Fashion

Pumps: Das sind schönsten Heels für Frauen ab 40

Von Laurenz am Mittwoch, 11. Dezember 2019 um 16:00 Uhr

Frauen im mittleren Alter und hohe Schuhe ist ja so ein Thema: Entweder sie lieben sie, oder sie hassen sie. Wenige haben eine gesunde Balance aus beidem. Welche Modelle am besten geeignet sind und wo ihr diese nachshoppen könnt, verraten wir euch hier...

 

Heels – ein Fluch und Segen zu gleich. Zum einen verleihen sie einem eine elegante Haltung, Selbstbewusstsein und eine gewisse Anmut, zum anderen trotzen sie auch nur so von Unbequemlichkeit, großen Blasen und tagelanger Schmerzen. Eines steht fest: Jede Frau besitzt mindestens ein paar hohe Schuhe in ihrem Kleiderschrank, aber wenn ihr mal ehrlich seid, wie oft führt ihr diese aus? Sehr selten. Wahrscheinlich wurden sie gekauft für einen besonderen Anlass, wie zum Beispiel die Hochzeit der besten Freundin, um sich dann aber doch lieber für die angenehmere Variante (Ballerinas oder Sandalen) zu entscheiden. Damit auch ihr zu glücklichen Heels-Trägerinnen werdet, mit denen ihr den ganzen Tag oder die Nacht und ohne zu leiden durchhaltet, haben wir für euch die schönsten Modelle herausgesucht. Welche Tipps und Tricks ihr beachten solltet und warum High Heels eine Gewöhnungssache sind, erfahrt ihr jetzt…👠

Diese Modelle sind bequem und schön zugleich

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wollt ihr High Heels tragen, euch fehlt aber der Mut oder aber ihr denkt, dass ihr komisch darauf lauft. Natürlich ist man dann ein wenig eingeschüchtert und greift lieber zur flachen Alternative, um auf der sicheren Seite zu sein. Sieht zwar auch schick aus, aber Pumps verleihen euch das gewisse Extra. Und wie heißt es so schön: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Mit guter Übung und kleinen Schritten, werdet ihr schon bald nicht mehr auf eure neuen Lieblinge verzichten können. Wichtig ist, dass ihr euch von Zeit zu Zeit steigert und euch abwechselt, bedeutet: Fangt mit Kitten-Heels an und werdet dann immer mutiger mit der Absatzgröße, um eure Grenzen kennenzulernen. Dann solltet ihr ebenfalls darauf achten zwischendurch auch immer wieder mal flache Schuhe zu tragen, denn der Ausgleich macht es. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere und wenn wir einmal in einer Komfortzone stecken, ist es oft schwer wieder herauszukommen. Genau so ist es mit den High-Heels. Gewöhnt man sich einmal an das eine Modell, möchte man es auch nicht mehr missen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass ihr mixt und euch nicht nur auf das eine oder andere Extreme fixiert.

Für den Anfang empfehlen wir Kitten-Heels. Diese haben einen kleinen Absatz und meist mit einer spitzen Form. Sie eignen sich optimal für den Alltag und stehen jedem Typ Frau jeden Alters. Toll sind sie für das Büro, passend zum Blazer und Stoffhose, cool aber auch zum Rolli und Jeans. Wie ihr seht, könnt ihr diesen Schuh up und down stylen. Danach macht ihr euch immer in 2cm-Abständen an die nächste Absatzhöhe. Experimentiert mit unterschiedlichen Formen und Modellen. Zum Beispiel: Pfennigabsätze, Blockabsätze, Wedges, Riemchen-Sandaletten oder spitze Heels. Ihr werdet schnell merken, dass ihr von Zeit zu Zeit immer sicherer werdet. Wenn ihr euch dann "hochgearbeitet" habt und bei den 12cm-Pfennigabsätzen angekommen seid, stoppt ihr. Denn alles was über zwölf Zentimeter geht, ist nicht mehr wirklich altersgemäß und alltagstauglich. Schnappt euch also eure neuen Treter und los mit euch auf die Straßen. 😜

Wenn ihr noch nicht genug habt, schaut doch gerne mal in unserer Bildergalerie nach. Dort könnt ihr die schönsten Modelle direkt nachshoppen und vielleicht ist ja noch ein toller Schuh für die Festtage dabei. 🛍

Weiter Fashion-News findet ihr hier:

Strass-Gürtel: Dieses Accessoire lieben alle Blogger und es eignet sich perfekt für die Festtage

Louis Vuitton x League of Legends Capsule Collection: Darum brauchen wir die neuen Pieces sofort