Beauty

Mircoblading: Wir haben das permanente Make-up für die Augenbrauen getestet

Von Linnea am Mittwoch, 29. August 2018 um 16:50 Uhr

Wir haben uns umgesehen, das Microblading für euch getestet und garantieren euch, dass ihr nicht nur die schönsten Augenbrauen ever haben werdet, sondern ein ganz neues Lebensgefühl…

Okay Ladies, ganz tief durchatmen, denn wir haben eine Methode getestet, mit der das lästige Augenbrauen-Nachmalen endlich(!) ein Ende hat! Wir sprechen natürlich vom Microblading. Dank der Härchenzeichnung bekommen wir nämlich einen super natürlichen Look. Und das Beste? Damit habt ihr auf jeden Fall eines: die perfekten Brauen und das rund um die Uhr!

Mircoblading: In zwei Schritten zu echten Wow-Brows!

So easy geht's: Zunächst werden die Brauen komplett abgeschminkt und anschließend mit Hilfe einer Schablone, die an ein Geodreieck erinnert, die perfekte Form aufgemalt. Dieser Schritt dauert am längsten, immerhin soll am Ende alles so genau wie möglich sein. Es wird also immer wieder gezeichnet, 'radiert', in den Spiegel geschaut und gemeinsam entschieden, wann das Ergebnis perfekt ist. Als nächstes wird die Nuance bestimmt, die die Härchen haben sollen. Sobald alles vorbereitet ist, geht's an das eigentliche Microblading. Mit einem sehr dünnen Cutter werden härchenartige Striche in die Haut geritzt, in die anschließend die Farbe einmassiert wird. Und jaaa wir geben es zu: Es ist nicht ganz schmerzlos, aber wir haben es uns deutlich schlimmer vorgestellt. Oma's Lebensweisheit 'Wer schön sein will muss leiden' bewahrheitet sich hier, denn bei dem Ergebnis sind wir sprachlos vor Begeisterung!

Aufwachen mit vollen Brauen? Yes, please!

Ab jetzt heißt es: pflegen! Damit sich gar nicht erst Krusten bilden. Am besten so oft wie möglich mit einem feuchten Pad über die Brauen wischen und anschließend eincremen. Dazu eignet sich Vaseline oder die Nasen- und Augensalbe von Bepanthen. Der Wow-Effekt nach dem Beauty-Treatment ist riesig: Die Brauen sitzen und man muss morgens keine Zeit mehr zum Nachmalen einplanen – wir sind ganz verliebt!

Übrigens wurden wir nicht nur herzlich empfangen, sondern haben uns bei dem umfangreichem Wissen unserer Kosmetikerinnen direkt wohl gefühlt. Die Beauty-Queens haben sich alle Zeit genommen um unsere Fragen für euch zu beantworten, immerhin sollte man sich vor dem Treatment gut informieren. Schon mal ein großes Dankeschön an Adam&Eve und Coco Crown!

Die wichtigsten Fragen im Überblick:

Für wen ist Microblading nicht geeignet?

Eigentlich eignet sich die Anwendung Mircoblading für alle Menschen, außer der Kunde hat eine der folgenden Situationen bzw. Krankheiten: Schwangerschaft, Stillzeit, Epilepsie, psychische Störungen, schwere körperliche Erkrankungen, Diabetes Typ1, akute Infekte, Entzündungen, Blutgerinnungsstörung, die Möglichkeit der Bildung von Keloid Narben, Akne Haut (= zu dünn), Akute Entzündungskrankheiten oder Chemotherapie (Haut sehr dünn). Bei Ungewissheit raten wir stets zu einer vorherigen Absprache mit dem Hausarzt.

Ist Microblading schädlich?

Nein, es ist nicht schädlich unter Beachtung der richtigen Anwendung.

Wie lange hält das Ergebnis?

Es hält ca. 1,5 – 2 Jahre, abhängig von dem Fettgehalt und der Erneuerung der Haut. Je nach Hauttyp (fettig/trocken, Stoffwechsel (schnell/langsam), Ernährung oder Sonnen bzw. UV-Konsum werden die Pigmente in der Epidermis individuell verstoffwechselt

Was sollte man beim Eingriff beachten?

Vor der Behandlung sollte man keine ölhaltigen Produkte auf die Brauen auftragen. Am besten 2 – 3 Tage vorher ein Peeling anwenden um die Haut optimal vorzubereiten. Sechs Stunden vorher am besten keinen Kaffee mehr trinken, da das Koffeein den Blutkreislauf verstärkt. Außerdem sollte vor der Behandlung von einer Färbung der Augenbrauen abgesehen werden.

Was kostet ein Eingriff?

Adam&Eve: Augenbrauenhärchenzeichnung 479 Euro inklusive einer kostenlosen Nachbehandlung innerhalb des ersten Monate, Auffrischung 200 Euro innerhalb von 12 Monaten

Coco Crown: Bei Coco Crown kostet die Anwendung 390 Euro inklusive Nachbehandlung innerhalb von 8 Wochen die Auffrischung innerhalb von 12 Monaten kostet 200 Euro

Kann man die Brauen nach dem Eingriff färben?

Sobald die Augenbrauen vollständig verheilt sind, können diese problemlos gefärbt werden.Der Heilungsprozess ist he nach Hauttyp unterschiedlich, in der Regel sind die Augenbrauen allerding nach ein bis zwei Wochen vollständig verheilt.

In welche Richtung geht der Brauen-Trend?

Der Trend geht mehr in die natürliche Augenbrauen Form. Schön füllig und leicht geschwungen à la Cara Delevingne.

Was kann ich tun, wenn ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin und eine andere Form oder Farbe wünsche?

Da immer eine Nachbehandlung erforderlich ist, kann in diesem Schritt die Augenbrauen gegebenenfalls auch korrigieren. Ist sich jemand bezüglich der Farbintensität nicht sicher, kann die Behandlung zunächst mit einem helleren Farbton durchgeführt werden und nach einem Monat, kann die Farbe auf Wunsch auch wieder intensiviert werden.

Noch mehr Beauty-News gibt es übrigens hier:

Mittellange Haare: Das sind die Trend-Frisuren für den Herbst

Kurzhaarfrisuren: Das sind die schönsten Schnitte der Stars

Nagellack: Die schönsten Trendfarben für den Herbst