Mode-Trends 2022: Das schönste Kleid von EDITED für den Übergang

Mode-Trends 2022: Das schönste Kleid von EDITED für den Übergang

Damit ihr stilsicher vom Winter in den Frühling wandern könnt, haben wir das schönste Kleid von EDITED für diese Zeit ausgemacht.

In wenigen Wochen wird der eisige Winter dem langersehnten Frühling weichen, der uns längere Tage, jede Menge Sonnenschein sowie mildere Temperaturen bescheren wird. Damit ihr in der Zeit des Übergangs mit den schönsten Teilen ausgestattet seid, haben wir uns bei EDITED umgeschaut und ein angesagtes Strickkleid entdeckt, welches zu den absoluten Mode-Trends 2022 zählt und deshalb auf keinen Fall in eurer Garderobe fehlen darf. Während der Beigeton dem Must-have viel Eleganz verleiht und der hohe Wollanteil des Kleides "Annine" dafür sorgt, dass es sich angenehm auf der Haut anfühlt, lässt der angesagte Zipper samt breitem Kragen das Piece zu einem richtigen Hingucker werden. Wir verraten euch, wie ihr das Kleid von EDITED im Übergang bestens kombinieren könnt.

EDITED: So kombinieren wir das Kleid "Annine" im Übergang

Dank des schlichten Beigetons ist das Kleid ein echter Allrounder im Kleiderschrank einer jeden Fashionista. Während es bei besonders kalten Temperaturen mit einer Strumpfhose, Overknee-Stiefeln und einem Mantel – der auch gerne im Oversized-Schnitt daherkommen darf – eine gute Figur abgibt, können wir es an milderen Tagen lässiger stylen. Hier sind derbe Boots oder Kneehigh-Stiefel und eine Lederjacke oder coole Sneaker und ein im Trend liegendes Shacket die Go-to-Pieces für das EDITED-Kleid. Ihr wollt euch das Dress "Annine", welches zu den Mode-Trends 2022 gehört, sofort zulegen? Kein Problem, denn es ist für ca. 80 Euro online erhältlich.

Hier findet ihr noch weitere schöne Kleider für den Übergang:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...