Jumpsuit: DIESE Modelle stehen eurem Figurtyp

Jumpsuit: DIESE Modelle stehen eurem Figurtyp

Ihr wollt in einem der angesagten Jumpsuits eine super Figur machen? Wir verraten euch, welches Modell eurem Figurtyp schmeichelt...

© IMAXTREE
Ob groß, klein, curvy oder androgyn – für jeden Figurtypen gibt es den passenden Overall

Im Zuge des Utility-Trends dürfen in diesem Frühling neben coolen Blusen mit Brusttaschen und lässigen Cargohosen auch angesagte Jumpsuits, die in allen nur erdenklichen Formen und Farben daherkommen, Einzug in einen jeden Kleiderschrank erhalten. Doch so stylisch die Einteiler auch aussehen und wie easy sie zu kombinieren sind, sie können die Figur schnell etwas unvorteilhaft wirken lassen. Damit ihr in dieser Saison allerdings selbstbewusst eines der angesagtesten It-Pieces tragen könnt, verraten wir euch, worauf ihr beim Shoppen der angesagten Teile achten solltet, damit sie eurer Figur schmeichelt und eure Vorzüge betont.

1. Kleine und zierliche Frauen

Ihr seid etwas kleiner und tragt daher auch keine Overalls, da sie die Figur noch mehr stauchen? Das hat jetzt ein Ende, denn es gibt einige Schnitte und Details, die eure Silhouette optisch verlängern! Körperbetonte Modelle mit einem hoch sitzenden Taillengürtel sollten eure erste Wahl sein, da sie eure Beine im Nu um einige Zentimeter verlängern. Haben diese Items dann noch einen tief sitzenden V-Ausschnitt, macht ihr alles richtig, da dieser den Körper ebenfalls optisch streckt.

Auf großflächige Muster solltet ihr dagegen lieber verzichten und auf unifarbene Einteiler in schlichten Nuancen, knalligen Farben oder zarten Pastelltönen setzen, die auch noch den Ton-in-Ton-Trend in dieser Saison aufgreifen. Um einen optimalen Effekt zu erzielen, könnt ihr schließlich den Look mit einem Paar High Heels, Boots mit Blockabsatz oder Sneakern mit Plateausohle abrunden. 

2. Große Frauen

Alle Frauen, die ein wenig größer als der Durchschnitt sind, haben es in Sachen Jumpsuit-Styling sehr viel leichter und können auf nahezu jedes Modell setzen. Allerdings wirken Items, die mit einem Taillengürtel die Körpermitte betonen, besonders schmeichelnd, da sie eine schöne Sanduhrsilhouette und Endlosbeine zaubern. Wer ein wenig von seiner Körperlänge ablenken möchte, kann zu Pieces mit Mustern, wie extravaganten Animal Prints, exotischen Paisley-Mustern oder klassischen Karos, oder aber zu den besonders angesagten Items mit Brust- und Oberschenkeltaschen greifen. Während die anderen Figurtypen eher Schuhe mit Absatz zu dem Overall kombinieren sollten, können es große Frauen auch etwas bequemer angehen und auf Sneaker setzen.

3. Frauen mit einer androgynen Figur

Frauen, die kaum Taille haben und deren Silhouette etwas burschikoser wirkt, können in Sachen Overall dick auftragen und zu einfarbigen Modellen mit Fransen, Volants oder Raffungen greifen. Diese verspielten Details tragen nämlich dort auf, wo vielleicht nicht ganz so ausgeprägte Kurven vorhanden sind und zaubern somit eine feminine Silhouette. Ein Taillengürtel würde diesen Effekt noch verstärken, indem er die Körpermitte betont und so optisch weibliche Rundungen schummelt. 

4. Kurvige Frauen

Wer glaubt, dass kurvige Frauen keine Overalls tragen können, ohne unvorteilhaft zu wirken, hat weit gefehlt! Die lässigen Einteiler bringen Kurven nämlich wunderschön zur Geltung! Besonders Einteiler mit feinen Mustern oder Längsstreifen und aus fließenden Materialien, wie Viskose, Seide oder Chiffon, umspielen Busen und Hüfte optimal und kaschieren die ein oder andere kleinere Problemzone. Um die Silhouette schließlich noch ein wenig zu strecken und das Dekolleté zu betonen, solltet ihr zu einem Modell mit einem tiefen V-Ausschnitt oder einem Item in Wickeloptik greifen.  

Lade weitere Inhalte ...