Lifestyle

5 Dinge, die du niemals vor dem Schlafengehen tun solltest

Von Judith am Montag, 6. Mai 2019 um 19:32 Uhr

Wie wir schlafen beeinflusst nicht nur unsere Stimmung (hello Morgenmuffel!), sondern auch unsere Gesundheit. Deshalb solltest du für einen guten Schlaf diese 5 Dinge unbedingt vermeiden!

Das Gefühl nach einem unruhigen Schlaf aufzuwachen kennt wohl jeder. Die Augenlider fühlen sich extra schwer an, der Gedanke ans Aufstehen ist unerträglich und irgendwie tun einem alle Knochen weh. Kurz: Man fühlt sich als sei man über Nacht 30 Jahre älter geworden. Doch anders als im Film bringt uns das Älter-sein-Gefühl keine Großstadtabenteuer und lebensverändernde Einsichten, sondern eigentlich nur schlechte Laune. Und wer das Pech hat auf Dauer schlecht zu schlafen sogar ein erhöhtes Krankheitsrisiko. Deshalb solltest du am besten darauf achten, was du vor dem Einschlafen machst. Denn unsere Angewohnheiten haben ziemlich viel Einfluss darauf, ob wir erholt aufwachen oder am liebsten noch eine runde Schlaf hinterher schieben würden.

5 Dinge, die du vorm Schlafengehen vermeiden solltest

1. Alkohol trinken

Dass Alkohol schlecht für unseren Körper ist, ist nun wirklich kein Geheimnis. Denn auch wenn ein Glas Rotwein uns müde macht und beim Einschlafen helfen kann, wirkt sich der Alkohol über Nacht eher negativ auf unsere Schlafqualität aus. Denn statt mit Zellerneuerung, Energieauftanken und schlafen beschäftigt zu sein, ist unser Körper nachts mit dem Abbau des Alkohols beschäftigt. Erholsamen Schlaf kann man dabei vergessen.

2. Aufs Tablet oder Smartphone schauen

Schon klar, ohne unser Smartphone geht heute nichts mehr, deshalb ist es auch natürlich auch im Bett kurz vorm Einschlafen dabei. Doch für einen ruhigen und erholsamen Schlaf solltest du dein Handy oder Tablet lieber aus dem Schlafzimmer verbannen. Denn das blaue Licht digitaler Bildschirme ist nicht nur auf Dauer schädlich für unsere Augen, es hindert und auch daran müde zu werden. Das helle Licht signalisiert unserem Körper nämlich, dass es noch längst nicht Zeit zum Schlafen ist. Wer dennoch nicht aufs Tablet oder Handy verzichten möchte sollte nachts auf gedämmtes Licht setzen. Die meisten Geräte haben dafür eine Einstellung oder eine App, die die blauen Lichtstrahlen filtert. 

 

 

3. Kaffee trinken

Klar, Kaffee macht wach. Deshalb sollte man direkt vor dem Schlafengehen keinen doppelten Espresso trinken. Doch selbst einige Stunden vorher wirkt sich Koffein noch auf unser Schlafverhalten aus. Wissenschaftler der Universität Colorado fanden heraus, dass selbst drei Stunden vor dem Zubettgehen Koffein unsere innere Uhr noch um 40 Minuten verschieben kann. Sie empfehlen deshalb mindestens sechs Stunden vor der Schlafenszeit keinen Kaffee oder koffeinhaltige Getränke zu trinken. 

4. Social Media nutzen

Einer Studie der Universität Pittsburgh zufolge sind Personen, die vor dem Schlafengehen soziale Netzwerke intensiv nutzen, das heißt nicht nur lesen sondern auch kommentieren und "liken", doppelt so anfällig für Schlafstörungen als Menschen, die vor dem Einschlafen nicht auf Facebook und Instagram unterwegs sind. Wenn du also Probleme mit dem Schlafen hast, solltest du von Social Media am Abend etwas Abstand nehmen. 

 

 

5. Junkfood essen

Nicht nur Koffein lässt unseren Körper schlechter schlafen, auch und vor allem fett- und zuckerhaltige Nahrungsmittel sorgen für einen unruhigen Schlaf. Eine Studie der American Academy of Sleep Medicine fand heraus, dass die Qualität unseres Schlafs und die Wahrscheinlichkeit durchzuschlafen rapide nachlässt, wenn man vor dem Schlafengehen ungesättigte Fette und Zucker zu sich nimmt. Besser für unserem Schlaf (und auch viel gesünder) sind dagegen Lebensmittel wie Volkornprodukte, Trockenfrüchte, oder Beeren. 

Weitere Lifestyle-News und Artikel gibt es hier: 

Straffe Haut: Diese Lebensmittel sorgen ganz ohne Sport für einen festen Körper

Diese 10 gesunden Lebensmittel sind extrem sättigend