Klebe-BH: So hält der praktische Bra bei jeder Brust

Klebe-BH: So hält der praktische Bra bei jeder Brust

Einige Oberteile sind einfach nicht dafür gemacht, dass wir einen BH drunter tragen. Die perfekte Alternative zu gar keinem Bra stellt ganz klar ein selbstklebendes Modell dar. Wir erklären euch, wie die praktischen Helfer funktionieren und welche Klebe-BHs uns überzeugen konnten.

Vor allem bei trägerlosen Oberteilen und Kleidern ist ein Klebe-BH die perfekte Wahl, da er quasi unsichtbar ist

Vor allem im Sommer oder zu besonderen Anlässen setzen wir auf leichte Kleidung, bei dir wir in Form von rückenfreien oder trägerlosen Trend-Teilen mehr Haut als sonst zeigen. Dabei stehen wir allerdings auch wieder vor einer kleinen Herausforderung: Der BH blitzt unschön durch und ruiniert fast schon den gesamten Look. Die Konsequenz: Wir verlassen ohne einen Bra das Haus, immerhin müssen wir abzeichnende Brustwarzen nicht verstecken. Doch auch diese Option ist noch nicht die beste, da die Brüste etwas Halt vertragen könnten und sich eventuell nicht jede:r in allen Situationen ganz ohne BH komplett wohlfühlt.

Doch keine Sorge, wozu gibt es schließlich Klebe-BHs?! Wir haben zusammengefasst, wie die praktischen Pieces am allerbesten halten, welche Modelle keine Enttäuschung sind und klären die Frage, ob die selbstklebenden Bras wirklich bei jeder Brustform und Körbchengröße funktionieren.

Was genau ist eigentlich ein Klebe-BH und wie funktioniert er?

Wie der Name schon verrät, haftet ein Klebe-BH von alleine auf der Brust. Das gelingt, weil die beiden Schalen im inneren mit einer Silikonschicht versehen sind, welche möglichst die ganze Brust umfassen. Die selbstklebenden BHs gibt es in verschiedenen Ausführungen – die meisten Modelle bestehen aus zwei losen BH-Cups, die direkt an der Haut angeklebt werden können. Andere Modelle haben zusätzlich einen speziellen Vorderverschluss, welcher einen Push-up-Effekt aufweist.

So klebt ihr den BH richtig auf

  • Um einen bestmöglichen Sitz des BHs zu erreichen, solltet ihr die beiden Cups, welche in der Regel mit einem kleinen Verschluss verbunden sind, voneinander trennen, sodass die Schalen unabhängig voneinander positioniert werden können.
  • Nun muss die Schutzfolie von der Silikonschicht – dem wohl wichtigsten Teil des Bras – abgezogen werden. Denkt dran, dass ihr die Folie später noch einmal benötigt, um den BH wiederzuverwenden, weshalb sie nicht im Mülleimer landen sollte. 
  • Im nächsten Step haltet ihr die Cups vor den Busen und setzt sie auf. Als Orientierung: Die Schale muss schräg nach oben zeigen. Beide Schalen sollten natürlich möglichst symmetrisch und nicht allzu weit voneinander entfernt angebracht werden.
  • Abschließend werden die Einzel-Schalen wieder dank des kleinen Verschlusses verbunden und das Dekolleté wird besonders schön in Form gebracht.

Klebe-BH: Das sind unsere 3 Favoriten

Die Auswahl an Klebe-BHs ist natürlich groß und leider halten nicht alle Modelle das, was sie versprechen. Da es ein absolutes Horror-Szenario ist, dass der Büstenhalter einfach abfällt, wenn wir unterwegs sind, wollen wir unsere liebsten Modelle mit euch teilen, auf die wirklich Verlass ist.

Mit dabei sind gleich zwei selbstklebende Push-up-BHs, die sich der Brustform anpassen. Dabei könnt ihr dank der praktischen Bänder selber entscheiden, wie eng ihr das Ganze schnüren wollt und wie stark dementsprechend der pushende Effekt sein soll. Überzeugen konnte uns außerdem der selbsthaftende BH von H&M, welcher ein echter Klassiker ist. Das hautfarbene Piece blitzt garantiert unter keinem Oberteil hervor und begleitet uns durch jeden noch so langen Tag. Überzeugt euch selbst und findet euren Favoriten:

So hält ein Klebe-BH am besten

Abgesehen von dem richtigen Aufkleben, könnt ihr noch auf ein paar weitere Dinge achten, damit der Klebe-BH bestmöglich auf der Haut hält und wir rückenfreie sowie trägerlose Oberteile und Kleider tragen können ohne Angst haben zu müssen, dass sich die Pads aus Silikon verabschieden. 

Unser Tipp: Achtet darauf, dass ihr beim Aufkleben des BHs nicht gerade schwitzt, damit die Cups besser haften. Zudem solltet ihr vor dem Anbringen des Bras eure Haut nicht gerade mit Bodylotion oder anderen Pflegeprodukten eingecremt haben.

Eignet sich ein Klebe-BH bei jeder Brustform und Körbchengröße?

Grundlegend gilt, dass jede Frau zu einem Klebe-BH greifen kann – unabhängig von ihrer Körpergröße und der jeweiligen Form des Busens. Jedoch muss auch bedacht werden, dass die selbstklebende Unterwäsche nicht den stärksten Halt gewährt, sondern in erster Linie dazu dient, die Brust und vor allem die Brustwarzen zu bedecken. Wer diese Tatsache im Hinterkopf behält, wird von den Klebe-BHs mit Sicherheit nicht enttäuscht. 

Können Klebe-BHs mehrfach verwendet werden?

Die Antwort auf die Frage, ob man einen Klebe-BH wiederverwenden kann, lautet ganz klar "Ja", weshalb sich der Kauf umso mehr lohnt. Doch damit er mehrfach zum Einsatz kommen kann, muss der selbstklebende Büstenhalter nach Gebrauch mit etwas Wasser und Seife per Hand abgewaschen werden. Die Waschmaschine ist dafür keine Alternative und macht den BH ganz im Gegenteil sogar im Endeffekt kaputt. Nach dem Abwaschen sollte der Bra an der Luft trocknen, bevor die Schutzfolie dann wieder angebracht werden kann und es für den Klebe-BH zurück in die Unterwäscheschublade geht, bis er wieder einmal gefragt ist.

Lade weitere Inhalte ...