Beauty

Conditioner: So oft solltest du Spülung wirklich verwenden

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 1. April 2020 um 08:59 Uhr

Für eine geschmeidige und glänzende Mähne ist eine Spülung genau das richtige Treatment, da es die Haare intensiver pflegt, als ein Shampoo. Doch wie oft sollte man einen Conditioner eigentlich wirklich nutzen, damit die Strähnen optimal gepflegt werden? Wir verraten es dir.

Neben einem herkömmlichen Shampoo zählt der Conditioner zu den beliebtesten Pflegeprodukten für die Haare – vor allem bei einer langen Mähne. Dies hat auch einen Grund: Während Shampoos vor allem die Kopfhaut reinigen sollen, sorgt eine Spülung dafür, dass die Strähnen ihre Geschmeidigkeit erhalten, wunderschön glänzen und sich zudem auch noch einfacher – ohne schmerzhaftes Ziepen – kämmen lassen. Manche Treatments sind zudem noch mit pflegenden Inhaltsstoffen angereichert, die den Schopf mit Feuchtigkeit verwöhnen und wie eine weniger intensive Haarkur wirken. Doch hast du dich eigentlich schon einmal gefragt, wie oft du Conditioner nutzen solltest, damit die Haare optimal gepflegt werden? Schließlich gibt es ja auch für die Haarwäsche eine Empfehlung der Häufigkeit. Wir haben uns dem Thema angenommen und verraten dir jetzt, wie häufig du eine Spülung verwenden solltest – was übrigens individuell vom Haartyp abhängt.

1. Trockene Haare

Unabhängig davon, ob du eine voluminöse Mähne oder eher dünnes Haar hast – trocken können die Strähnen immer sein. Natürlich wäre es da am besten, jeden Tag mit einer Spülung dafür zu sorgen, dass der Schopf mit Feuchtigkeit versorgt wird. Allerdings ist bei einer spröden Mähne zu häufiges Haarewaschen auch nicht ratsam, da das ständige Shampoonieren die Haarstruktur aufraut. Kurz gesagt: eine richtige Zwickmühle. Je nach dem, wie oft du dir also deine Haare säuberst, solltest du im Anschluss auch immer Spülung nutzen. Ratsam ist es auch, einmal in der Woche zu einer intensiven Haarmaske zu greifen, die den Strähnen eine Extraportion Feuchtigkeit zukommen lässt. Der perfekte Conditioner für Frauen mit trockenem Haar: "Miracle Moist Conditioner" von Aussie, bei Amazon ca. 5 Euro

©ISTOCK

2. Dünne Haare

Dünne Haare sind ganz besonders empfindlich, wenn es um das tägliche Bürsten geht. Ihre Struktur ist sehr anfällig für Haarbruch, sodass die regelmäßige Nutzung eines Conditioners auf jeden Fall ratsam ist. Dies ist eine schonendere Methode als das "Hauruck"-Verfahren mit Bürste und Kamm. Wenn du dir alle zwei Tage die Haare wäschst, kannst du also auch jedes Mal zu einer Spülung greifen und deinen Schopf damit verwöhnen. Doch aufgepasst: Hast du nicht nur dünne, sondern auch nur sehr wenige Strähnen auf dem Kopf, solltest du vorsichtig sein. Das beliebte Treatment legt sich nämlich um die Strähnen und kann diese beschweren. Dadurch geht deiner Mähne auch schnell das letzte bisschen Volumen verloren.😳 Der perfekte Conditioner für Frauen mit dünnem Haar: Pflegespülung "Volumen & Kraft" von Lavera Naturkosmetik, bei Amazon ca. 5 Euro

3. Dicke Haare

Dicke Haare, die gleichzeitig auch eine voluminöse Mähne ausmachen, sind der Traum von vielen Frauen. Doch wie sieht es bei der Verwendung von Conditioner aus? Ziemlich unkompliziert. Natürlich brauchen füllige Strähnen auch mehr Feuchtigkeit, doch gleichzeitig sind sie auch sehr viel robuster. Du kannst das Treatment also nach jeder Haarwäsche, welche alle zwei bis drei Tage stattfinden sollte, verwenden, dieses aber auch einfach mal auslassen und durch eine intensive Haarkur ersetzen. Der perfekte Conditioner für Frauen mit dickem Haar: Spülung für kräftiges Haar aus der Enrich-Reihe von Wella Professionals, bei Amazon ca. 10 Euro

©ISTOCK

4. Lockige Haare

Gerade wenn es um die Kämmbarkeit geht, sind Naturlocken besonders widerspenstig. Während der Haarwäsche neigen sie schnell dazu, zu verfilzen und es bilden sich fiese Kletten, die nur mit Mühe und Schmerz wieder ausgebürstet werden können. Ein Conditioner wirkt da vorbeugend, da das Produkt die Strähnen mit einem seidigen Film ummantelt und die Bürste diese so sehr viel leichter trennen kann. Merke dir: Setze bei wirklich jeder Haarwäsche – unabhängig ob einmal in der Woche oder jeden Tag – unbedingt auf ein solches Treatment. Der perfekte Conditioner für Frauen mit lockigem Haar: "Diva Conditioner" für lockiges Haar von MeMademoiselle, bei Amazon ca. 19 Euro

5. Gefärbte Haare

Bei coloriertem Haar spielt nicht nur die Pflege der beanspruchten Strähnen eine wichtige Rolle, auch die Erhaltung der Farbe ist das A und O. Dies kann ein Shampoo alleine nicht schaffen, weshalb auch dieser Haartyp nach jeder Haarwäsche – spätestens jeden dritten Tag – zu einer Spülung greifen sollte. Spezielle Treatments für gefärbte Strähnen sorgen nämlich nicht nur für ein geschmeidiges Gefühl, besondere Technologien können die Nuancen konservieren und verleihen ihnen zusätzlichen Glanz.✨ Der perfekte Conditioner für Frauen mit coloriertem Haar: "Color Brilliance"-Spülung von Goldwell Dualsenses, bei Amazon ca. 19 Euro

Diese Artikel solltest du auf keinen Fall verpassen:

Diese alltäglichen Angewohnheiten verursachen Mitesser, Pickel und Co.

Anti-Aging: Diese Fehler bei der Augenpflege lassen euch schneller altern