Exklusiv
Taschen-Trends 2023: 3 Designer-Bags, für die wir im neuen Jahr gerne sparen

Clever investiert: 3 Designer-Bags, für die wir im neuen Jahr gerne sparen

Der Gedanke, euch im kommenden Jahr eine neue Designer-Tasche anzuschaffen, lässt euch derzeit nicht los? Perfekt, denn wir kennen drei Modelle, die die beste Investition überhaupt sind.

Hellgrüne Handtasche von Chanel
© imaxtree
Welche Designer-Handtaschen nicht nur wunderschön, sondern auch eine clevere Investition sind, teilt eine Expertin mit uns

Der Preis einer Designer-Handtasche steigt schnell in schwindelerregende Höhen. Ohne groß zu überlegen, würden wir uns deshalb niemals eine der teuren Taschen kaufen. Allerdings ist es kein Geheimnis, dass die modischen Accessoires auch ein gutes Investment darstellen, da ihr Preis mit den Jahren nur steigt. Selbstverständlich trifft das nicht auf jede x-beliebige Tasche zu, jedoch gibt es bestimmte Modelle, bei denen ihr euch sicher sein könnt: Diese Taschen sind ihr Geld wert und eine wunderbare Wertanlage.

Um eure Entscheidung für eine Designer-Handtasche mit schlagenden Argumenten zu stützen, vertrauen wir hierfür natürlich auf das Wissen einer erfahrenen Expertin – und zwar auf die Co-Founderin und Creative Directorin des Online-Marketplaces SACLÀB, der sich auf pre-loved Luxus-Bags konzentriert, Alexandra Stück. Ihre Empfehlungen für eine clevere Investition in Form einer Designer Bag teilen wir jetzt mit euch.

Die schönsten Streetstyles für den Winter findet ihr in diesem Clip:

Profile picture for user Alexandra Stück
Unsere Expertin
Alexandra Stück

Co-Founder und Creative Director SACLÀB

In diese Designer-Bags investiert ihr besonders clever

Darf es die Jackie von Gucci sein, die Baguette von Fendi oder machen Hermès oder Chanel das Rennen? Geht es nach der Co-Founderin von SACLÀB dann ist eines gewiss: "Für eine Wertanlage ist es immer ratsam, sich an die Klassiker zu halten." Ihre spezielle Empfehlung lässt uns an die Kultserie "Sex and the City" zurückdenken, in der die erfolgreiche PR-Managerin Samantha Jones bereits mit einer bestimmten Tasche liebäugelte, die schon damals ein echtes Statussymbol, aber nicht gerade leicht zu kriegen war: Wir sprechen von einer Handtasche des französischen Traditionshauses Hermès. "Sofern sie gut gepflegt werden, verlieren Kelly oder Birkin Bags von Hermès nicht an Wert und werden in der Regel sogar über ihrem Store-Preis gehandelt. Dabei kann man mit einem robusten Leder – etwa Togo oder Epsom – in einer neutralen Farbe nichts falsch machen", verrät uns nämlich die Expertin.

Sind diese Modelle nicht ganz nach eurem Geschmack, dann gibt es natürlich noch einen weiteren Klassiker, in den sich das Investieren lohnt: "Nach mehreren Preissteigerungen und Verknappung durch Chanel selbst, ist auch die Timeless Classic Flap Bag zum verlässlichen Investment geworden. Eine mittelgroße Classic Flap hat 2019 neu noch etwa 5.150 Euro gekostet, heute hat sie einen Neupreis von fast 9.000 Euro. Dieser Preisanstieg macht sich auch auf dem Resale-Markt bemerkbar. Die Nachfrage übersteigt schlichtweg das Angebot." Das klingt doch vielversprechend!

Wer sich eine solche Bag zulegen will, der kann übrigens direkt in dem Online-Marketplace stöbern und hier auf pre-loved Schnäppchen stoßen, die einen neuen Besitzer suchen. 

Ihr sucht hingegen eine brandneue Designer-Tasche? Dann werdet ihr hier fündig:

Lade weitere Inhalte ...