Lifestyle

Schlafen trotz Erkältung: 5 Tipps für eine erholsame Nacht

Von Sarah-Maria.Koepf am Mittwoch, 7. November 2018 um 16:54 Uhr

Herbstzeit ist Erkältungszeit und das bedeutet leider auch, dass an erholsamen Schlaf nicht zu denken ist. Deshalb haben wir euch fünf Tipps zusammengestellt, mit denen ihr trotz Grippe gut schlafen könnt und eure Erkältung zusätzlich noch schnell loswerdet...

Fieber, verstopfte Nase und Halsschmerzen? Der Herbst hat uns fest im Griff und auch die letzten warmen Tage sorgen nicht dafür, dass die Erkältung ausbleibt – eher das Gegenteil ist der Fall. Und das Schlimmste: Während wir dank der Grippe geschwächt sind, ist auch an erholsamen Schlaf nicht zu denken. Falls es euch schon erwischt hat, haben wir für fünf hilfreiche Tipps zusammengestellt, mit denen ihr trotz Erkältung super durch die Nacht kommt!

1. Ein abgedunkelter Raum hilft gegen Erkältung

Wenn der Körper mit einer Krankheit kämpft, sollte man besonders darauf achten, dass das Schlafzimmer richtig abgedunkelt ist. Licht signalisiert dem Gehirn, dass es Zeit ist aufzustehen. Will man die Ruhephase richtig nutzen, hilft die Dunkelheit dem Körper beim entspannen und führt im besten Fall zu einem erholsamen Schlaf. Durch diese Regenerationsphase hat man wieder neue Energie und ihr werdet die Erkältung schneller los. 

2. Das ist die richtige Raumtemperatur bei einer Erkältung

Bei Grippe und Erkältung solltet ihr außerdem auf die richige Raumtemperatur achten. Auch wenn viele Frauen es an dieser Stelle nicht wahrhaben wollen: Bei absinkender Körpertemperatur geht das Gehirn in den Schlafmodus über. Die optimale Raumtemperatur liegt zwischen 16 und 19 Grad. Wichtig dabei ist allerdings, dass Arme und Schultern (Körperteile, die nicht ständig von der Bettdecke gewärmt werden) durch einen schönen Pyjama bedeckt sind. 

Bei einer Erkältung kommt es auf die richtige Raumtemperatur an©iStock

3. Die Alternative zu Nasenspray

Ihr habt mit einer verstopften Nase zu kämpfen? Gut, Nasensprays sind nicht zu verachten, doch solltet ihr in jedem Fall sparsam damit umgehen, denn das medizinische Wundermittel kann schnell zur Abhängigkeit führen und reizt noch dazu die Schleimhäute. Was auch hilfreich ist: Legt den Kopf einfach ein wenig höher als sonst. Dadurch wird der Druck auf die Nebenhöhlen verringert und das Atmen fällt leicher. Zusätzlicher Effekt: Auch das Husten lässt nach. 

4. Schwitzen gegen Erkältung und Grippe

Schwitzen, schwitzen, schwitzen! Was für das Schlafzimmer an sich gilt, sollte unter der Bettdecke anders sein: Pyjama an, Wärmflasche an die Füße und eine Matratze aus Naturlatex sorgen dafür, dass man nicht nur ordentlich ins Schwitzen kommt, sondern auch, dass der Schweiß gut absorbiert wird. Mit diesem alten Trick von Oma werdet ihr die Erkältung schnell wieder los und könnt bald wieder erholsam schlafen.

Tee trinken hilft gegen Erkältung und Grippe©iStock

5. Tee trinken gegen Erkältung

Ja, ja, wer kennt nicht den Spruch "Und immer schön Tee trinken!" Doch tatsächlich ist das nicht einfach nur ein Spruch, denn Tee trinken kann Wunder bewirken. Bei einer Erkältung werden so Krankheitserreger viel schneller aus dem Körper gespühlt und die Hitze des Getränks löst den Schleim, während ein zusätzlicher Löffel Honig den Hals beruhigt. Übrigens: Eine Tasse entkoffeinierter Schwarzer Tee hat eine spezielle Wirkung. Das Getränk ist reich an Antioxidantien und enthält unter anderem den natürlichen Stoff Theobromin, der die Bronchien entspannt und das Atmen erleichtert. 

Diese Artikel könnten euch auch noch interessieren:

Immunsystem-Booster für den Herbst: Diese Superfoods und Präparate helfen wirklich

Lippen-Peeling: Dieses Produkt hat 5 Sterne auf Amazon

Mit dieser Herbst-Diät nimmst du schon nach einer Woche ab!