Beauty

Friseur verrät: Diese Haarfehler begehen alle Frauen in den 50ern

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 23. Juli 2020 um 15:40 Uhr

Wenn es um die Mähne geht, kann man so einiges falsch machen und ein Friseur hat nun verraten, welche Haarfehler, die unter anderem dafür sorgen, dass der Schopf weniger füllig erscheint oder die Frisur älter erscheinen lässt, fast alle Frauen ab 50 begehen.

Die Haare sind für die meisten Frauen ein heikles Thema, denn schließlich sind diese so präsent und für jeden ist ersichtlich, ob die Mähne gut oder eben schlecht geschnitten, gefärbt oder gestylt ist. Daher ist es umso wichtiger, den eigenen Schopf nur in die Hände erfahrener Friseure zu geben, die ganz genau wissen, was sie tun. Einer davon ist beispielsweise der Profi-Friseur Anthony Nader, der seinen eigenen Salon "Raw Salon" in Sydney hat und dem auch weibliche Celebrities, wie Katie Holmes, Miranda Kerr, Cate Blanchett oder Cindy Crawford, voll und ganz vertrauen. Das Wissen, was der Hairstylist während seiner 30-jährigen Berufserfahrung sammeln konnte, offenbarte der Experte nun gegenüber der DailyMail und verriet, dass besonders Frauen mittleren Alters einige Fehler in ihrer Haar-Routine begehen. Welche das sind, und wie die Ladies in den 50ern diese Fauxpas umgehen können, verraten wir nun.💁🏼

1. Die Nutzung des falschen Shampoos

Hat man erst einmal das perfekte Shampoo für sich gefunden, wechselt man dieses Treatment nicht mehr so schnell. So ist es bei vielen Frauen ab 50 keine Seltenheit, dass sie noch immer die Reinigung verwenden, die sie vor zehn Jahren schon genutzt haben. Laut Anthony Nader ist dies allerdings ein großer Fehler, denn schließlich verändert sich die Struktur der Strähnen mit dem Alter und die Mähne neigt viel eher zu Trockenheit. "Investiert von nun an in ein Glanzshampoo und eine Pflegespülung, um euren Haaren etwas von der Feuchtigkeit zurückzugeben, die sie so dringend benötigen", verrät der Experte. Das Set aus Moisture Repair Shampoo und Conditioner von Moroccanoil bietet sich perfekt dafür an.

©iStock

2. Keinen Pony tragen

Kaum eine Frisur ist aktuell so angesagt wie eine mit Pony, doch gerade, wenn man ein wenig älter ist, lässt man sich nicht mehr ganz so schnell auf haarige Experimente ein. Dabei ist dies nach den Erfahrungen von Anthony Nader sehr schade, schließlich wirkt dieser Look wie eine Anti-Aging-Spritze. Der Profi erklärt: "Ponyfrisuren verbergen eine Vielzahl an Falten und Altersflecken auf der Stirn", und somit können Ladies in den 50ern diesen Haarschnitt optimal nutzen, um sich einige Jahre jünger zu schummeln. Dabei sollten allerdings zu harte Kanten vermieden werden und der Schnitt lieber etwas locker-fransig fallen.

3. Keine soften und hellen Highlights setzen

Wenn es um das Thema Strähnchen geht, dann kann eine Menge schief gehen und ein ganz typischer Fehler von Frauen mittleren Alters ist wohl, dass sie sich keine soften Highlights in hellen Nuancen in die Mähne setzen lassen. So wirkt der Look schnell mal langweilig und zudem werden die etwas kantigeren Züge, die sich auf den Hyaluronmangel in der Haut zurückführen lassen, noch stärker betont. Der Experten-Tipp: "Wenn ihr das nächste Mal in den Salon kommen, lasst euch vom Coloristen einige klobige, hellere Strähnen um das Gesicht herum anbringen, aber nicht am Haaransatz". Dadurch wird dem Schopf mehr Struktur und gleichzeitig auch mehr Fülle verliehen.

©iStock

4. Die Haare von oben nach unten glatt föhnen

Mit nachlassendem Volumen haben viele Frauen in den 50ern zu kämpfen, doch ein häufiger Fehler während des Stylings sorgt dafür, dass auch das letze bisschen Fülle verloren geht. Viele Ladies föhnen ihre Mähne nämlich komplett falsch, indem sie mit dem trocknenden Stylinggerät von oben nach unten über die Strähnen wandern und die Luft diese nach unten zieht. Natürlich haben wir auch wieder den passenden Tipp von Anthony Nader: "Investiert in eine Wildschweinbürste mittlerer Größe und verwendet sie während des Föhnens, um den Strähnen mehr Form und Volumen zu verleihen.". Diese Bürste von LUQX ist beispielsweise besonders beliebt und kostet auf Amazon gerade einmal 16 Euro.

5. Eine strenge Frisur

Gerade während der warmen Sommermonate ist es einfach zu verlockend den Schopf zu einem Zopf oder Dutt zusammenzunehmen, damit der Nacken ein wenig von den kühlenden Luftzügen abbekommt. Dabei achten die meisten Frauen gar nicht darauf, wie sie die Strähnen zusammenfassen, und oftmals fällt der Hairstyle dann viel zu streng aus, wodurch wiederum die Züge besonders hart erscheinen und man gleichzeitig ein wenig älter wirkt. Ein Zopf im messy Style, bei dem lose Strähnchen das Gesicht schmeichelhaft umspielen, ist da, laut des Profis, die bessere Wahl.

Diese Beauty-News könnten auch interessant für dich sein:

Anti-Aging: So verhilft Silber zu einem strahlenden und faltenfreien Teint

Anti-Aging: Dieses Gesichtsöl aus der Drogerie zaubert einen faltenfreien Teint über Nacht