Fashion

Stirnbänder: SO stylt ihr den kuscheligen Kopfschmuck richtig

Von Ramona Richter am Donnerstag, 1. November 2018 um 17:20 Uhr

Es war das It-Piece der 80er Jahre: das Stirnband. Auch heute noch ist der kuschelige Kopfschmuck total angesagt und wärmt uns in der kalten Jahreszeit. Wir verraten euch, wie ihr das Haarband am besten stylt. 

 

Langsam aber sicher wird es ganz schön kalt draußen. Damit unsere Ohren nicht frieren, brauchen wir eine coole Kopfbedeckung. Mützen sind natürlich der Klassiker im Herbst und Winter. Aber in diesem Jahr darf es ruhig mal etwas anderes sein: Wie wäre es also mit einem Stirnband? Der kuschelige Kopfschmuck ist schon seit den 1980er Jahren ein absoluter Fashion-Dauerbrenner und sieht zudem superstylisch aus. Mit ein paar einfachen Tricks zaubert ihr euch richtig coole Hairstyles und habt zugleich warme Ohren. 

So tragt ihr das Stirnband richtig

Ohne Frage: Eine coole Beanie geht einfach immer. Doch kaum nehmen wir die Mütze ab, ist unsere mühsam geföhnte Frisur schon wieder dahin. Wie gut, dass es Stirnbänder gibt! Diese halten unsere Ohren warm, verwuscheln allerdings nicht unsere gestylte Mähne. Zudem kommt noch ausreichend Luft an die Kopfhaut, sodass ihr nicht so schnell einen fettigen Ansatz bekommt. Am besten sieht das It-Piece gefertigt aus Wolle aus. Falls ihr es romantisch mögt, sind die Varianten mit Zopfmuster und Schleife besonders süß. Ohne großen Aufwand sehen eure offenen Haare so sehr schnell richtig schick aus. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist, das Stirnband auf eure gestylten Haare zu setzen! Für alle heimlichen Romantikerinnen haben wir einen kleinen Tipp: Zaubert euch weiche Wellen, dann wird der Stirnband-Look besonders mädchenhaft und verträumt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Victoria (@inthefrow) am

Wenn es morgens mal ganz schnell gehen muss, ist ein Pferdeschwanz ideal. Auch der lässt sich super mit einem Stirnband stylen. Einfach den Zopf durch das Must-have stecken, die Ohren bedecken und einem Spaziergang über den Weihnachtsmarkt steht nichts mehr im Wege. Selbstverständlich könnt ihr das gleiche auch mit einem Dutt machen. Total easy und richtig trendy!

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Julia Wulf (@juleslw) am

Stirnband passend zur Gesichtsform

Da die Stirnbänder im Winter vor allem zum Wärmen der Ohren getragen werden, liegen sie auf der Stirn. Daher solltet ihr auf jeden Fall auf die Breite des Haarbandes achten. Habt ihr eher ein schmales und ovales Gesicht, könnt ihr ruhig breitere Varianten ausprobieren. Falls ihr eher eine kleine, runde Gesichtsform habt, greift lieber auf schmalere Stirnbänder zurück.

In der Bildergalerie haben wir unsere Lieblingsstirnbänder für euch:

  1. Stirnband mit Kaschmir von Zwillingsherz, bei Amazon ca. 21 Euro
  2. Stirnband mit Zopfmuster von Barts, bei Amazon ca. 18 Euro
  3. Gekreuztes Stirnband von UPhitnis, bei Amazon ca. 12 Euro
  4. Stirnband mit Perlen von Arpoador, bei Amazon ca. 3 Euro
  5. Stirnband mit Perlen und Strass von Fashion You Want, bei Amazon ca. 6 Euro
  6. Stirnband mit Strass-Applikationen von Amcool, bei Amazon ca. 2 Euro
  7. Breites Stirnband mit Strassnieten von styleBreaker, bei Amazon ab 10 Euro

Diese Themen könnten euch auch interssieren:

Animal Print: So kombinieren wir Leo, Snake und Co. richtig

Handtaschen: Die schönsten Modelle auf Amazon für unter 50 Euro

H&M: Die schönsten Teile des schwedischen Modekonzerns unter 50 Euro