Kurzhaarfrisuren: Das sind die schönsten Schnitte der Stars im Herbst

Kurzhaarfrisuren: Das sind die schönsten Schnitte der Stars im Herbst

Sie sind pflegeleicht und zaubern eine frische Optik: Gut geschnittene Kurzhaarfrisuren sind immer ein Hingucker. Welche Variation dabei im Herbst ganz vorne liegt, zeigen wir euch jetzt…

Den Schritt zu wagen und sich für eine Kurzhaarfrisur zu entscheiden, kann ganz schön beängstigend sein. Aus diesem Grund trauen sich nur wenige Frauen spontan von einer langen Mähne zum kurzen Haar zu wechseln. Doch es lohnt sich, mutig zu sein. Je nach Styling wirken nämlich auch Kurzfrisuren mindestens genauso sexy, cool und elegant, wie lange Wellen. Schließlich geht nichts über einen guten Cut, um strapazierte Spitzen wiederzubeleben, Bewegung in die Längen zu bringen und sich einen neuen Look zu verpassen. Daher sind solche Hairstyles auch in Hollywood längst keine Seltenheit mehr. Viele Schauspielerinnen, Models und Sängerinnen haben vor allem jetzt im Herbst wieder den radikalen Schritt gewagt. Wir finden: zurecht! Der luftige Schnitt bringt richtig Volumen, eine frische Optik und sieht egal bei welchem Alter einfach umwerfend gut aus! Wir verraten, auf welche Kurzhaarfrisuren ihr für den Herbst definitiv ein Auge werfen solltet.

Hier findet ihr noch mehr Tipps für eine starke Mähne:

Das sind die drei angesagtesten Kurzhaarfrisuren im Herbst

1. Der Buzz Cut: 

Bei dieser aktuellen Trendfrisur zeigen uns die Promi-Ladies, wie echt kurze Haare funktionieren. Es fällt auf: Der angesagte Herbst-Look ist nicht nur im wagemutigen Hollywood, sondern auch in Deutschland angekommen. Bestes Beispiel ist hier die deutsche Schauspielerin Emilia Schüle. Sie trägt die raspelkurzen Haare gekonnt lässig mit dunklem Haar und zeigt, dass auch ein kühler Herbst die Lust auf einen kurzen Haarschnitt nicht kaputt machen kann. Auf den ersten Blick wirkt der Haartrend zwar etwas hart und maskulin, doch wir garantieren: Das ist er keineswegs! Der Buzz-Cut kommt einer vollständigen Rasur recht nah, doch gerade Frauen zwischen 30 und 40 profitieren von dem abrasierten Style. Die kurzen Stoppeln, die ideale Länge liegt bei etwa drei bis vier Millimeter, betonen markante Gesichtszüge und setzen dadurch eine jugendliche oder freche Ausstrahlung perfekt in Szene. Wem dunkle Haare zu kontrastreich sind, kann den harten Übergang zur hellen Kopfhaut mit einer platinblonden Färbung kaschieren. Alle anderen überzeigen wie Emilia Schüle mit einem scharfen Übergang, einem echten Hingucker.

2. Der Mini-Bob: 

Je kürzen, desto trendiger lautet das Motto diesen Herbst. Wer sich jedoch nicht an den raspelkurzen Schnitt traut, liegt auch mit dem Mini-Bob voll im Trend. Zwar hat sich der Bob in den letzten Jahren als lässige sowie elegante Trendfrisur etabliert, ist jedoch in diesem Herbst aktueller denn je. Die vor allem dank Vorbildern wie Kaia Gerber oder Lucy Boynton, die ihr halblanges Haar gerade auf Hochglanz striegeln und ultra-wavy tragen. Dabei steht der Short-Bob ziemlich jeder Frau, sofern er entsprechend der Gesichtsform angepasst wird. Heißt: je schmaler das Gesicht, desto kürzer der Bob. Statt im Nacken etwas abrasiert, wird die Frisur übrigens auf eine Länge geschnitten. Ganz ohne Stufen oder Chichi. Wer mag, kann die Pony-Partie jedoch um wenige Millimeter länger lassen. So bekommt ihr einen coolen asymmetrischen Look.

3. Der Pixie Cut

Keine Frage, der Pixie Cut zählt zu einer der zauberhaftesten und elegantesten Kurzhaarfrisuren überhaupt. Kein Wunder also, dass wir den Look momentan an Charlize Theron und Zoe Kravitz bewundern können. Er verleiht auf Anhieb ein elfenhaftes Aussehen und kommt aktuell als ultraweibliche Variante zurück. Wir nehmen uns im Herbst ein Vorbild an den Schauspielerinnen und legen ihn daher am liebsten in einen sleeken Look. Besonders pfiffig wirkt die Frisur zusätzlich, wenn ihr langes Deckhaar und kürzere Seiten kombinierst. Mit dieser Schnittvariante kann die Frisur sowohl elegant am Abend, als auch frech am Tag getragen werden – der feminine Appeal kommt in jedem Styling ideal zum Vorschein. Wer den Pixie schon zu seinem Statement-Cut zählt, kann diesen Hairstyle im Herbst mit einem Pony unterstreichen. Dieser wird am besten von der Seite bis zum Ohrläppchen lang gelassen und voluminös zur Seite gestylt.

So stylt ihr die angesagten Kurzhaarfrisuren im Herbst

Egal, für welchen Style ihr euch diesen Herbst entscheidet, kurze Haare zaubern sofort mehr Fülle in dein Haar und machen eine leichte Attitüde aus. So braucht ihr euch definitiv keine Sorgen darum zu machen, ob deine Haare perfekt liegen. Unperfekt ist schick und verleiht gestutzten Styles – abgesehen davon, dass diese eh nur selten in ihrer Form bleiben – ein junges und wildes Image. Lasse deine Haare daher getrost an der Luft trocknen oder vom Wind zerzausen. Vor allem Frauen mit feinen Haaren sind mit diesem natürlichen Hack gut beraten, da er den Haaren definitiv nochmals mehr Volumen verleiht. Gerade einen windstillen Tag erwischt? Dann greife zu etwas Volumen-Trockenshampoo, das verleiht ihnen nicht nur mehr Fülle, sondern gleichzeitig auch mehr Griffigkeit und ein Gefühl wie frisch gewaschen. Wir lieben das "Tigi BED HEAD Trockenshampoo Oh Bee Hive" (bei Amazon ab ca. 7 Euro erhältlich). Doch ganz wichtig: Denke immer dran, dass bei dieser Art von Frisur, ganz egal ob Buzz oder Bob, dein Haar absolut im Fokus seht! Daher sollte deine Mähne unbedingt top gepflegt sein und gesund glänzen.

Weitere Beautythemen, die dich interessieren könnten: 

Lade weitere Inhalte ...