Lifestyle

Paare, die das in der Beziehung tun, bleiben länger zusammen

Von Judith am Montag, 18. März 2019 um 19:50 Uhr

Die ewige Liebe – gibt es nicht? Wer weiß das schon, doch mit diesen Tipps hält deine Beziehung auf jeden Fall länger... 

Sich ewig zu binden, für immer (oder zumindest bis zum Rest des Lebens) mit dieser einen ganz besonderen Person zusammen und glücklich sein – davon träumen viele. Doch viel zu oft scheitern Beziehungen früher als gedacht, weil man sich auseinander gelebt hat, nur noch streitet, oder sich unter Umständen einfach gar nichts mehr zu sagen hat. Tja, ein Geheimrezept für die Liebe wird es wohl nie geben. Wir haben leider auch keines, dafür aber ein paar Tipps mit denen die Beziehung zumindest schon mal lange hält! 

Wenn ihr diese Dinge beachtet, hält eure Beziehung länger

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Couple by 9GAG (@couple) am

 

Miteinander reden 

Kommunikation ist das A und O einer Beziehung. Wer nicht miteinander reden kann, wird sich auf Dauer auch nichts zu sagen haben. Dabei liegt die Betonung vor allem auf dem Miteinander. Denn auch wenn der Partner ein super Zuhörer ist und man ihm Wünsche, Probleme und Gedanken anvertrauen kann, reicht das nicht aus. Denn im Gegenzug sollte man auch selbst zuhören und auf den anderen eingehen können. Wer immer nur über sich redet – oder immer nur zuhört – belastet die Beziehung unterbewusst, da sich der andere irgendwann nicht verstanden und vielleicht sogar nicht geliebt fühlt. 

Sich selbst nicht zu ernst nehmen

Fast genau so wichtig wie eine gut funktionierende Kommunikation ist wohl der Humor in einer Beziehung, oder vielmehr, die Fähigkeit über sich selbst zu lachen. Denn sich selber hin und wieder auf die Schüppe zu nehmen hilft nicht nur in peinlichen Situationen (und davon wird es so oder so reichlich geben), es hilft auch dabei, kleine Plänkeleien des Partners nicht zu ernst und verletzend zu nehmen, sondern als das was sie sind: ein liebgemeinter Spaß der zur Lockerheit der Beziehung beitragen soll. 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Couple by 9GAG (@couple) am

 

Zeit für sich haben

Manch brauchen mal mehr, mal weniger Freiraum in einer Beziehung, doch auf Dauer braucht jeder auch mal Zeit für sich. Vor allem wenn die erste rosarote Verliebheitsphase vorbei ist, ist es wichtig, wieder mehr Zeit mit sich, seinen Freunden und den eigenen Hobbys zu verbringen. Denn auch wenn man in einer Beziehung ein Team ist, steht jeder am Ende alleine auf dem Feld. Heißt: Es ist völlig okay und wichtig, Raum und Zeit für sich in Anspruch zu nehmen, um sich persönlich weiterzuentwickeln. Zudem sorgt das nötige Vertrauen dabei für eine solide Grundlage der Beziehung. 

Richtig streiten

Eh, wie bitte? Streit ist wichtig in einer Beziehung? Ja, Streit und Diskussionen sind sogar besonders wichtig. Allerdings nur, wenn man sich richtig streitet – und zwar konstruktiv. Heißt: Wer sich beim Streiten immer wie wild Argumente und Vorwürfe an den Kopf wirft, kommt nicht weiter. Paare, die sich nach der tobenden Schreiphase zusammen setzen und ernsthaft und objektiv argumentieren, finden eher ein Lösung und Kompromisse, mit denen beide einverstanden sind.Außerdem hilft es, sich bei einem Streit zu fragen, worum es eigentlich gerade geht. Oftmals sind die Probleme nämlich gar nicht so schlimm.

Fehler akzeptieren

Hand aufs Herz: Niemand ist perfekt. Und das ist auch völlig okay, denn wir haben alle unsere Macken und merkwürdigen Eigenschaften. Zu akzeptieren, dass man manche Angewohnheiten des Partners nicht mag und sie dem anderen wohl auch nie abgewöhnen kann, ist der erste Schritt zu einer langen und glücklichen Beziehung. Außerdem machen eben auch die schlechten Seiten den anderen erst zu der Person, in die man sich verliebt hat. 

Mehr Artikel zum Thema liest du hier:

Diese 5 Sternzeichen-Paare passen besonders gut zusammen

Deshalb kann eine emotionale Affäre deine Beziehung zerstören