Lifestyle

Dating: Fehler in Whatsapp-Nachrichten machen dich für Männer unattraktiv

Von Jenny am Dienstag, 27. Oktober 2020 um 09:07 Uhr

Welcher eine Fehler beim Dating dafür sorgt, dass wir unattraktiv auf die Herren der Schöpfung wirken, offenbaren wir nun.

Sich im Dating-Dschungel durchzuschlagen und endlich seinen Mr. Right ausfindig zu machen, ist oftmals noch schwerer, als man es sich ohnehin vorstellt. Nicht nur muss man erst einmal eine Person finden, die überhaupt das eigene Interesse weckt und den Ansprüchen genügt, auch sind es schließlich Stress, die fehlende eigene Initiative oder bestimmte Altlasten, die schließlich dazu führen, dass sich aus den Dates einfach nichts Ernstes entwickeln will. Mit dem Hinweis auf einen bestimmten Fehler, der nahezu offensichtlich wie auch gängig ist, wollen wir dir nun bei der Suche nach der Liebe unter die Arme greifen und verraten, was jede Frau im Nu unattraktiv auf Männer wirken lässt, begehen sie diesen einen Fauxpas beim Dating.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Dieser Fehler beim Dating macht dich für Männer unattraktiv

Sobald wir einen Mann kennenlernen und uns mit ihm intensiver austauschen, indem wir Nachrichten via Whatsapp verschicken, wollen wir uns selbstverständlich von unserer besten Seite präsentieren und mit interessanten Fragen beweisen, dass wir ein unglaublich guter Gesprächspartner sind. Während wir uns hier schon genug Gedanken darum machen, was wir schreiben, könnte der Faktoren, wie wir etwas schreiben, allerdings viel größeren Schaden anrichten, geht es um unsere attraktive Wirkung. Unter Männern extrem verpönt und ehrlicherweise auch von uns nicht sonderlich gemocht, sind nämlich Rechtschreibfehler, die sich hin und wieder in Nachrichten einschleichen.

© iStock

Auch auf Frauen wirken Rechtschreibfehler unattraktiv 

Dass wir bei den Herren der Schöpfung auf der Skala attraktiver Frauen im Nu absinken, schreiben wir Wörter falsch, vergessen Kommata und setzen auch keinerlei Augenmerk auf vermeidbare Tippfehler oder die Autokorrektur, die unserem smarten Satz jegliche Cleverness raubt, können wir ihnen tatsächlich nicht verübeln. Denn auch wir erwischen uns immer wieder dabei, dass wir beim Vergessen des Genitivs den Kopf schütteln oder über die falsche Anwendung von "dass" enttäuscht sind. Die naheliegende Konsequenz: Bei der nächsten Liaison, die über das Schreiben von Nachrichten ihren Beginn nimmt, achten wir also noch ein wenig mehr darauf, wie wir schreiben und nicht nur, womit wir unserem Date unseren Charme vermitteln wollen.

Hier findest du noch weitere spannende Artikel: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen