Lifestyle

Beziehung: Diese Männertypen solltet ihr niemals daten!

Von Isabella.DiBiase am Sonntag, 7. Juli 2019 um 15:01 Uhr

Bad Boy, Muttersöhnchen oder lieber Frauenversteher? Von DIESEN Männertypen solltet ihr euch in Acht halten...

Wenn wir uns den perfekten Mann zusammenstellen könnten, würden wir am liebsten eine kleine Prise von allem dazu mischen: Einen durchtrainierten Body sollte er haben, mit unseren Gefühlen müsste er liebevoll umgehen und auch die Bad-Boy-Gene dürfte er in sich haben. Leider läuft die Männerwahl nicht immer nach Plan... Meistens entpuppt sich ein Kerl erst nach einiger Zeit als Muttersöhnchen, Macho-Man & Co. – und zwar wenn es schon zu spät ist und wir unsere wertvolle Zeit bereits mit ihm vergeudet haben! Damit ihr zukünftig auch nicht enttäuscht werdet, solltet ihr euch von gerade DIESEN 3 Typen fernhalten:

1) Das Muttersöhnchen

Vom "Hotel Mama" ins "Hotel Freundin": Manche Männer machen sich das Leben eben besonders leicht. Die sogenannten Muttersöhnchen entpuppen sich allerdings erst später als solche, und zwar wenn ihr euch schon seit einiger Zeit einer Beziehung befindet. Diese besondere Spezies sollte von jeder Frau mit Vorsicht genossen werden, denn dieser Typ Mann ist es gewöhnt, ständig bemuttert und versorgt zu werden, ist daher also überhaupt nicht selbstständig und in der Lage, eigene Entscheidungen zu treffen, die nicht von seiner Mutter abgesegnet wurden. Sein oftmals kindisches Verhalten macht es euch außerdem besonders schwer, mit ihm auf dieselbe Wellenlänge zu kommen. Was die besondere Beziehung betrifft, die er zu seiner Mum hat, die mag aufs erste zwar süß wirken, ist auf Dauer aber ein echter Beziehungskiller. 

2) Der Selbstverliebte

Männer sind bekanntlich viel selbstbewusster als die meisten Frauen. Und klar, kann diese Eigenschaft viel Gutesbedeuten, zum Problem wird sie allerdings, wenn sich der Mann als ZU selbstverliebt herausstellt. Für sie zählt nämlich nur eines: Wie sie auf andere Menschen wirken – und zwar besonders auf die anderen Ladies! In einer Beziehung sucht der Narzisst nicht eine einfache Partnerin, sondern jemanden der ihm täglich bestätigt, wie toll er ist. Leider fallen Frauen immer wieder auf diesen Macho-Typen rein, in der Regel hängt dies aber damit zusammen, dass ihr Selbstvertrauen nicht dem ihres Gegenübers entspricht, sondern viel geringer ist. 

3) Der Player

Wir alle kennen ihn und wir alle fühlen uns unglaublich von ihm angezogen: dem Player! Bei diesem Typ Mann ist die Gefahr verletzt zu werden besonders groß, und dennoch entscheiden wir uns häufig für eine Beziehung mit ihm – auch wenn nur für eine kurze. Als richtige Alphatiere könnte man diese Boys bezeichnen, denn sie wissen ganz genau, was sie wollen und vor allem WEN sie wollen. Auch sie sind (wie die Selbstverliebten) mit dem Macho-Gen versehen und wegen ihres ausgeprägten Egos bekannt. Der Satz "Ich bin momentan nicht bereit für eine Beziehung..." zeichnet sie aus, und doch entscheiden wir Ladies uns immer wieder für das Ungewisse. Aber wieso? Wahrscheinlich liegt es daran, dass Spieler eloquente Redner und erfolgreiche Verführer sind, uns also easy um den Finger wickeln können.

Euch hat der Artikel gefallen? Dann schaut doch mal hier vorbei:

Französinnen: Diese Dinge würden sie niemals beim Sex machen

Mit diesen Sexstellungen sparst du dir das Workout im Gym