Lifestyle

Wenn du diese Dinge beim Date machst, gibt es wahrscheinlich kein zweites

Von Judith am Donnerstag, 28. März 2019 um 22:17 Uhr

Als wären wir beim ersten Date nicht sowieso schon aufgeregt genug, gibt es ein paar Dinge, die beim ersten Zusammentreffen gar nicht gut ankommen – und die ihr deshalb besser vermeiden solltet...

Dass wir beim ersten Date nervös und aufgeregt sind, ist wohl kein Geheimnis. Schließlich will man ja einen guten ersten Eindruck machen – vor allem, wenn einem der Typ auch noch richtig gut gefällt. Das hilft in Sachen Nervosität allerdings gar nicht, sondern führt vielleicht eher dazu, dass man noch aufgeregter ist. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar Dinge, die man beim ersten Date (und am besten auch den folgenden) vermeiden sollte, wenn man noch ein zweites Date haben möchte. Denn unabhängig von Chemie und Anziehungskraft gibt es ein paar Sachen, die beim Gegenüber gar nicht gut ankommen. Welche das sind, verraten wir hier...

5 Dinge, die beim ersten Date nicht gut ankommen

 

1. Nur über dich sprechen

Klar, man kommt nicht drum rum, beim ersten Date von sich zu erzählen. Schließlich geht es ja genau darum, dass man sich kennenlernt. Doch wer ununterbrochen nur von sich selbst quatschst und dem anderen gar keine Chance lässt, auch mal etwas zu sagen, geschweige denn ein richtiges Gespräch zu führen, macht nicht gerade Lust auf ein zweites Date. Stattdessen solltet ihr versuchen über Gemeinsamkeiten zu reden und who knows, vielleicht habt ihr beide eine brennende Leidenschaft für italienisches Essen – perfekt! Denn dann kann das nächste Date gleich beim Italiener stattfinden und die Geschichte von der besten Pizza eures Lebens ist sicher auch spannend (und wirkt nicht so, als wolltet ihr dem anderen euren Lebenslauf vorlesen). 

2. Über den Ex sprechen

Genauso wenig wie man beim ersten Date nur über sich reden sollte, sollte auch das Thema Ex-Partner besser nicht auf den Tisch kommen. Oder zumindest nicht als ellenlange Ausführung darüber, warum es mit dem Ex nicht funktioniert hat oder warum ihr immer noch super eng befreundet seid. Der Ex ist und bleibt ein absolutes Tabu-Thema beim ersten Date! Und zwar nicht ohne Grund: Denn niemand will beim ersten Kennenlernen das Gefühl haben, der Ex-Partner sitze mit am Tisch. 

3. Einladen lassen

Eins vorweg: Wir leben im Jahr 2019. Heißt: Wir können selbst für unser Essen und unsere Drinks zahlen (und sollten das auch tun). Wenn er nach der alten Schule tickt und dich einladen möchte... bitte, bitte, Dankeschön. Doch dann ist es nur fair, wenn das Date in die zweite Runde geht und die nächsten Drinks bezahlst. Ob Gentleman hin oder her, wir können ebenso gut Gentlewoman sein. 

4. Sich verstellen

Du liebst Burger und Pommes? Super, dann bestell dies auch. Du experimentierst gerne mit Make-Up und Frisuren? Dann zeig es auch! Denn nichts ist schlimmer, als feststellen zu müssen, dass der erste Eindruck einer Person falsch war. Im positiven, wie im negativen Sinne. Denn ob man beim Date nur Salat isst, weil man glaubt, das käme beim anderen besser an, als fettige Pommes, liegt falsch. Was gut ankommt ist das wahre Selbst und keine fake Version davon. 

5. An allem rumnörgeln

Die Kneipe ist viiiel zu laut, das Essen in dem Restaurant zu kalt, der Kellner zu langsam und sowieso ist das ein echt schrecklicher Abend für ein Date. Ob man recht hat oder nicht, wer ständig an allem rummeckert und mit nichts zufrieden ist, oder es wenigstens als akzeptabel anerkennt, signalisiert dem anderen eigentlich nur, dass man lieber woanders wäre – und vor allem nicht beim Date mit demjenigen. Das gleiche gilt übrigens auch, wenn du immer nur aufs Handy starrst und Instagram, Facebook und Co. checkst. Interesse sieht anders aus. Also konzentrier dich lieber auf dein Gegenüber und dessen schöne Augen...

Weitere Artikel zum Thema gibt es hier:

Sternzeichen verrät: Diese Männer wollen sich in der Liebe nicht festlegen

Mit diesen Frauen wollen Männer immer eine Beziehung