Lifestyle

8-Jahres-Regel: Wenn du dieses Prinzip befolgst, findest du den richtigen Mann

Von Inga am Freitag, 3. April 2020 um 17:02 Uhr

Du bist immer noch auf der Suche nach der großen Liebe, doch der Richtige war bislang noch nicht dabei? Dann solltest du jetzt vielleicht dein Beuteschema noch einmal überdenken und was die 8-Jahres-Regel damit zu tun hat, verraten wir dir jetzt.

Wohl jede Frau träumt davon: den richtigen Partner fürs Leben zu finden, mit dem man alt werden und alle Höhen und Tiefen zusammen erleben kann. Um dies zu erreichen, schmeißen wir uns in den Dating-Jungle und küssen auch einige Frösche, doch nicht immer ist der Richtige dabei und so fragen wir uns, woran es liegen kann. Wenn es nach dem "Elite Daily"-Autor Scott Spinelli geht, gibt es darauf eine ganz klare Antwort: unser Beuteschema. Der Mitte 30-Jährige war selbst lange Zeit datingfrustriert, sodass er sich zum ersten Mal in seinem Leben Gedanken darüber gemacht hat, warum es bei ihm mit der Beziehung nicht funktioniert. So kam er auf die 8-Jahres-Regel, die uns dabei helfen soll, die richtige Partnerwahl zu treffen und so auf Mr. Right zu stoßen. Was genau die Regel besagt und was du beachten musst, wenn du sie befolgen willst, haben wir in Erfahrung gebracht…

So soll dir die 8-Jahres-Regel zum großen Glück verhelfen

Warum es mit einem Mann nicht klappt, von dem wir zu Beginn so begeistert waren, dass wir uns bereits unsere Zukunft mit ihm vorgestellt haben, kann zahlreiche Gründe haben: Unterschiedliche Vorstellungen vom Leben, ungleiche Interessen oder Streitigkeiten in Bezug auf Kinder, Hochzeit, Geld oder Treue sind nur einige davon. Dabei wünschen wir uns gerade in der jetzigen Zeit mehr denn je einen Partner, mit dem wir es uns in unseren vier Wänden kuschelig machen können. Doch nicht immer sind unterschiedliche Lebensweisen und Vorstellungen das Problem, auch unser Beuteschema führt uns hin und wieder ins Verderben und so suchen wir uns Männer aus, die eigentlich nicht gut für uns sind. Diese These unterstützt auch Scott Spinelli, der aus diesem Grund jetzt die 8-Jahres-Regel erfand, die auf seiner eigenen Erfahrung beruht. Diese besagt, dass eine Beziehung weniger Chancen hat, wenn dein Partner mehr als acht Jahre jünger oder älter ist als du selbst. 👀


© Getty Images

So sollen Frauen und Männer, die viel jüngere oder viel ältere Menschen daten, seltener ihre große Liebe finden, als solche, die sich einen Partner im gleichen Alter suchen. Warum sich das laut dem 30-Jährigen so schlecht auf eine Beziehung auswirkt? Gesprächsthemen, Wünsche, aber auch die Art, zu kommunizieren, sollen bei einem großen Altersunterschied nicht miteinander vereinbar sein, so Spinelli. Dies führe in einer Beziehung zu massiven Schwierigkeiten. Dabei sieht er es besonders kritisch, dass viel jüngere Partner auch andere Bedürfnisse haben, sich vielleicht noch zu sehr von den Erwartungen der Eltern beeinflussen lassen, sie womöglich noch nicht mit beiden Beinen im Leben stehen oder die schlechter und weniger kommunizieren. Allerdings betont er auch, dass es durchaus möglich ist, eine erfolgreiche Beziehung mit einem Menschen mit einem Altersunterschied von mehr als acht Jahren zu führen – er selbst würde es aber nicht mehr wagen. 

Am Ende stehen wir ohnehin hinter dem Sprichwort: "Wo die Liebe hinfällt" – denn schließlich beweisen uns die Promis, wie auch Heidi Klum mit Tom Kaulitz, auf eindrucksvolle Weise, dass man auch mit großem Altersunterschied glücklich sein kann. Die Celebrity-Paare mit dem größten Altersunterschied findest du übrigens hier! 💕

Hier findest du noch mehr Lifestyle-News:

Attraktiv: Diese Dinge entscheiden, wie anziehend wir jemanden finden

Komplimente: 9 Sätze und was sie wirklich bedeuten