Coenzym Q10: So wirkt der Anti-Aging-Booster

Coenzym Q10: So wirkt der Anti-Aging-Booster

Um langfristig von einem strahlenden sowie möglichst glatten Teint zu profitieren können wir einiges tun – zum Beispiel das Coenzym Q10 in unsere Hautpflege integrieren. Wir erklären, was es mit dem Anti-Aging-Wundermittel auf sich hat.

Routiniert greift ihr jeden Tag zu verschiedenen Beauty-Produkten und reibt euer Gesicht mit Cremes, Seren und Co. ein – doch habt ihr dabei schon einmal genau hingeschaut, welche Inhaltsstoffe die Artikel haben? Wenn nicht, wird es allerhöchste Zeit, denn es sind immerhin die Wirkstoffe, die unserer Haut möglichst etwas Gutes tun und sie vor schädlichen Umweltflüssen bewahren. Vor allem im Alter wird die Hautpflege immer relevanter, schließlich machen sich die Zeichen der Zeit verstärkt in feinen Linien, welche sich früher oder später in prägnante Falten entwickeln, bemerkbar. Dieser Prozess ist das Natürlichste der Welt und gegen ein paar Fältchen haben wir auch nichts, denn sie verleihen unserem Gesicht mehr Ausdruck. 

Dennoch können wir das Ganze etwas eingrenzen: Wir achten stets darauf, dass unsere Haut mit dem Coenzym Q10 versorgt wird. Wahrscheinlich ist euch der Begriff im Zusammenhang mit der Hautalterung schon einmal begegnet, nun wird es Zeit, etwas tiefer in die Materie einzusteigen: Wir haben alle wichtigen Details zur Anti-Aging-Wirkung von Q10, erklären, wie man es richtig anwendet und welche Produkte sich dafür am allerbesten eignen.

Was genau ist Q10?

Bei Q10 handelt es sich, wie der vollständige Name schon sagt, um ein Coenzym, das all unsere lebenden Körperzellen zur Energiegewinnung brauchen. In Fachkreisen spricht man auch je nach biochemischer Form auch von Ubichinon oder Ubiquinol. Es übernimmt gleich mehrere Aufgaben, trägt beispielsweise zur Gesundheit der Zellen bei und wirkt antioxidativ. Es ist ein fettlösliches Molekül, dass in seiner Struktur sehr Vitamin E sowie Vitamin K ähnelt und eine wichtige Rolle in der Atmungskette einimmt.

Wir haben das Coenzym bereits von Natur aus in uns, doch im Alter nimmt die körpereigene Produktion stark ab. So haben wir mit 60 Jahren tatsächlich rund 60 Prozent weniger Q10 im Herzgewebe, als es noch mit 20 Jahren der Fall war. Um diesen Mangel auszugleichen, können wir das Coenzym in verschiedenen Formen einnehmen und auftragen. Übrigens nehmen wir auch über die Nahrung sowieso schon täglich rund 0,5 bis zehn Milligramm auf – vor allem Lebensmittel wie Olivenöl, Käse, Butter, Fisch und Nüsse sind reich an Q10. Im Schnitt werden pro Tag rund 5 bis 10 Miligramm Q10 über die Nahrung aufgenommen. Gespeichert wird das Ubichinon/Ubiquinol in Mitochondrien unserer Zellen.

Diese Auswirkungen hat das Coenzym Q10 auf die Haut

Das Coenzym hat einen enormen Einfluss auf unser Hautbild und gilt nicht umsonst als Geheimwaffe gegen die verstärkte Faltenbildung. Was genau Q10 dazu qualifiziert, wird anhand seiner vielfältigen Wirkung deutlich:

  1. Regenerative Wirkung: Das Coenzym schafft es, die Zellen in der Haut bei der ihrer Energiegewinnung zu stärken. Dadurch können sich die Zellen deutlich schneller erneuern und so bleibt besonders reifere Haut länger gesund und straff – allein das ist Grund genug, um auf das Coenzym Q10 zu setzen! Konkrete Studien, die bestätigen, dass die Einnahme von Coenzym Q10 die Haut strafft, wurden bislang nicht durchgeführt, was sich sicherlich zeitnah ändern wird.

