Fashion

BH: Daran erkennst du, dass du die falsche Größe trägst

Von Jenny am Freitag, 15. Mai 2020 um 10:23 Uhr

Einen BH besitzt wohl jede Frau in ihrem Kleiderschrank. Woran du feststellst, dass du jedoch die falsche Größe trägst, verraten wir dir jetzt.

Ein BH gehört mit Sicherheit zur Grundausstattung im Kleiderschrank einer jeden Frau. Ganz egal, ob es ein klassisch schlichtes Modell ist, welches unter T-Shirts unsichtbar bleibt, oder die verführerische Variante, mit der wir den Männern den Kopf verdrehen – der BH ist stets Teil unseres Looks. Umso erschreckender, dass fast 80 Prozent aller Frauen die verkehrte Größe tragen sollen – die meisten, ohne es überhaupt zu wissen. Einen BH zu tragen, der die perfekte Passform hat, ist jedoch extrem wichtig, um einen straffen Busen zu behalten sowie schmerzhafte Druckstellen oder sogar Schlimmeres zu vermeiden. Damit du also herausfinden kannst, ob du die ganze Zeit zum falschen BH gegriffen hast, haben wir fünf wichtige Hinweise aufgelistet, die darauf hindeuten. 

1. Du verwendest nicht die äußerste Öse

Für viele mag es überraschend sein, aber damit der BH wirklich optimal sitzt, solltest du beim Kauf darauf achten, dass dieser auf der äußersten Öse schließt. Denn nur so hast du den Spielraum, wenn der BH durch mehrfaches Tragen an Elastizität verliert und enger gefasst werden muss. Lasse am besten von einer Fachfrau deinen Unterbrustumfang ausmessen, sodass du die richtige Größe leichter ausfindig machen kannst. Kleiner Tipp zur Langlebigkeit des Items: Greife täglich zu einem anderen BH-Modell, damit deinem liebsten Piece zwischendurch eine Pause gegönnt wird und du möglichst lange Freude an ihm hast.

2. Die Bügel schneiden in die Brust ein

Den falschen Sitz deines BHs stellst du auch fest, wenn die Bügel in deine Brüste einschneiden, was nicht nur schmerzhaft, sondern dauerhaft auch ungesund sein kann. Im Idealfall sitzt der Bügel im Bereich deiner Rippen auf und umschließt dabei das Körbchen. Insbesondere starke Druckstellen nach dem Tragen deines vermeintliches Lieblingsstückes können dich auf die verkehrte Größe aufmerksam machen. Auch hier gilt: Bist du dir nicht sicher, fragst du am besten eine Wäsche-Expertin in einem Dessous-Geschäft.

3. Du bekommst Druckstellen auf den Schultern

Nicht nur an der Brust oder dem Rücken können unangenehme Druckstellen entstehen, auch auf den Schultern stellen wir bei manchen Frauen Einschnitte fest, die auf zu enge BH-Träger zurückgeführt werden können. In diesem Fall muss nicht unbedingt ein neues Modell her. Denn es kann sein, dass die Wäsche in erster Linie nicht zu klein für dich ist, sondern du die Träger zu eng eingestellt hast. Natürlich soll deinem Busen Halt gewährt werden, deine Brüste sollen jedoch nicht gequetscht werden, was hier ebenfalls zutreffen könnte.

© iStock

4. Das Körbchen steht ab

Noch ein Hinweis darauf, dass du dringend deine BH-Größe überdenken solltest, ist, wenn dein BH am Körbchen absteht. Stellst du zwischen deiner Brust und dem Cup zu viel Platz fest, hast du vermutlich eine zu große Größe gewählt. Dein Busen erhält somit nicht die richtige Unterstützung, die er benötigt, um der Schwerkraft zu trotzen. Schenkt dir das richtige Modell, welches deinen Maßen entspricht, dann nicht genügend Dekolleté, kann der Bestseller-BH mit Push-Effekt von Iris & Lilly einen Unterschied machen.

5. Dein BH zieht sich am Rücken hoch

Es sieht nur nicht unschön aus, sondern verdeutlicht dir auch, dass du den falschen BH trägst: Wir meinen das Szenario, in dem der BH am Rücken nach oben rutscht und nicht, wie es eigentlich richtig wäre, eine waagerechte Linie bildet. Dir sollte damit bewusst sein, dass der Umfang deines Modells deutlich zu groß ist oder mit der Zeit ausleierte. Ein neues Modell ist wohl oder übel die Lösung. 😉

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

BH: Das ist das perfekt Modell für Frauen mit großen Brüsten – laut Französinnen

Unsichtbare Wäsche: Dieser günstige Slip zeichnet sich nicht unter Hosen, Röcken und Co. ab