Fashion

BH: Das passiert mit deinem Körper, wenn du das falsche Modell trägst

Von Inga am Freitag, 22. Mai 2020 um 10:38 Uhr

Die Mehrheit aller Frauen soll die falsche BH-Größe oder nicht das passende Modell für ihre Oberweite tragen. Doch welche Auswirkungen hat dies eigentlich auf unseren Körper? Wir sind dem auf den Grund gengangen und verraten dir, warum es nicht nur eine Frage der Optik ist, sich mit der richtigen Passform seines BHs zu beschäftigen.

Dass sich die Suche nach dem perfekt passenden BH schwieriger gestalten kann, wissen wir Ladies wohl alle, sodass wir am Ende häufig mehr nach der Optik entscheiden und so in einem Modell durch den Alltag wandern, welches gar nicht unserer Figur entspricht. Die Beratung von einer geschulten Verkäuferin, die in der Regel ganz genau weiß, worauf es beim BH-Kauf ankommt, lohnt sich daher allemal, sodass wir uns den Fehlkauf ersparen können. Denn nicht nur spielt die Ästhetik beim Tragen von Unterwäsche eine entscheidende Rolle – auch unser Wohlbefinden und sogar unsere Gesundheit stehen auf dem Spiel, wenn wir permanent einen nicht passenden BH ausführen. Woran du erkennst, dass ein Modell nicht richtig sitzt und du nicht die richtige Größe trägst, haben wir bereits verraten. Nun haben wir herausgefunden, welche Dinge mit deinem Körper passieren können, wenn du den falschen BH trägst…

1. Du fühlst dich unwohl 

Wir haben es wohl alle schon einmal erlebt: Der BH sitzt nicht richtig, kneift und kratzt und schneidet an einigen Stellen womöglich ein, sodass wir uns eingeengt und in unserer Bewegungsfreiheit eingeschränkt fühlen. Dies kann sich ziemlich schnell auf unsere Stimmung auswirken, sodass wir das Teil – so schön es auch ist – irgendwann nur noch ausziehen und in die Ecke feuern wollen. Ein ideal sitzender BH, der im besten Falle nicht einmal Bügel besitzt, fühlt sich hingegen wie eine zweite Haut an und stört uns nicht im alltäglichen Leben. 

 

2. Du kannst Rückenschmerzen bekommen

Insbesondere Frauen mit einer üppigeren Oberweite leiden häufig unter Rückenschmerzen, wissen jedoch häufig gar nicht, was die Ursache für ihre Schmerzen ist – in vielen Fällen ist es der falsche BH. Denn wenn das Gewicht zu groß ist, wird der Rücken zu sehr belastet, da die Brüste keinen Halt haben und wir uns dadurch zu sehr nach vorne beugen. Umso wichtiger ist es für sie, einen BH zu tragen, der optimalen Halt gibt und gut sitzt, und zwar nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag. 

3. Du bekommst einen Hängebusen

Was sicherlich auch niemand von uns will, aber durch den falschen BH begünstigt wird: ein Hängebusen! Dass BHs die Entstehung von Hängebrüsten fördern, ist dabei kein Geheimnis mehr, denn durch das permanente Tragen erschlaffen die Muskeln und das Bindegewebe erschlafft. Doch auch schlecht sitzende BHs und das Vergessen eines Sport-BHs begünstigen vor allem bei Frauen mit großen Brüste die Entstehung eines Hängebusen. Denn dadurch wird das Bindegewebe nur zusätzlich belastet und verliert früher an Festigkeit.

4. Du kannst Kopfschmerzen bekommen

Diese Erkenntnis war auch für uns neu: Denn auch Spannungskopfschmerzen können entstehen, wenn man den falschen BH trägt. Insbesondere, wenn der BH am Brustband nicht richtig sitzt oder die Passform nicht stimmt, liegt nämlich das gesamte Gewicht auf den Schultern. Die Folge: Die eingeklemmten Muskeln und Nerven können zu Kopfweh führen.


© iStock

5. Du kannst dich nicht richtig bewegen

Was aber wohl am meisten stört und unser Leben beeinträchtigt: Durch den falschen BH können wir uns schlichtweg nicht richtig bewegen und fühlen uns nicht nur eingeengt, sondern können im schlimmsten Fall sogar Atembeschwerden bekommen, wenn der Bügel den Brustkorb einquetscht. Deshalb sollte der BH weder zu locker, noch zu eng sitzen, sodass wir uns frei bewegen können. 

Weitere spannende Lifestyle-News findest du hier:

Sternzeichen verrät: So wird der Sommer für dein Tierkreiszeichen

Schlanke Frauen: Auf diese Küchengeräte schwören sie

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links