Hermès Kelly Bag: Alles über die berühmte Designertasche

Hermès Kelly Bag: Alles, was ihr über die berühmte Designertasche wissen müsst

Die legendäre Kelly Bag aus dem Hause Hermès steht für wunderschöne zeitlose Eleganz und ist ein begehrtes Sammelstück. Was hinter der Designerbag steckt, das verraten wir jetzt.  

Sie ist neben der Birkin Bag das legendärste Modell des Ateliers Hermès und besticht mit femininer Eleganz – die Rede ist von der ikonischen Kelly Bag. Die Handtasche des französischen Lederwaren-Imperiums wurde nach einer Fürstin und Schauspielerin bekannt und wird heute in zahlreichen Varianten produziert. Neben einer zeitlosen Chanel Flap Bag oder einer Lady Dior Tasche ist die Kelly Bag das begehrteste Taschenmodell und steht für klassischen zurückhaltenden Geschmack. Hinter der legendären Handtasche steckt eine lange Geschichte. Die Story und warum sich eine Investition lohnt, erfahrt ihr hier.

Die Geschichte der Tasche

Wusstet ihr, dass die Kelly Bag am Anfang einen ganz anderen Namen hatte? 1930 wurde die Tasche von Hermès-CEO Robert Dumas entworfen und er nannte sie Sac à Dépêche, welche eine feinere Version einer Satteltasche darstellen sollte. Die qualitativ sehr hochwertige Bag hat eine Trapezform mit praktischen Riemen und kommt sehr elegant daher. Die Sac à Dépêche war damals schon populär, das Starpotenzial erreichte sie aber erst 25 Jahre später durch eine ganz bestimmte berühmte Lady, die keine geringere war als Grace Kelly. In ihrem Hitchcock-Film "To Catch a Thief" war die Tasche Teil ihres Kostüms und die damalige Schauspielerin trug die Tasche auch noch nach ihren Dreharbeiten im Alltag weiter. Als Grace Kelly mit 26 Jahren Fürstin von Monaco an der Seite von Prinz Rainer III wurde und mehrere Millionen Menschen ihre Märchenhochzeit am Fernseher live verfolgten, wurde ihr noch mehr Aufmerksamkeit und Ruhm zugeteilt. Das war auch der Durchbruch für die ikonische Tasche des französischen Ateliers, denn Grace Kelly versuchte vor Paparazzi ihren Babybauch zu schützen und hielt dafür die Sac à Dépêche davor. Nachdem diese Bilder um die Welt gingen, war das die Geburtsstunde der Kelly Bag, die 1977 nach Grace Kelly umbenannt wurde.

Das Kelly Bag Design

Die Herstellung

Die traditionelle, von John Dumas entworfene Kelly Bag besteht aus einem trapezförmigen Korpus und einem rechteckigen Boden. Bei der Herstellung wird sehr filigran gearbeitet und jede Tasche ist reine Handarbeit, die ca. 18 - 24 Stunden pro Tasche dauert. Eine Kelly Bag besteht aus 36 einzelnen Lederstücken und diese werden per Hand zusammengenäht. Ikonisch für die Kelly Bag ist das kleine Vorhängeschloss, dessen Schlüssel mit einem Schlüsseletui versehen und alles an einem Lederriemen befestigt ist.

Besondere Varianten und Größen

Die Kelly Bag wird heute in 6 verschiedenen Größen (20 cm, 25 cm, 28 cm, 32 cm, 35 cm und 40 cm) hergestellt und sie besteht stets aus den feinsten und edelsten Ledern. Dazu gehören Krokodil-, Alligator-, Straußen- oder Eidechsenleder, aber auch allzeit bekanntes Kalbs-, Ziegen-oder Rindsleder. Es gab über die Jahre immer wieder außergewöhnlichere Designs, wie zum Beispiel die Silk Scarf Kelly Bag aus Seidenschals oder die Kelly Picnic Bag, welche aus einem Korbgeflecht besteht.

