Psychologie: Diese Verhaltensweise wirkt laut Studie besonders attraktiv beim Date

Psychologie: Diese Verhaltensweise wirkt laut Studie besonders attraktiv beim Date

Vor einem ersten Date zerbrechen wir uns gerne mal den Kopf, was die Aufregung ansteigen lässt. Mehr Klarheit bringt eine Studie, die zeigt, welches Verhaltensmuster bei unserem Gegenüber besonders gut ankommt.

Wenn wir mal ganz ehrlich sind, ist es einfach das schönste Gefühl auf der Welt, neben seiner großen Liebe aufzuwachen und sich in seinen Armen sicher und geborgen zu fühlen. Alles, was dir jetzt noch zu deinem Glück fehlt, ist dein Traummann oder deine Traumfrau? Viellleicht können wir helfen, denn wir haben uns die Ergebnissen einer neuen Studie der Universität Rochester, die im Science Daily veröffentlicht wurde, genauer angeschaut und dabei ein paar hilfreiche Tipps gefunden, die Unsicherheiten rund ums Dating kurzerhand aus der Welt schaffen.

Welche Verhaltensweise laut Studie besonders attraktiv wirkt

Vorweg ist zu erwähnen, dass jede*r einen ganz individuellen Geschmack hat und die Studie uns lediglich eine Einschätzung gibt, die jedoch nicht in jedem Fall stimmen muss. Die Liebes-Forscher*innen haben für ihre neueste Studie etwa 300 Teilnehmer*innen hinters Licht geführt, um herauszufinden, mit welchen Verhaltensweisen wir beim Gegenüber den perfekten ersten Eindruck hinterlassen. Während des Tests wurden sie im Glauben gelassen, sie hätten ein Blind Date. Dabei war die andere Person eingeweiht, um unterschiedliche Verhaltensweisen schauspielern zu können. Ganz schön gemein, oder? Immerhin haben wir nun neue Erkenntnisse über das Mysterium Anziehung, Liebe und Partnerschaft und können sie an euch weitergeben. 

Welche Eigenschaft beim Gegenüber besonders gut ankommt? Laut der Dating-Studie wirken Menschen, die sich beim Beantworten von Fragen Zeit lassen, statt alles laut herauszuposaunen am attraktivsten. So sehr sogar, dass sich interessierte Teilnehmer*innen besonders viel Mühe gegeben haben, diese Person kennenzulernen. Wie das zu erklären ist? Laut der Studie gelten Menschen, die "leicht zu haben" sind als etwas weniger attraktiv. Diese Methodik ist nicht auf die Partnerschaft limitiert, denn Hypes funktionieren nach gleichem Prinzip: In der Stückzahl extrem limitierte Drops, nennt man in der Modebranche "Produktlancierungen".

Sei du selbst

Die Forscher*innen haben in diesem Zuge jedoch ebenfalls herausgefunden, dass die "Mach dich rar"-Taktik bei manchen Teilnehmer als arrogant, desinteressiert oder eingebildet rüberkam. Demnach solltest du dich also nicht "zu cool" zeigen. Sei einfach du selbst, hast Spaß beim Kennenlernen und verlässt dich darauf, dass dein Gegenüber auf dein natürliches Ich und deine ganz individuelle Persönlichkeit anspringt – ganz ohne dich zu verstellen.

Lade weitere Inhalte ...