  2. Antioxidative Wirkung: Hinzu kommt, dass Q10 die Hautalterung vorzeitig deutlich einstellen kann, da das Coenzym freien Radikalen, welche sehr schädlich für unseren Teint sind, gezielt entgegenwirkt. Diese Umwelteinflüsse greifen nämlich sämtliche Zellen im Körper an, darunter das straffende Eiweißgerüst aus Kollagen, welches unseren glatten Teint bewahrt. Je weniger Antioxidanten wir haben, desto mehr erschlafft unsere Haut und die Bildung von Falten hat ein leichtes Spiel, was wir durch die äußere Anwendung von Q10 durchaus sichtbar vermeiden können.

  1. Regenerative Wirkung: Das Coenzym schafft es, die Zellen in der Haut bei der ihrer Energiegewinnung zu stärken. Dadurch können sich die Zellen deutlich schneller erneuern und so bleibt besonders reifere Haut länger gesund und straff – allein das ist Grund genug, um auf das Coenzym Q10 zu setzen! Konkrete Studien, die bestätigen, dass die Einnahme von Coenzym Q10 die Haut strafft, wurden bislang nicht durchgeführt, was sich sicherlich zeitnah ändern wird.

  2. Antioxidative Wirkung: Hinzu kommt, dass Q10 die Hautalterung vorzeitig deutlich einstellen kann, da das Coenzym freien Radikalen, welche sehr schädlich für unseren Teint sind, gezielt entgegenwirkt. Diese Umwelteinflüsse greifen nämlich sämtliche Zellen im Körper an, darunter das straffende Eiweißgerüst aus Kollagen, welches unseren glatten Teint bewahrt. Je weniger Antioxidanten wir haben, desto mehr erschlafft unsere Haut und die Bildung von Falten hat ein leichtes Spiel, was wir durch die äußere Anwendung von Q10 durchaus sichtbar vermeiden können.

Q10 in der Hautpflege: Die besten Produkte

  • Q10 Gesichtsmaske: Wer seiner Haut regelmäßig eine Maske mit Q10 gönnt, kann das Bindegewebe dadurch langfristig stärken und die Zellerneuerung positiv beeinflussen. Wir schwören auf die "Vitalisierende Q10 Gesichtsmaske gegen fahle Haut" von Dalton Cosmetics. Das Anti-Aging-Produkt wurde außerdem speziell für trockene Haut entwickelt und schenkt unserem Teint einen zusätzlichen Energyboost, den wir gut gebrauchen können. Die Maske ist angereichert mit wirksamem Q10-Aktivperlen, welche schließlich die Hautregeneration fördern, den Feuchtigkeitsspeicher ins Gleichgewicht bringen und fahle Haut der Vergangenheit angehören lassen. Im GRAZIA Shop ergattert ihr das ergiebige Produkt für rund 30 Euro.
  • Q10 Face Tan Spray: Eure Haut ist aufgrund der dunklen Jahreszeit erblasst und ihr sehnt euch nach mehr Bräune? Das können wir zu gut verstehen! Die Lösung für dieses Problem lautet jedoch nicht "Solarium", sonder viel eher "Q10 Face Tan Spray" von Venice (knapp 50 Euro im GRAZIA Shop), denn mit diesem Produkt erhalten wir nicht nur einen sommerlichen Teint, wir tun der Haut gleichzeitig etwas Gutes. Auch hier wird der Haut Energie verliehen und Falten werden durch das Coenzym gemindert sowie vorgebeugt. Dafür sollte das Spray aus einer Entfernung von circa 30-40 Zentimetern gleichmäßig auf das gereinigte und trockene Gesicht, Hals und Dekolleté aufgesprüht werden, bis der Teint vollständig mit einer dünnen Schicht bedeckt ist. Abwaschen müssen wir die Textur nicht. Es sollte jedoch gewartet werden, bis das Spray vollständig eingezogen ist eher wir wieder in Klamotten schlüpfen.
  • Q10 Bodylotion: Nicht nur das Gesicht kann eine Ladung Ubichinon gut gebrauchen, auch der Körper sollte miteinbezogen werden, was mit der "Vitalisierende Anti-Aging-Bodylotion mit Q10" von Dalton Cosmetics ideal gelingt. Auf Basis des köpereigenen Coenzyms lassen enthaltene Aktivperlen die fahle oder auch gestresste Haut wieder sichtbar straffer werden. Dabei kommt die Energieversorgung und Regeneration inklusive Anti-Aging-Effekt keineswegs zu kurz. Für ungefähr 25 Euro könnt ihr euch die Bodylotion ganz einfach nach Hause bestellen.
  • Q10 Kapseln: Darüber hinaus, macht es Sinn, zu einem Nahrungsergänzungsmittel zu greifen, schließlich kann Q10 nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich angewendet werden. Unser Favorit: Die "Q10 Coenzym Kapseln" von Saint Charles (circa 35 Euro im GRAZIA Shop), welche zur Unterstützung der Herz und Kreislaufaktivitäten beitragen. Dabei sollte stets auf die Dosierung geachtet werden und die Einnahme erfolgt am besten mit ausreichend Flüssigkeit, damit unser Körper das Nahrungserg besser aufnehmen kann.