Darum lohnt es sich, in eine Kelly zu investieren

Eine Kelly Bag ist immer etwas Besonderes, aber eine Sonderanfertigung ist wohl der Traum einer jeden Fashionista. Es gibt jedes Jahr bei Hermès eine gewisse Anzahl an bestimmten Kunden:innen, die die Möglichkeit bekommen, eine maßgeschneiderte Kelly selbst zu entwerfen. Die Glücklichen haben dabei die Möglichkeit, aus 2 Farben zu wählen, die Möglichkeit sich für einen spezielleren Schulterriemen zu entscheiden und sie haben die Wahl zwischen farbigen Nähten. Diese Sonderanfertigungen gelten als besonders wertvoll und werden am Ende bei der Herstellung mit einem Hufeisen-Stempel versehen, der die Unikate kennzeichnet. Auch wenn ihr nicht auf der Liste der für Sonderanfertigungen steht, dann lohnt es sich trotzdem in eine Kelly zu investieren. Die Popularität der Tasche hat stark zugenommen und die Preise sind in den letzten Jahren um 350 Prozent gestiegen. Eine Kelly Bag behält ihren Wert bis heute zuverlässig und es lohnt sich, die Tasche nach einem Kauf gut zu behandeln und immer sorgsam zu verstauen, sodass die Qualität erhalten bleibt.

So ergattert ihr eine Kelly Bag

Eine Tasche von Hermès kann man leider nicht so leicht shoppen wie andere Designer-Bags. Wenn ihr euch eine Kelly Bag zulegen möchtet, dann solltet ihr am besten direkt in ein Geschäft oder in eine Boutique des französischen Ateliers gehen, da euch dort bei der Suche nach der perfekten Tasche geholfen wird. Dabei müsst ihr allerdings sehr geduldig sein, da es Monate oder sogar Jahre dauern kann, bis euer Traum-Modell verfügbar ist. Das Problem ist nämlich, dass die Nachfrage höher ist als das Angebot, was bedeutet, dass der Bestand von Boutique zu Boutique variieren kann und die Wartelisten bei Hermès abgeschafft wurden. Lasst euch deshalb stets von einem:r Verkaufsexperten:in beraten, wie und wann ihr eine brandneue Hermès Kelly Bag kaufen könnt.

Wie viel kostet die begehrte Handtasche?

Der Preis für eine Hermès Kelly Bag hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der gewünschten Leder-Art oder auch von der Farbe. Eine Kelly Bag ist absolut kein Schnäppchen, es lohnt sich aber in die Handtasche zu investieren. Eine brandneue Kelly Bag kann man für 8.000 Euro ergattern, der Preis kann danach aber schnell in die Höhe steigen und bis zu 85.000 Euro betragen. Wenn ihr eine Vintage-Kelly im Auge habt, könnt ihr auf einigen Plattformen auch Modelle unter 8.000 Euro finden, in der Regel sind aber viele besondere Varianten teurer, da sie im Wert gestiegen sind.

So findet ihr eine Vintage Kelly Bag

Wenn euch das Warten auf Kelly Bag ewig erscheint und ihr ein Fan von Second-Hand-Shopping seid, haben wir gute Nachrichten. Auf Second-Hand-Seiten wie Vestiaire Collective oder REBELLE gibt es immer mal wieder Kelly Bags im Sortiment, die super erhalten und vielleicht sogar ungetragen sind.

So pflegt ihr eure Hermès Tasche am besten

  • Vor Sonne schützen
  • Bei Raumtemperatur aufbewahren
  • Im Originalkarton und Staubbeutel aufbewahren
  • Nicht hängend lagern
  • Beim Lagern mit weichem Papier und Luftpolsterfolie ausstopfen
  • Vor Hitze und Regen schützen

Eine Auswahl an Vintage Kelly Bags findet ihr hier zum Nachshoppen: 

Lade weitere Inhalte ...