Beauty

Salz: Das passiert mit deiner Haut, wenn du zu viel von dem Gewürz isst

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 26. März 2020 um 17:57 Uhr

Salz ist zwar essenziell für den Körper, allerdings kann es in großen Mengen auch ziemlich ungesund für den Organismus sein. Dies äußert sich schließlich auch über die Haut und was mit ihr passiert, wenn du zu viel des Gewürz‘ isst, erfährst du nun...

Salz ist eines der Gewürze, welches wirklich jeden Tag im Speiseplan zu finden ist. Ob im mediterranen Salatdressing, in der herzhaften Lasagne oder in einer frischen Gemüsepfanne – keine Frage, Salz verleiht den Mahlzeiten eine schmackhafte Note und ist auch essenziell für Körperfunktionen, wie die Arbeit der Schilddrüse, den Knochenaufbau und die Muskelentspannung. Doch gleichzeitig kann zu viel der weißen Kristalle sowohl den Darm und die Nieren beeinträchtigen als auch einen negativen Einfluss auf das Hautbild haben. Falls du also regelmäßig mehr als die empfohlene Tagesdosis der Weltgesundheitsorganisation von fünf Gramm verzehrst, was bei circa drei viertel der deutschen Bevölkerung der Fall ist, solltest du dich darauf gefasst machen, dass die folgenden fünf (nicht ganz so tollen) Dinge mit deinem Teint passieren.😳

1. Sie ist trocken

Salz hat einen besonderen Einfluss auf den Flüssigkeitshaushalt deines Körpers. Das Mineral bindet vermehrt Wasser, wodurch es bei zu hohen Mengen der weißen Kristalle dazu kommt, dass die Nieren zu viel Flüssigkeit über die Harnleiter ausscheiden. So kann es schließlich dazu kommen, dass auch den Zellen Wasser entzogen wird. Dadurch kann auch die Haut nicht mehr optimal mit Feuchtigkeit versorgt werden, sodass der Teint trocken und schuppig wird.


©ISTOCK

2. Sie wird faltig

Auch dieser Punkt lässt sich auf das Ungleichgewicht des Flüssigkeitshaushaltes bei einem erhöhten Konsum von Salz zurückführen. Damit die Haut prall und jugendlich erscheint, ist es nämlich wichtig, dass stetig Hyaluronsäure gebildet wird. Dieser körpereigene Stoff bindet Flüssigkeit, welche schließlich dafür sorgt, dass der Teint straff bleibt. Fehlt den Zellen allerdings Wasser, dann hat die Hyaluronsäure nichts zu binden und so entstehen die ersten Falten auch deutlich schneller.

3. Sie wird unrein

Das eine Problem bedingt das andere und so bietet der durch einen Speiseplan mit zu viel Salz ausgetrocknete Teint die perfekte Grundlage für die Entstehung von fiesen Unreinheiten. Dies liegt daran, dass die natürliche Schutzschicht der Haut bei einem trockenen Teint löchrig wird, sodass Bakterien und andere schädliche Umwelteinflüsse sehr viel einfacher in die Poren eindringen können. Diese entzünden sich schließlich dort und Mitesser, Pickel und Co. beginnen zu sprießen.


©ISTOCK

4. Sie wirkt aufgequollen

Wassereinlagerungen, dicke Augen und ein aufgedunsenes Gesicht? Dies können alles Anzeichen für zu viel Salz in deiner Ernährung sein. An diesen Hautproblemen ist mal wieder der Wasserhaushalt des Körpers schuld. Durch das Ungleichgewicht werden die Schwellkörper im Gesicht negativ beeinflusst, diese lagern mehr Flüssigkeit ein, sodass die Gesichtszüge schließlich aufgequollen wirken. Ein ganz ähnlicher Effekt macht sich auch auf die Haut der Oberschenkel bemerkbar, die aufgrund von Wassereinlagerungen schwammig erscheint.

5. Sie sieht fahl aus

Wie du vielleicht bereits gemerkt hast, ist an den Hautproblemen bei zu viel Salzkonsum jedes Mal das Ungleichgewicht des Flüssigkeitshaushalts verantwortlich. Auch bei diesem Punkt ist dies der Fall. Einer der wichtigsten Faktoren in Sachen Hautpflege ist Feuchtigkeit und bekommt der Teint nicht genügend davon, verändert sich auch sein Erscheinungsbild. Setzt du deinem Körper also länger diesem Zustand aus, wirkt die Haut schnell fahl und der frische Glow geht verloren.

Hier findet ihr noch mehr Beauty-News:

Selbstbräuner: Dieses Serum zaubert euch im Nu einen strahlenden und gebräunten Teint

Haarpflege: Auf dieses Produkt von Weleda schwören Frauen ab 40

Themen