ansatz von Beginn an entgegenwirken will, kämmt seine Haare stets gut durch und sorgt am besten mit einer Bürste aus natürlichen Wildschweinborsten dafür, dass der Talg gleichmäßig in Längen und Spitzen verteilt wird.

Der zweite Tag des Noo-Poo-Plans beginnt, und wer nun am liebsten seine Haare mit kühlem Nass reinigen will, muss jetzt stark sein und zum Trockenshampoo greifen, um den fettigen Ansatz zu überdecken. Hierfür habt ihr eine breite Auswahl zwischen verschiedenen Produkten, wie einem Spray von Batiste, welches für jeden Haartypen geeignet ist, oder ein Puder von Frottee, das auf den Haaransatz gestreut wird, kurz einwirken muss und schließlich mit einem Handtuch kaschiert werden kann. Wer dunkles Haar hat, und wem es vor dem grauen Schleier graut, den Trockenshampoos nun einmal hinterlassen können, der sollte zu einem Produkt greifen, welches speziell für eine brünette und schwarze Mähne geeignet ist.

Um den 4-Tage-Plan zu erfüllen, ist selbstverständlich auch am folgenden, dritten Tag das Haarewaschen ein absolutes Tabu. Um nicht mit öligen Strähnen ins Office oder dem Treffen mit dem Liebsten zu müssen, sind jetzt ein Zopf oder andere Frisuren, bei denen eure Mähne zusammengesteckt wird, die Ausflucht. Somit umgeht ihr nämlich nicht nur, dass der fettende Ansatz auffallen würde, sondern sorgt gleichzeitig auch noch dafür, dass die Produktion eurer Talgdrüsen vermindert wird und ihr mit euren Fingern seltener durch eure Strähnen fahrt.

So sagt ihr mit Apfelessig der fettigen Mähne den Kampf an

Ihr glaubt, einen weiteren Tag werdet ihr es nicht durchhalten, der Haarwäsche fernzubleiben? Wir haben ein simples Hausmittel entdeckt, mit dem ihr auch am vierten Tag ohne Shampoo auskommen werdet, und dieses heißt: Apfelessig. Anders als an den Tagen zuvor könnt ihr eure Haare nun mit kaltem Wasser abbrausen (warmes würde die Ölproduktion anregen) und anschließen mit Apfelessig klar spülen. Die enthaltene Säure neutralisiert nämlich zum einen den pH-Wert eurer Kopfhaut und entfernt zum anderen auch die fettigen Rückstände, womit ein weiterer Tag ohne Haarwäsche mit Shampoo möglich ist. Den Essiggeruch braucht ihr im Übrigen nicht fürchten, denn nach wenigen Minuten verfliegt dieser bereits aus eurem Haar. Gleichzeitig sorgt das Spülen mit dem Hausmittel dafür, dass eure Strähnen glänzender und geschmeidiger werden und langfristig wird euch der 4-Tage-Plan eine Mähne bescheren, von der ihr bislang nur träumen konntet. 

© iStock

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Kurzhaarfrisur: Diese Frisur werden 2020 alle tragen

Haarpflege: Auf dieses Shampoo für mehr Volumen schwören Frauen mit kurzen Haaren