Sonnenschutz für die Lippen: Worauf muss man achten?

Sonnenschutz für die Lippen: Worauf muss man achten?

Dass wir unseren Körper inklusive dem Gesicht im Sommer mit Lichtschutzfaktor versorgen, ist eine Selbstverständlichkeit. Doch nur die wenigstens verwenden eine spezielle Pflege mit UV-Schutz für die Lippen. Warum genau das allerdings so wichtig ist und welche Produkte uns überzeugen konnten, haben wir zusammengefasst. 

© imaxtree
Vor allem im Sommer sollten wir unseren Lippen mehr Aufmerksamkeit schenken und sie vor schädlichen Sonnenstrahlen schützen. Warum? Das erfahrt ihr im Artikel!

Während wir das ganze Jahr über zu Tagescreme mit LSF greifen, spielt Sonnenschutz im Sommer natürlich eine besonders wichtige Rolle. So cremen wir unseren Körper sowie das Gesicht mit einer großzügigen Schicht Sonnencreme ein, um einen fiesen Sonnenbrand und dessen Folgen vorzubeugen. Doch greift ihr zusätzlich separat zu einer Lippenpflege in Form eines Lippenpflegestiftes mit UV-Schutz? Wenn nicht, wird es allerhöchste Zeit! Wir erklären euch, warum genau die Lippen geschützt werden sollten, was passiert, wenn wir sie uns verbrennen und mit welchen Produkten wir das Ganze vorbeugen können.

Darum müssen wir auch unsere Lippen vor der Sonne schützen

Lippenpflegestifte und Lippenbalsam mit LSF sind aktuell extrem gefragt und das nicht ohne Grund, denn die UV-Strahlen können sich sehr schädlich auf die Lippen und deren dünne Lippenhaut auswirken. Schließlich ist die Haut an dieser Stelle sehr empfindlich, sodass sich die Lippen sogar ohne Sonnenschutz im Laufe der Zeit verfärben können. Auch die Bildung feiner Linien sowie ein unerwünschter Volumenverlust sind nicht unwahrscheinlich. 

Lippenpflege mit UV-Schutz: Die 3 besten Produkte

Mittlerweile hat die Beautyindustrie eine große Auswahl an Lippenpflegestiften mit verschiedenen LSF bzw. mit SPF (Sun Protection Factor) zu bieten, was einen die Wahl nicht gerade erleichtert. Aus diesem Grund findet ihr in der Bildergalerie unsere drei Lieblingsprodukte, die wir besonders im Sommer nicht missen wollen. Allesamt lassen sich super-schnell ohne größeren Aufwand auftragen und hinterlassen ein angenehmes, gepflegtes Gefühl auf dem Mund. Zudem passen die praktischen Lippenpflegestifte in jede Handtasche und können uns deshalb überall mit hin begleiten. 

Übrigens gibt es sogar Lippenstifte in allen möglichen intensiven Farben mit Lichtschutzfaktor. Wer in dem Glauben ist, dass die Produkte mit UV-Schutz weiße Ränder oder ein klebriges Gefühl auf den Lippen hinterlassen hat (glücklicherweise) weit gefehlt. Wir merken in dieser Hinsicht quasi gar keinen Unterschied zu Lippenprodukten ohne LSF.

Was passiert bei Sonnenbrand auf den Lippen?

Wenn wir auf den Lichtschutzfaktor verzichten, kann es schneller als es einem lieb ist, zu einem extrem unangenehmen Sonnenbrand auf dem Mund kommen, was viele sicherlich schon einmal erlebt haben. Typische Symptome für die Verbrennung sind spröde, sehr-raue Lippen, die nur langsam abheilen. Zudem fühlen sich die Lips prall an und ein pochendes Gefühl kann auftreten. Bei einem stärkeren Sonnenbrand bilden sich häufig Bläschen auf der Lippe. Wir halten fest: Ein Sonnenbrand auf dem Mund ist nicht nur unschön anzusehen, er ist außerdem wirklich schmerzhaft, was wir allerdings mit der UV-Lippenpflege vermeiden können. 

So wird man Sonnenbrand auf den Lippen los 

Es ist doch passiert und ihr habt einen Sonnenbrand auf den Lippen? Diese Dinge helfen ...

  1. Kühlen: Wie so oft ist das klassische Kühlen eine gute Möglichkeit gegen die unangenehmen Symptome, die der Sonnenbrand mit sich bringt. Beliebige kühlende Dinge wie Eiswürfel, Kühlpacks oder Kompressen sind gefragt.
  2. Hausmittel: Auch einige Hausmittel können Abhilfe schaffen und die Lippen retten – dafür solltet ihr euren Mund großzügig mit Zitrone, Quark oder Apfelessig eincremen. Dadurch können außerdem weitere Entzündungen verhindert werden.
  3. Viel Trinken: Von innen kann der Sonnenbrand auf den Lippen zusätzlich bekämpft werden. So kann der Flüssigkeitshaushalt wieder aufgefüllt werden. Unser Tipp: Wenn das Trinken aus einem Glas oder Flasche aufgrund der Verbrennungen zu sehr schmerzt, könnt ihr zu einem Strohhalm greifen. 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...