Weltfrauentag

Alles zum internationalen Frauentag

Eine Gruppe Frauen umarmt sich
© dpa

Der internationale Frauentag, auch Weltfrauentag genannt, wird jährlich am 8. März gefeiert und ist ein wichtiges Datum für Frauen in Deutschland und auf der ganzen Welt. Seinen Ursprung hat er in der Zeit der Gleichberechtigung, als sich Frauen und Männer für Gleichstellung und Rechte für Frauen einsetzten.

Weltfrauentag: Ursprung und Bedeutung

Der internationale Tag der Frauen stammt aus der Gleichberechtigungsbewegung der Suffragetten in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Anfang des 20. Jahrhunderts gingen viele Frauen und Männer auf die Straße, um gegen Diskriminierung zu kämpfen und um Frauenrechte und Gleichberechtigung einzufordern.

Die Idee des Weltfrauentags reicht allerdings bis in das Jahr 1909 zurück, als Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas erstmals einen nationalen Kampftag für das Frauenwahlrecht initiierten. Es dauerte nicht lange, bis europäische Frauen ebenfalls Frauentage veranstalteten: Diese fanden zunächst am 19. März 1911 in Dänemark, im Deutschen Reich, in Österreich-Ungarn und in der Schweiz statt. Im Jahr 1921 wurde der internationale Weltfrauentag dann jährlich auf den 8. März gelegt.

In vielen Ländern auf der Welt ist der Frauentag ein gesetzlicher Feiertag. In Deutschland gilt er jedoch derzeit lediglich in Berlin als gesetzlicher Feiertag. In der deutschen Hauptstadt wurde der internationale Frauentag am Donnerstag, 24. Januar 2019 beschlossen, nachdem die damalige rot-rot-grünen Koalition einen Antrag stellte. In allen anderen deutschen Bundesländern ist der 8. März ein gewöhnlicher Arbeitstag.

Alle Artikel rund um das Thema Female Empowerment findet ihr hier:

Lade weitere Inhalte ...