Lifestyle

Hochzeit: Daran erkennt ihr, ob ihr wirklich bereit seid, ihn zu heiraten

Von Isabella.DiBiase am Donnerstag, 20. Februar 2020 um 19:35 Uhr

Der große Tag steht euch bevor, doch ihr habt immer noch Hemmungen, was die Hochzeit mit eurem Traumprinzen betrifft? Keine Sorge, wenn ihr euch nämlich in DIESEN Punkten einig seid, habt ihr nichts zu befürchten...

Wir befinden uns kurz vor der großen Hochzeitssaison. Die Einladungen zu den Trauungen sämtlicher Freunde strömen bereits seit Jahresbeginn in unsere Briefkästen hinein. Kein Wunder, dass viele liierte Ladies nun an nichts anderes, als das Heiraten denken können. Die Frage ist, sind sie selbst überhaupt bereit für den großen Schritt? Woher weiß ein Paar – oder in diesem Fall eine Frau – wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, sich das Jawort zu geben? Zugegeben, es ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben eines Menschen. Schließlich soll beschlossen werden, ob man die Person an seiner Seite für den Rest seiner Tage auch dortbleiben soll. Wir verraten euch, welche Dinge ihr beachten solltet, um zu erkennen, ob ihr bereit seid, euren Partner zu heiraten.

Bereit zum Heiraten? Fragt euren Bauch

Es mag zwar klischeehaft klingen, aber es ist nun mal die große Wahrheit: Wenn er der Richtige ist, dann wird euer Bauch der Erste sein, der euch das mitteilt. Ein gutes Gefühl sagt manchmal mehr als tausend Worte. Und wenn ihr vom ersten Moment an spürt, dass die Entscheidung, seinen Heiratsantrag anzunehmen, richtig war, habt ihr sowieso nichts zu befürchten. Gibt es allerdings Hemmungen, wenn der Ring schon an eurem Finger steckt, solltet ihr zunächst lieber folgende Punkte mit eurem Verlobten klären...

 

 

Könnt ihr über ernste Themen sprechen?

Generell sollte euer Ehepartner auch euer bester Freund sein. Sprich: Ihr solltet ihm/ihr alles anvertrauen können. Klar kann der Mann nicht die BFF ersetzen. Nichtsdestotrotz solltet ihr in der Lage sein, mit eurer besseren Hälfte über alles Mögliche reden zu können. Insbesondere ernste Themen, wie beispielsweise die Familienplanung, sollten niemals für unangenehme Schweigemomente zwischen euch beiden sorgen. Ist dies aber der Fall, besteht umso dringender Redebedarf.

Habt ihr dieselben Ziele oder Erwartungen?

Ideal wäre es, jemanden zu heiraten, der dieselben Zukunftsvorstellungen hat, wie man selbst. Zum Beispiel den Traum, irgendwann mal in dieselbe Stadt zu ziehen, einen Job zu haben, der viel Zeit mit dem Partner ermöglicht, das verdiente Geld in ein gemeinsames Projekt anzulegen... Doch auch ein großer Kinderwunsch kann ein Paar vor der Trauung zusammenschweißen. Experten verraten: Je mehr Berührungspunkte es in einer Beziehung gibt, desto besser. Gleich und gleich gesellt sich nun mal gern, nicht wahr?

 

 

Gibt es Dinge, bei denen ihr euch überhaupt nicht einig seid?

Beziehungsexperte verraten zudem, dass es in einer Partnerschaft durchaus Momente der Uneinigkeit geben kann – und sogar geben soll (!) –, was allerdings nicht bedeutet, dass sich ein Paar seiner Differenzen nicht bewusst sein soll. Im Gegenteil ist es wichtig, festzulegen, bei welchen Dingen Mann und Frau komplett unterschiedliche Ansichten haben, um diese möglichst noch vor der Hochzeit zu klären. Darunter fällt zum Beispiel der gemeinsame Kinderwunsch aber auch bürokratische Kleinigkeiten, wie die Kontenverwaltung, Autoanzahl oder wo, wie und mit wem die Feiertage jedes Jahr verbracht werden sollen. Psychologen raten, selbst die kleinsten Unstimmigkeiten früh genug anzusprechen und zu regeln.

Diese Lifestyle-News dürft ihr nicht verpassen:

Studie enthüllt: Männer mit diesem Merkmal sind besser im Bett

Das sind die besten Orte, um den Partner fürs Leben zu finden