Weitere Auswirkungen von Q10 auf den Körper

Da Q10 ein wertvolles Antioxidans ist und freie Radikale neutralisiert sowie oxidativem Stress vorbeugt, hat es außerdem weitere positive Auswirkungen auf den Körper. So ist Q10 unverzichtbar für ein funktionierendes Herz-Kreislauf-System, das langfristig gesund bleibt. Da Stresssituationen durch Q10 im Körper verarbeitet werden können, beugt das Coenzym zudem allgemein schwere Erkrankungen vor. Hinzu kommt noch, dass Ubichinon/Ubiquinol den Energiestoffwechsel bei hoher sportlicher Aktivität unterstützt und die Muskelregenerierung verbessert sowie eine bessere Konzentration ermöglicht. Na, wenn das mal nicht ganz klar für das Coenzym spricht!👏🏽

Können Nebenwirkungen auftreten bei zu viel Q10?

Wer sich für Q10 in Form von Nahrungsergänzungsmitteln entscheidet, sollte ganz genau die Dosierung im Blick haben, denn Schlaflosigkeit, Übelkeit, Appetitverlust und Durchfall sind mögliche Nebenwirkungen bei einem zu hohen Konsum. Auch in der Kosmetik sollte nicht übertrieben werden, da eine wahrscheinliche Nebenwirkung Hautausschlag ist, auf den wir definitiv verzichten können. Außerdem: Wenn ihr das Ubichinon/Ubiquinol aus medizinischen Gründen als Nahrungsergänzung (möglicherweise sogar in Kombination mit anderen Medikamenten) nehmt, sollte die Dosierung mit einem Arzt/ einer Ärztin besprochen werden, um unangenehme Nebenwirkungen aufgrund von zu viel Q10 zu verhindern – besonders, wenn Statine eingenommen werden. Schließlich dürfen wir nicht vergessen, dass wir das Coenzym auch über unsere Nahrung aufnehmen.

Welche Symptome gibt es bei einem Q10-Mangel?

Bei jungen Menschen, die sich regelmäßig bewegen und grundlegend gesund sind, kommt ein Q10-Mangel eher selten vor. Es gilt: Je älter wir werden und je unausgewogener die Ernährung (inklusive Zigaretten und Alkohol), desto wahrscheinlicher ist ein Mangel des Coenzyms. Mögliche Symptome sind dabei unter anderem Herzmuskelstörungen, Erschöpfungszustände, Konzentrationsprobleme oder Bluthochdruck. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Es macht generell Sinn, rechtzeitig Q10 – beispielsweise in die Kosmetik-Routine – zu integrieren, um ein späteres Defizit ausschließen zu können.

Verwendete Quellen: www.wolfs-apotheke.de, www.verbraucherzentrale.de

Lade weitere Inhalte ...