Fashion

Kräftige Beine: Diese Styling-Fehler solltet ihr vermeiden

Von Inga am Donnerstag, 13. Juni 2019 um 15:41 Uhr

Viele Frauen kennen es: Der Sommer ist da, doch der Beach-Body lässt noch auf sich warten – welche Styling-Fehler ihr vermeiden solltet, um eure Beine optisch nicht breiter erscheinen zu lassen, verraten wir euch hier…  

Was wir besonders an Mode lieben? Nicht nur können wir unseren ganz eigenen Stil entfalten und unsere Persönlichkeit damit zum Ausdruck bringen, auch können wir, mit dem richtigen Styling, unsere Vorzüge betonen und die eine oder andere Problemzone kaschieren. So eignen sich Trendteile wie Wickelkleider, Plisseeröcke und luftige Blusen besonders gut, um unsere Figur von unserer absoluten Schokoladenseite zu präsentieren, andere Kleidungsstücke bewirken hingegen das Gegenteil und lassen uns unvorteilhaft erscheinen. Welche Styling-Fehler eure Beine stämmiger wirken lassen als sie sind und wie ihr euch stattdessen kleiden solltet, erfahrt ihr hier…

1. Helle Hosen zu dunklen Schuhen

Wenn ihr nicht gerade mit Beinen wie denen von Laufsteg-Schönheit Izabel Goulart gesegnet wurdet, solltet ihr auf helle Hosen in Kombination mit dunklen Schuhen besser verzichten. Hosen und Jeans in sehr hellen Farben können ohnehin schon auftragen, der Kontrast führt zu einer optischen Täuschung und lässt eure Beine in Kombination mit dunklen Tönen nur noch breiter und kürzer wirken. Nicht umsonst heißt es "schwarz macht schlank"! Wer sich im Sommer jedoch nach hellen Farben fühlt und unbedingt seine weiße Jeans ausführen möchte, der sollte diese zu hohen Schuhen, wie Sandaletten in hellen Tönen, kombinieren. 

2. Zu lange Oberteile

Nicht nur die falsche Hose, sondern auch ein unvorteilhaftes Oberteil kann dazu führen, dass eure Beine dicker aussehen, als sie eigentlich sind. Dazu gehören auch zu lange Oberteile! Wenn Blusen, Hemden und Co. nämlich bis über die Hüfte gehen, führt das dazu, dass sie die den Oberkörper optisch verlängern und die Beine verkürzen. Besser ist es hingegen eine hochgeschnittene Hose zu wählen und dazu ein kurzes Oberteil, zum Beispiel ein Cropped Top, zu kombinieren.

3. Die falschen Schuhe

Besonders im Sommer ist das Angebot an verschiedenen Modellen und Arten so groß, dass es teilweise schwer fällt, sich für das richtige Schuhwerk zu entscheiden. Dabei gilt es nur ein paar simple Tricks zu beachten: Denn wer Farbe und Form schlau wählt, sorgt so für eine optisch gestreckte und schön schlanke Silhouette. Hohe Schuhe, wie Pumps, Wedges und Sandaletten, sind grundsätzlich eine gute Wahl, da sie das Bein optisch verlängern. Auch nudefarbene Schuhe und spitze Ballerinas gehören zu den Go-to-Pieces, die uns schlankere Beine zaubern. 

4. Hüfthosen

Ein weiterer Fehler, den ihr bei der Wahl eurer Hose vermeiden solltet: Zu tief sitzende Hosen, also Hüfthosen. Diese feiern zwar gerade ihr Fashion-Comeback, schmeicheln aber leider nicht jeder Frau. Besser eignen sich hier Mid- oder High-Waist-Modelle, die das Bein optisch in die Länge ziehen. Auch Marlenehosen mit leichten Schlag und hohen Schuhen strecken und zaubern uns echte Gazellen-Beine! 

 

Ein Beitrag geteilt von Aimee Song (@songofstyle) am

5. Unvorteilhafte Muster

Zu guter Letzt gibt es in Sachen Muster den einen oder anderen Tipp zu beachten. Hier gilt es, alles, was die horizontalen Körperlinien betont, zu vermeiden. Anstelle von Querstreifen auf Hosen und Röcken, solltet ihr besser auf Längsstreifen setzen, da diese der Figur schmeicheln und sie länger erscheinen lassen. Besonders luftige Palazzo-Hosen mit Längsstreifen eignen sich ideal für den Sommer und sehen dazu, kombiniert mit schicken Sandaletten, auch noch extrem stylisch und sexy aus! 🔥

Weitere Fashion-News, die ihr nicht verpassen dürft…

Diesen Trend-Sneaker von Alexander McQueen tragen gerade alle Blogger

Slip Tops: Diese Oberteile bringen jetzt Glamour in unseren Alltag