Beauty

Nagelpflege: Tipps und Tricks, dank denen eure Fingernägel nie wieder abbrechen

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 7. August 2019 um 17:03 Uhr

Abgebrochene Nägel? Gerade, wenn man super mit der Form seiner Fingernägel zufrieden ist, kommt es wie es kommen muss und einer bricht ab. Damit dies nie wieder passiert, haben wir für euch einige Tipps und Tricks ausgemacht…

Wenn es um Beauty geht, dann gehören neben sichtbaren Extensions, Fliegenbeinen als Wimpern oder Lippenstift auf den Zähnen auch abgebrochene Fingernägel zu den absoluten No-Gos. Sie sehen einfach ungepflegt aus und gerade da viele Menschen – egal ob der Chef, das Date oder die besten Freundinnen – besonders auf die Hände achten, schließlich gelten diese als Visitenkarte, kommen abgesplitterte und ungleichmäßig gewachsene Nägel alles andere als gut an. Allerdings ist es gar nicht so leicht, diesen Beauty-Fail zu umgehen, da bereits die Zubereitung einer Mahlzeit oder das Öffnen einer Dose dem einen oder anderen Nagel das Leben kosten kann. Doch natürlich gibt es, wie bei all den anderen Beautyproblemen auch für die Fingernägel einige Tipps und Tricks, damit diese nie wieder abbrechen.💅🏻

1. Die richtige Ernährung

Nicht nur in Sachen Haut- und Haarpflege lässt sich eine Menge mit der richtigen Ernährung bewirken, auch die Stärke der Nägel kann mit einigen ausgewählten Lebensmitteln aufgebaut werden. Neben einer ausreichenden Flüssigkeitsversorgung, welche die poröse Beschaffenheit der Nägel vorbeugt, solltet ihr vermehrt Nüsse, Hülsenfrüchte und Haferflocken in euren Speiseplan integrieren. Die darin enthaltenen Nährstoffe wie Biotin, Vitamin E, Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, Zink und Eisen unterstützen den Körper dabei die Struktur der Nägel wieder aufzubauen.

Wer kein Fan dieser Lebensmittel ist, braucht natürlich nicht zu verzweifeln. Mithilfe von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln, die ebenfalls Biotin, Zink und Vitamin E in hohen Mengen aufweisen, könnt ihr ebenfalls den Nährstoffhaushalt eures Bodys ausgleichen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Healthy Twists by Claire&Sarah (@healthy_twists) am

2. Die richtige Pflege

Wenn es um die richtige Pflege geht, dann gibt es – von dem Kürzen der Nägel, über die Wahl des Nagellacks, bis hin zu hilfreichen Hausmitteln – einige Dinge, auf die ihr achten müsst, damit die Nägel auch ja nicht mehr abbrachen:

