Beauty

Trendfrisur: Alle Französinnen setzen auf den "French Girl Fringe" im Herbst

Von Julika am Montag, 28. September 2020 um 12:37 Uhr

Schöne Haare – wer will sie nicht? Dabei können wir uns auch in diesem Herbst eine Menge von unseren liebsten Stilikonen aus Frankreich abschauen. Auf welche angesagteste Frisur für die windige Jahreszeit sie schwören, verraten wir jetzt...

Alles neu macht der Herbst! Nach diesem Motto bestücken wir jetzt nicht nur unsere Herbstgarderobe mit coolen Midikleidern, Cardigans und Stiefeln, sondern lassen auch auf dem Kopf ordentlich Veränderung zu. Was gibt es schließlich schöneres, als sich pünktlich mit der neuen Jahreszeit einmal komplett neu zu erfinden? Wie wäre es mit ein bisschen wilder, wie der Wind, ein bisschen wärmend, wie der neue Rollkragen Pulli, und trotzdem natürlich trés chic? Wir denken da gleich an stylische Französinnen! Zugegeben: Es ist wirklich kein Geheimnis, dass unsere Nachbarinnen aus Frankreich in Sachen Mode und Beauty immer ihr süßes Näschen vorne haben. Was und wie sie es tragen, wird oder ist bereits schon Trend. Daher orientieren wir uns auch nun allzu gerne an ihrem Trendgespür. Die elegant-lässige Attitüde ist nicht ohne Grund global bekannt, und ihre Haare immer beneidenswert laissez-faire und trotzdem ein stylischer Hingucker. Egal zu welcher Länge, ihr ultimatives Markenzeichen bleibt dabei der verwuschelte Pony, der ihnen immer diesen "Ich-bin-gerade-so-aufgewacht"-Vibe verleiht. Daher ist es nicht überraschend, dass bei der aktuellen Trendfrisur im Herbst französische Nonchalance und Pony verschmelzen. Der Look? Ein "French Girl Fringe".

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Alle Französinnen lieben den "French Girl Fringe" für den Herbst

Der Sommer ist vorbei und die Temperaturen fallen. Das heißt für uns: Wir können uns endlich an DEN Herbst-Trend wagen und Pony-Frisuren wieder ohne Schweiß auf der Stirn und mit umso mehr Freude tragen. So kommen wir bei dem Versuch unser inneres French Girl zu zeigen um nasse Pony-Strähnen und Hitzestau auf dem Kopf herum. Obwohl die wärmenden und superverwuschelten Stirnfransen nach "gerade aus dem Bett gefallen" und nicht wirklich gestylt aussehen, dreht sich bei dem Look der Französinnen nämlich tatsächlich alles um eins: Einen Undone-Pony, den die Französinnen ganz bewusst wild tragen. Das Besondere dabei ist, dass die Partie bewusst lang gehalten wird. So entsteht der Eindruck, ihr hättet den letzten Friseurtermin verpasst. Klingt komisch? Ne, super sexy! Influencerin und Model Louise Follain macht es als echte Pariserin vor. Sie trägt die Stirnfransen nämlich gerne überlang, unordentlich und lässig wild. Die Berührung der Augenbrauen ist hier ein Muss! Unterstützt wird der raffinierte Style vom richtigen Schnitt. Ob bis zu den Schultern oder kinnlang – der zerzauste Look passt sich an jede Gesichtsform und Haartextur an. Allerdings solltet ihr das Deckhaar vom Friseur leicht stufen lassen, die Spitzen jedoch gerade halten. So bleibt es insgesamt füllig und bekommt gleichzeitig mehr Bewegung. Der French Girl Fringe integriert sich hier wunderbar, indem er die Wangenknochen betont und die Augen optisch öffnet.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Léa Bonneau 🍋 (@leabonleabon) am

Da die Frisur eher zufällig als perfekt gestylt aussieht, ist sie herrlich unkompliziert für einen grauen Herbstmorgen. Wir müssen nicht ewig vor dem Spiegel stehen, die Haare glätten oder uns aufwendige Wellen drehen. Die Herbst-Frisur der Französinnen funktioniert bei glatten Haaren sowie bei Wellen und lebt von seiner lässigen Art. Wer mit einer sanften Naturwelle gesegnet ist, braucht sich wirklich nur wenige Sekunden mit dem Styling befassen, denn hier funktioniert der französische Schnitt fast wie von allein. Frauen mit glattem Haar empfehlen wir ein wenig Texturspray in das feuchte Haar zu sprühen (wir sind Fans des Texture Craft Dry Texture Spray von Schwarzkopf Professional Osis +, für ca. 11 Euro auf Amazon zu kaufen) und den Pony dann fransig in die Stirn fallen zu lassen. Anschließend einfach einen Mittelscheitel ziehen und Lufttrocknen. Wer sich etwas mehr Volumen wünscht, kann die Spitzen in trockenem Zustand noch einmal leicht nach innen föhnen und den Pony leicht über eine Rundbürste, wie der Holzbrüste von Marlies Moller (schon ab ca. 23 Euro auf Amazon zu kaufen) ziehen, damit auch er weich ins Gesicht fällt. Haben die Fransen bereits ihr Maximum erreicht, könnt ihr auch einen Mittelscheitel legen und die Bangs wie einen aufgehenden Vorhang leicht zur Seite schieben. Das Glätteisen legt also eine Pause ein. Et voilà ein bisschen wuscheln oder vom Wind helfen lassen und die Frisur à la française ist fertig.

Hier sind weitere Beauty-News für euch: