Lifestyle

Mandarinen-Diät: So purzeln dank der Früchte die Pfunde

Von Inga am Freitag, 6. Dezember 2019 um 15:15 Uhr

Im Herbst und Winter landen sie ohnehin fast täglich auf dem Speiseplan und wir haben gute Nachrichten, denn Mandarinen sind nicht nur lecker und gesund, sie helfen auch beim Abnehmen. Wie genau, haben wir herausgefunden und verraten wir jetzt.

Wenn es eine Frucht gibt, von der wir einfach nicht genug bekommen können, sobald die Temperaturen sinken, dann sind es definitiv Mandarinen. Denn ganz gleich ob zum Frühstück in unserer Bowl, als Snack für zwischendurch oder als leckerer Nachtisch zum Abendbrot – die kleinen, saftigen Früchte wecken in uns sofort weihnachtliche Gefühle und landen daher gleich mehrmals auf unserem Teller. Dabei haben wir bislang nicht mal geahnt, dass Mandarinen nicht nur köstlich und natürlich aufgrund ihrer enthaltenen Vitamine gesund sind, sondern uns auch dabei helfen können, überschüssige Kilos loszuwerden. Nun sind wir nämlich auf die Mandarinen-Diät gestoßen, welche uns natürlich im Vergleich zu vielen Crash-Diäten und Fastenkuren überhaupt nicht schwer fallen dürfte und was ihr dafür beachten müsst und welche sonstigen Lebensmittel ihr in eure Ernährung einbauen dürft, verraten wir nun…

So hilft die Mandarinen-Diät beim Abnehmen

Dass Mandarinen wahre Alleskönner sind und zahlreiche Benefits für unseren Körper mit sich bringen, wenn wir sie regelmäßig verköstigen, haben wir erst kürzlich festgestellt. Denn nicht nur bekommen wir durch sie einen frischen Glow, stärken unser Immunsystem und kräftigen unsere Zähne und Knochen, die kleinen orangefarbenen Früchte dienen auch noch als echte Fettkiller. Kein Wunder als, dass die Deutschen so verrückt nach ihnen sind, weshalb sie zur Weihnachtszeit in jedem Supermarkt zu finden sind. Eine Mandarine enthält 43 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C, außerdem nützt sie dem Zellschutz, der Blutgerinnung sowie der Schilddrüse und senkt den Cholesterinspiegel. Doch es kommt noch besser: Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr hilft, die Hepatose (eine Verquellung der Gallenwege) zu reduzieren, außerdem erhöhen Mandarinen den Regenerationsprozess im Körper, entlasten die Leber und reduzieren die Zunahme von Fett im Körper. Ganz davon abgesehen, dass eine einzelne Frucht mit etwa 36 Kalorien natürlich sehr kalorienarm ist und zu 89 Prozent aus Wasser besteht


© iStock

Um diese Prozesse zu optimieren, sind wir nun auf die Mandarinen-Diät gestoßen. Und so sieht der Ernährungsplan während der Diät aus: Das Frühstück fällt relativ bescheiden aus, denn hier gibt es lediglich eine Tasse schwarzen Kaffee mit einem Teelöffel Zucker. Zum ersten Teil des Mittagessens setzen wir auf ein hart gekochtes Ei sowie vier Mandarinen, der zweite Part besteht aus 120 Gramm magerem Fleisch (ohne Salz gekocht) sowie 300 Gramm Sauerkraut. In der Nachmittagspause folgt wieder ein gekochtes Ei und vier Mandarinen. Abends landen wieder 120 Gramm mageres Fleisch sowie 300 Gramm Sauerkraut auf dem Teller. Wir geben zu, dieser Diätplan ist nicht sonderlich abwechslungsreich und basiert überwiegend auf proteinhaltigen Lebensmitteln – deshalb sollte die Diät auch nicht länger als drei Tage durchgeführt werden, nach zwei bis drei Wochen kann man sie jedoch bei Bedarf wiederholen.

Die Mandarinen-Diät verspricht einen Abnehmerfolg von bis zu drei Kilo in nur wenigen Tagen und eignet sich damit, um vor den Festtagen noch schnell den einen oder anderen Pfund zum Schmelzen zu bringen. 🍊😍

Weitere Lifestyle-News, die euch ebenfalls interessieren könnten:

Abnehmen: Diese Gemüsesorten verbrennen mehr Kalorien, als sie enthalten

Blähbauch: Dieses organische Wundermittel von Amazon hilft sofort