Lifestyle

Beziehung: Diese Dinge tun glückliche Paare im Alltag

Von Svenja am Donnerstag, 7. Mai 2020 um 11:02 Uhr

Es gibt tatsächlich Paare, die auch nach mehreren Jahren Beziehung noch verliebt wirken und es auch wirklich sind. Doch das kommt nicht von ganz allein: Wir verraten euch, welche Dinge glückliche Paare im Alltag tun.

Wenn wir ehrlich sind, träumen wir doch alle von einem Partner, der uns komplett macht und einer Beziehung, in der wir so richtig glücklich sind. Am besten sollte es gar keine Probleme geben, jeder nur den Anderen toll finden und auch sonst sollten keine Reibungspunkte entstehen. Leider legt uns der Alltag machmal Steine in den Weg: Keine Partnerschaft ist immer perfekt und ohne Schwierigkeiten. Doch eine glückliche Beziehung macht aus, dass sie an ihren Problemen wächst und nicht an ihnen scheitert. Wenn es in unserer Beziehung vielleicht gerade keine größeren Probleme gibt, stehen wir doch immer wieder vor der Herausforderung, diese im Alltag nicht untergehen zu lassen und sie mit der Zeit als etwas Normales und Selbstverständliches anzusehen. Glückliche Paare tun einige Dinge regelmäßig, um ihre Beziehung auch langfristig zu stärken und vor der Normalität zu schützen: Wir verraten euch, was ihre Geheimnisse im Alltag sind.

1. Sich nicht als selbstverständlich betrachten

Besonders, wenn wir in Beziehungen sind, die schon mehrere Jahre andauern, neigen wir dazu, den Anderen als einen selbstverständlichen Teil des eigenen Lebens zu betrachten. Es ist logisch, dass wir nicht, wie vielleicht noch am Anfang, jeden Tag Bedenken haben, ob er uns auch wirklich so toll findet, wie er sagt. Allerdings sollten wir es auch nicht als völlig normal ansehen, dass er an unserer Seite ist. Wenn ihr so darüber nachdenkt, seid ihr ja bestimmt immer noch dankbar, dass er mit euch zusammen ist. Lasst ihn öfter wissen, dass ihr ihn und seine Nähe nicht weniger als früher wertschätzt und sagt ihm einfach mal, wie froh ihr seid, ihn zu haben.

2. Gemeinsame Hobbies haben

Damit man sich im Alltag nicht aus den Augen verliert und nicht einfach nebeneinander her lebt, ist es wichtig, gemeinsam Dinge zu tun, die man liebt. Das muss nicht ein bestimmtes Hobby sein, wie zu tanzen, oder eine Sportart. Wichtig ist es nur, gemeinsam Tätigkeiten auszuüben, die wir lieben und die uns verbinden, die uns im besten Fall vielleicht auch immer wieder an unsere Anfangszeit erinnern. Ob es ist, dass ihr gemeinsam kocht, bestimmte Musik hört und auf Konzerte geht oder zusammen Fahrradtouren macht: Schaut, was euch beiden Spaß macht und tut das dann gemeinsam. Ihr werdet sehen, dass es euch zusammenschweißen wird.

3. Gewisse Hemmschwellen aufrechterhalten

Je länger wir mit unserem Partner zusammen sind, desto mehr sinken so nach und nach unsere Hemmschwellen. Wo wir am Anfang noch darauf geachtet haben, immer top gestylt zu sein, stört es uns mittlerweile nicht mehr, dass wir ständig ungeschminkt und im Jogger auf der Couch zusammen chillen. So schön es auch ist, sich näher zu kommen, sich nicht verstellen zu müssen und endlich ganz man selbst sein zu können, so wichtig ist es für eine glückliche Beziehung aber auch, nicht absolut alles miteinander zu teilen. Beauty-Treatments wie Pickel ausdrücken solltet ihr nicht vor eurem Partner machen und auch, wenn es verführerisch ist, beim Pipi machen die Klotür aufzulassen, um quatschen zu können: Macht sie weiterhin zu.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hailey Baldwin Bieber (@haileybieber) am

4. Regelmäßige Date-Nights

Wir kennen es selbst: Nach einer bestimmten Zeit, die wir mit unserem Liebsten zusammen sind, bevorzugen wir es eher, abends gemütlich auf der Couch einen Film zu schauen, statt sich aufzubrezeln und etwas zu unternehmen. Doch hier liegt das Geheimnis: Glückliche Paare planen sich auch nach mehreren Jahren Beziehung Date-Nights. Regelmäßig etwas Besonderes zu unternehmen und beispielsweise schön essen zu gehen, setzt ein kleines Highlight im Alltag und hält die Beziehung frisch. Zum einen machen wir uns so mal wieder nur für den Anderen schick und zum anderen nehmen wir uns so die Zeit, mal wieder tiefgründige Gespräche miteinander zu führen.

5. Einander Freiraum geben

Mindestens genauso wichtig, wie Quality-Time miteinander zu verbringen, ist es aber auch, dem Anderen seinen Freiraum einzuräumen. Keiner Beziehung tut es gut, wenn wir 24/7 miteinander Zeit verbringen. Wir haben euch bereits verraten, weshalb es einer Partnerschaft gut tut, hin und wieder getrennt zu schlafen, doch auch tagsüber sollte jeder Zeit für sich haben. Mindestens genauso wichtig ist es, dass jeder seinen eigenen Freundeskreis hat und ohne den Anderen etwas mit seinen eigenen Freunden unternimmt. Nur so kann eine Beziehung ihre Balance halten. Eigene soziale Kontakte zu pflegen ist grundlegend, damit die Partnerschaft funktionieren kann.

Das wird euch ebenfalls interessieren:

Große Liebe: Wenn er das beim Küssen macht, bist du die Eine für ihn

Beziehung: So merkst du, ob er egoistisch ist