Lifestyle

Männer brauchen so lange, bis sie sich verlieben – laut Studie

Von Jenny am Donnerstag, 12. Dezember 2019 um 12:25 Uhr

Wann und wieso ein Mann sich in einen verliebt, haben sich schon etliche Frauen gefragt. Deshalb haben wir recherchiert und eine wissenschaftliche Studie entdeckt, die endlich für Klarheit sorgt und verrät, wie lange Kerle wirklich brauchen, um Gefühle zu entwickeln.

In der Anfangszeit des Datings ist alles noch neu, aufregend und auch ungewiss. Denn ob der andere die Gefühle erwidert und sich Hals über Kopf verliebt hat, kann man zunächst nur erahnen. Natürlich gibt es eindeutige Anzeichen, die vermuten lassen, dass der Typ für den dein Herz schlägt, auch bei dir schwach wird, dennoch wollen wir mehr wissen und in Erfahrung bringen, wie viel Zeit Männer benötigen, um sich zu verlieben. Da uns persönliche Erfahrungswerte nicht ausreichen, haben wir die Wissenschaft zurate gezogen und sind bei unserer Recherche auf eine Studie gestoßen, die uns die Antwort auf die Frage liefert: Wie lange brauchen Männer wirklich, bis sie romantische Gefühle entwickeln?

Studie verrät: So lange braucht es, bis Männer sich verlieben

Wer glaubt, es brauche Wochen, Monate oder gar Jahre, damit der Mann sich gefühlstechnisch endlich für einen entscheidet, der hat laut der Wissenschaft weit gefehlt. Dass Liebe auf den ersten Blick nämlich nicht einfach ein Mythos ist, kann die Professorin Stephanie Ortigue der Syracuse University Professor mit ihrer Studie belegen. Mit seiner Traumfrau schwebt ein Mann nämlich bereits nach kürzester Zeit auf Wolke 7. Genau genommen entscheidet sich innerhalb einer Fünftelsekunde, ob in unserem Gehirn stimulierende Chemikalien freigesetzt werden, welche ein Euphorie-Gefühl herbeiführen, sollte die andere Person als besonders attraktiv und anziehend wahrgenommen werden.

© iStock

Rund zwölf Teile des Gehirns sind laut des wissenschaftlichen Artikels des Journals of Sexual Medicine am Prozess des Verliebtseins beteiligt und sorgen für die Ausschüttung von Dopamin, Adrenalin, Vasopressin und auch Oxytocin, welches mitunter als Kuschelhormon bekannt ist und uns größeres Vertrauen aufbauen lässt und sogar die Paarbindung stärkt. Dieser Hormon-Cocktail trägt nicht nur dazu bei, dass unser Lustzentrum aktiviert wird, sondern sämtliche Situationen romantisiert und Probleme und Sorgen weniger stark wahrgenommen werden – die Rede ist selbstverständlich von der Rosaroten-Brille.

Aber keine Angst, denn auch wenn die Wissenschaft erklärt, dass Männer sich in Rekordzeit verlieben können, kann es in bestimmten Fällen natürlich etwas länger dauern, bis sein Herz für dich schlägt. Wer dafür bekannt ist, stets den besten Eindruck zu hinterlassen, verraten im Übrigen sogar unsere Sternzeichen...

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Hochzeit: So lange sollte eure Beziehung dauern, bevor ihr heiratet – laut Studie

Über dieses Präsent freuen sich Männer am meisten – laut Studie

Themen