  • Schneiden und/oder Feilen: Gerade, wenn es um das Kürzen der Nägel geht, dann greifen die meisten noch immer zu Nagelknipser- oder -schere. Dies ist allerdings einer der größten Fehler, die man begehen kann, denn diese Gadgets sorgen bei der Benutzung dafür, dass die Nails einknicken und somit sehr viel anfälliger für das Abbrechen sind. Der Griff zu einer Feile ist daher die beste Vorsichtsmaßnahme, um poröse Fingernägel zu umgehen. Allerdings tut es nicht irgendeine Feile, das beste Treatment ist ein aus Glas gefertigtes Gadget, mit der ihr die Nägel lediglich in eine Richtung feilen solltet.
  • Nagellack: Fingernägel, die in zarten Tönen daherkommen oder knalligen Nuancen leuchten sind ein Hingucker, keine Frage. Allerdings solltet ihr euren Nägeln ab und zu mal eine Pause von diesem Treatment gönnen. Während sich ein farbenfroher Lack auf den Nägeln befindet, können diese nicht atmen und dies führt wiederum dazu, dass sie ihre Elastizität verlieren und brüchig werden. Gönnt ihnen also alle drei bis vier Tage mindesten einen Tag zum Luft holen und nutzt immer einen Unterlack, der die Nails mit Feuchtigkeit pflegt.
  • Intensive Pflegetreatments: Wenn der Nagel erst einmal abgesplittert ist, dann kann man nicht mehr viel machen, denn genau wie mit den Haaren, lassen sich auch kaputte Nägel nicht mehr reparieren. Daher ist es wichtig, von Anfang an der "Poblemzone" besondere Aufmerksamkeit zu schenken, indem man sie regelmäßig mit feuchtigkeitsspendenden und nagel-härtenden Intensivkuren wie dem beliebten Treatment von Micro Cell pflegt
  • Nagelhaut nicht vergessen: Wenn die Nägel abbrechen, warum sollte man sich dann besonders um die Nagelhaut kümmern? Warum gießt man die Wurzel des Baums und nicht die Blätter? Pflegt ihr die dünne, weiße Haut am Anfang des Nagels nicht regelmäßig, wird diese zu einer Brutstätte für Bakterien, die wiederum das Nagelbett beanspruchen kann, sodass der Nagel bereits am Anfang geschädigt wird. Kurz gesagt: Hallo abgebrochene Nägel!
  • Bewährte Hausmittel: Natürlich hat man nicht immer spezielle Treatments für die Nagelpflege parat und wenn man gerade in dem Augenblick das Bedürfnis verspürt den Nägeln etwas Gutes zu tun, dann kann man auch mit einigen Hausmitteln die Struktur stärken. Da brüchige Nails das Ergebnis von fehlender Feuchtigkeit in den Hornschichten sind, können bereits einige Tropfen feuchtigkeitsspendendes Olivenöl oder auch Mandelöl wahre Wunder bewirken. Indem ihr das Treatment richtig einmassiert, gelangen Nährstoffe wie Vitamin E und Omega-3 Fettsäuren in die Nagelschichten und können diese wieder aufbauen.
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sally Hansen (@sally_hansen) am

3. Die richtige Nagelform

Doch nicht nur die Pflege spielt bei der Vorbeugung von brüchigen Nägeln eine wichtige Rolle, auch mit der Wahl der Form kann man das Abbrechen umgehen. Während spitze, eckige oder sehr lange Fingernägel zwar extravagant aussehen und richtige Hingucker sind, neigen diese sehr viel eher zum Absplittern, als die klassisch abgerundete Form. Dies liegt daran, dass dieser Look den Nails mehr Stabilität bietet und dank der fehlenden Ecken und Kanten, die sehr viel anfälliger zum Abbrechen sind, können sie gleichmäßig wachsen und richtig lang werden.

Wenn der Nagel doch mal eingerissen ist…

Manchmal lässt sich trotz einer ausgewogenen Ernährung und der besten Nagelpflege das Einreißen eines Nagels – der Vorstufe des Abbrechens – nicht verhindern. Hier braucht ihr nicht enttäuscht die Nagelschere zu holen, sondern könnt auch mit einem kleinen Trick die gebrochene Stelle "flicken". Alles, was ihr dafür braucht, ist lediglich etwas transparenter Nagellack, eine Pinzette, einen Teebeutel und einen Lack in einer getönten Nuance

Schneidet den Teebeutel so zurecht, dass dieser den Riss komplett abdeckt. Dann tragt eine Schicht des transparenten Lacks auf die "Problemzone" auf. Sofort im Anschluss solltet ihr den Teebeutel vorsichtig mit einer Pinzette auf die Stelle des Riss' legen und andrücken. Wartet einige Minuten, bis die Schicht trocken ist und geht noch einmal mit dem Klarlack darüber. Damit nichts mehr von dem Unfall zu erkennen ist, solltet ihr zum Schluss mit einem getönten Nagellack etwas Farbe ins Spiel bringen. Voilà, fertig ist der perfekte Nagel!💅🏻

Weitere Beauty-Tipps gibt es hier:

Schöne Haare: 5 Dinge, die Frauen mit toller Mähne niemals machen

Zurück zur Naturhaarfarbe: So lässt du deinen Ansatz gekonnt rauswachsen

Themen