Lifestyle

Beziehung: Frauen brauchen überraschenderweise mehr Freiraum in der Partnerschaft

Von Celina am Donnerstag, 29. Oktober 2020 um 11:45 Uhr

In einer Beziehung treffen verschiedene Charaktere aufeinander und meist brauchen beide neben ihrem Leben als Paar Zeit für sich. Ein Geschlecht braucht jedoch überraschenderweise mehr davon als das andere. Hier erfährst du, welches es ist...

Die berühmte Honeymoon-Phase kennt bestimmt jeder. Wir sind frisch verliebt, freuen uns über jede einzelne Minute mit unserem Liebsten und sind wir getrennt, denken wir fast jede Sekunde an ihn. Frauen zeigen meistens in dieser Etappe mehr Zuneigung und stehen generell eher zu ihren Gefühlen. Aus diesen Gründen scheinen sie auch anhänglicher in einer Beziehung als Männer. Dabei gibt es ganz verschiedene Beziehungstypen. Manche brauchen permanente Bestätigung, dass sie vom Partner geliebt werden, vor allem in Form von Zweisamkeit. Andere wiederum verbringen wöchentlich etwas Zeit mit ihrem Freund, wohnen jedoch getrennt und sind auch sonst superbeschäftigt, sodass die Partnerschaft eher wie eine Nebensache erscheint. Und dann gibt es da noch die Fernbeziehung: ein Auf und Ab der Gefühle. Aber welches Geschlecht braucht eigentlich mehr Zeit für sich? Wir sind den Klischees und Vorurteilen auf den Grund gegangen und beantworten euch diese Frage jetzt. Und lasst euch sagen: Es ist nicht alles immer, wie es scheint!

Hier gibt es noch mehr Artikel zum Thema "Beziehung":

Dieses Geschlecht braucht mehr Freiraum in der Partnerschaft

Eine Beziehung besteht aus zwei Individuen, die im besten Fall sogar ihr ganzes Leben miteinander verbringen möchten. Das bedeutet aber auch, dass beide mit verschiedenen Angewohnheiten und Charakteren aufeinandertreffen. Meist hat jeder von ihnen schon eine Partnerschaft hinter sich, in der er herausgefunden hat, wie viel Freiraum er braucht. Überraschenderweise gibt es ein Geschlecht, das mehr davon benötigt als das andere. Trommelwirbel bitte: Es sind tatsächlich Frauen, die mehr Zeit für sich benötigen als Männer. Wer hätte das gedacht? Freiheit kann sich dabei auf ganz verschiedene Weisen äußern. Diese wird  ja auch von jedem selbst definiert. Die Herren sollten sich jedoch im Klaren sein, dass wir Entscheidungen selbst treffen können und nicht jeder unserer Schritte überwacht werden muss. Seinem Liebsten den Raum zu geben, den er benötigt, um in einer Beziehung atmen zu können, hat auch viel mit Vertrauen zu tun.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Tezza (@tezza) am

Dass Männer mehr Freiraum in der Beziehung brauchen, ist ein großer Mythos und ein Klischee, mit dem wir Damen immer wieder konfrontiert werden. Frauen werden als das emotionalere Geschlecht angesehen und galten Jahrtausende lange als abhängig vom Kerl. Ein Vorurteil, von dem sich unsere Gesellschaft in den letzten Jahren zum Glück immer weiter entfernt. Deswegen ist für viele Ladies zu wenig Freiheit mittlerweile ein Trennungsgrund, selbst wenn sie ihren Partner lieben. Nicht umsonst sagt man: Selbst ist die Frau. Die voranschreitende Emanzipation hat uns im Laufe der Jahre immer unabhängiger gemacht und sorgt auch dafür, dass wir diese in allen Einheiten unseres Lebens volle Kraft voraus durchsetzen. Die Herren der Schöpfung hingegen können nicht ohne uns. Laut Elite Partner geben 71 Prozent der Männer an, dass sie sich ohne ihre Partnerin unvollständig fühlen würden. Kein Wunder, dass wir Männer nicht mehr so einfach loswerden, sobald wir mit ihnen auf einer Wellenlänge surfen. Sind sie unserem Charme erst einmal verfallen, werden wir sie so schnell nicht mehr wieder los.

Hier gibt es noch mehr "Lifestyle" Themen: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.