Lifestyle

Beziehung: Dieses einfache Wort kann jeden Streit beenden – laut Experte

Von Silky am Montag, 23. März 2020 um 17:52 Uhr

Streitgespräche mit dem Partner sind, ähnlich wie bei uns, auch nicht eure Stärke? Wir verraten euch daher, welches kleine Wort der negativen Situation ein Ende bereitet…

Eine Beziehung, in der es immer perfekt und ohne Problem abläuft, gibt es nicht. Und wenn das tatsächlich der Fall sein sollte, dann ist die Partnerschaft nicht perfekt. Wir sind uns nämlich ziemlich sicher, dass zu einer gesunden Verbindung zwischen zwei Liebenden nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen dazugehören. Diese stärken die Beziehung und steigern das Verständnis und die Wertschätzung füreinander. Kleinere Diskussionen zu Themen wie das Verlieren der Einkaufsliste oder das nicht Ausräumen der Spülmaschine hier und da, sind also vollkommen normal. Meist sind diese Auseinandersetzungen auch wieder schnell vergessen. Unangenehmer wird es allerdings, wenn euer Partner euch während der Diskussion verbal verletzt hat oder sich so unmöglich verhalten hat, dass ihr auch noch nach Tagen an das Gespräch denken müsst. Der amerikanische Beziehungs-Coach Hal Runkel hat sich näher mit diesem Thema auseinandergesetzt und verrät, mit welchem einfachen Wort ihr den Streit mit eurem Partner beenden könnt.

Mit diesem kleinen Wort könnt ihr den Streit mit ihn schlichten

Sich mit seinem Partner über Kinder, Sex, Geld oder Urlaub zu streiten, ist normal und ist, wenn in Maßen gehalten, ein Teil einer funktionierenden Beziehung. Dabei liegt die Betonung auf Letzteres. Tauchen Diskussionen häufiger vor, ist es kein gutes Zeichen und spricht nicht für eine glückliche Zukunft. Laut dem amerikanischen Beziehungs-Coach Hal Runkel ist Streit zwar ein gesunder Bestandteil einer Partnerschaft, aber nur, wenn es die Beziehung stärkt und nicht den Partner von sich entfernt. Wie lautet denn nun das Zauberwort, welches jeder Diskussion ein für alle Mal ein Ende bereiten soll? Auch, wenn viele von euch an ein "Entschuldigung" denken, ist es ein viel kleineres und dafür umso emotionaleres Wort, nämlich "Autsch". In einer Streitsituation kommt es oft vor, dass man die Schwachstellen des Gegenübers betont, um mit diesen zu argumentieren. Anstatt diese zu erwidern und noch mehr Öl ins Feuer zu gießen, sagt ihr das nächste Mal einfach "Autsch".

Ⓒ iStock

Mit dieser Aussage sollt ihr euch, laut Runkel, nicht als Opfer darstellen, sondern eurem Partner klarmachen, dass er euch wirklich getroffen hat. Denn normalerweise nutzen wir das Wort, wenn wir körperlich verletzt wurden. Sprechen wir dieses Wort aus, befindet sich das Gespräch automatisch auf eine neue Ebene. Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich groß, dass die Diskussion abbricht und ihr euer Gegenüber damit verblüfft. Wenn er wirklich einen weichen Kern hat, wird er merken, dass er zu weit gegangen ist und die Lage ernst nehmen. Experte Hal Runkel ist sich ziemlich sicher, dass diese Methode in den meisten Fällen den Streit schlichten kann und die Situation eine positive und friedliche Endung nimmt. 💕

Hier findest ihr noch mehr Lifestyle-News:

Dating trotz Quarantäne: So findest du in Zeiten von Corona die große Liebe

Laut Studie: So verändert sich das Verlangen nach Sex von Männern in einer Beziehung

Themen