Beauty

Falten: Dieser Hauttyp altert langsamer – laut Studie

Von Julika am Dienstag, 30. März 2021 um 10:58 Uhr

Glatte Haut auch jenseits der 50? Bei diesem besonderen Hauttyp nicht ungewöhnlich, denn er altert deutlich langsamer. Und das sogar wissenschaftlich bestätigt!

Die ersten Falten lösen bei jeder Frau ein Wechselbad der Gefühle aus. Eigentlich sind sie etwas ganz natürliches und nur das Abbild eines gesunden Lebens, aber nach ihnen betteln tut nun auch niemand. Doch wie heißt es so schön: Jede einzelne Falte im Gesicht erzählt eine kleine Geschichte. Sie sind das Produkt aus langem Sonnenbaden ohne Lichtschutzfaktor in den 20ern, einer längeren Stressperiode nach der Beförderung oder den Hautproblemen unserer Jugend. Klar, am liebsten hätten wir gerade in dieser Zeit – aber nun natürlich auch nach wie vor – gerne an jedem Tag einen strahlend schönen und glatten Teint, doch ein paar Ladys dürfen jetzt vielleicht sogar wegen ihren Problemchen einen Grund zum Strahlen haben. Denn die Geschichten unserer Haut handeln nicht nur davon, warum wir Fältchen haben, sondern auch, warum nicht. Wir klären auf, welcher Hauttyp wissenschaftlich bewiesen deutlich langsamer altert und sich dementsprechend erst spät mit dem Gedanken erschlaffter Gesichtszüge anfreunden muss.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Mit diesem Hauttyp bekommst du langsamer Falten

Deine Haut ist seit jeher von tief liegenden Pickeln und einer glänzenden Stirn geprägt? Dann gibt es trotzdem Grund zur Freude. Während du deine Freundinnen jahrelang um einen zarten Teint bewundert hat, wird dir die Ehre wahrscheinlich schon bald selbst zuteil. Es bringt nämlich auch einen großen Vorteil mit sich, bislang mit Akne oder unreiner Haut gekämpft zu haben: Eine Studie Londoner King's College belegt jetzt, dass ölige und zu Unreinheiten neigende Haut langsamer altert. Dazu nahmen 1205 Zwillingspaare, von denen ein Viertel schon einmal unter einem entzündeten und unreinen Hautbild litten, an einer Langzeitstudie teil. Die schnelle Erkenntnis: Die Telomere, die als "Schutzkappen der Chromosomen" dienen und somit für die Hautalterung zuständig sind, waren bei Akne-Patienten länger. Demnach ist dieser Hauttyp auf lange Sicht besser vor Falten geschützt und bleibt so glatter. Durch den aufliegenden Talg wird die Epidermis übermäßig durchfeuchtet und ihr Erscheinungsbild über die Jahre weniger von Außen abgenutzt. Manchmal brauchen gute Geschichten eben ihre Zeit.

©Getty Images

Weitere spannende Beauty-News:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.