Lifestyle

Laut Studie: So oft denken Männer wirklich an Sex

Von Lena.Everling am Samstag, 20. Februar 2021 um 15:26 Uhr

Männer denken immer nur an das Eine, diese Annahme ist weit verbreitet. Doch wie oft kreisen die Gedanken der Männerwelt wirklich um Sex? Eine US-Studie bringt nun die Wahrheit ans Licht…

Ob auf der Arbeit, im Auto oder beim Sport: Es ist wohl lange kein Geheimnis mehr, dass das männliche Geschlecht den Ruf hat, ständig an die schönste Nebensache der Welt zu denken. Die Theorie, dass Männer deutlich häufiger als Frauen an Sex denken, ist seit Langem wissenschaftlich bewiesen und hat vor allem mit der Evolutionsgeschichte und dem Fortpflanzungsdrang zu tun. Doch was in den Männerköpfen wirklich vor sich geht und wie oft sie wirklich an Sex denken, blieb bisher ungewiss. Doch jetzt fanden Forscher der Universität Ohio in einer Studie heraus, wie oft Männer und Frauen tatsächlich an Sex denken. Das psychologische Institut hat 283 Studenten zwischen 18 und 25 Jahren gebeten, aufzuschreiben, wie häufig und wann sie an Sex, Schlafen oder Essen denken. Doch was kam heraus? Männer denken im Durchschnitt alle 28 Minuten an Sex, während Frauen alle 52 Minuten von einem Schäferstündchen träumen. Damit denkt das weibliche Geschlecht öfter an eine heiße Nacht, als viele bisher angenommen haben. Auch das Gerücht, dass es sich bei der männlichen Spezies alle sieben Sekunden nur um das Eine dreht, wurde damit widerlegt.

Diese Artikel zum Thema "Sex" könnten euch auch interessieren:

Warum denken Männer häufiger an Sex als Frauen?

Außerdem fanden die Forscher heraus, dass Männer deutlich häufiger an Schlafen und Essen denken als der Durchschnitt der Frauen. Der Studie nach denken Frauen alle 62 Minuten ans Schlemmen, während Männer hingegen alle 33 Minuten an ihr nächste Steak oder Burger dachten. Auch beim Thema Schlafen sind die Männer vorne dabei, genau wie beim Essen denken sie jede halbe Stunde daran, sich ins Bett zu legen, während Frauen nur alle 72 Minuten an Schlaf dachten. Doch woran liegt es, dass die Männerwelt häufiger an Sex denkt? Laut den Wissenschaftlerm sind die Grundbedürfnisse, zu denen Schlafen, Essen und Sex gehören, präsenter als bei Frauen. Daher sind häufige Gedanken an Sex kein Zeichen von Lustbesessenheit, sondern schlicht ein Merkmal gesunder Achtsamkeit. Na ja, jetzt wissen wir wenigstens, womit wir die männliche Spezies so richtig glücklich machen können: Mit Schlafen, Essen und Sex! 🔥

© Foto von Ba Tik von Pexels

Weitere Lifestyle-Themen, die ihr nicht verpassen dürft:

Themen