Fashion

BHs für große Brüste: Das sind die schönsten Modelle zum Nachshoppen

Von Jenny am Donnerstag, 6. Dezember 2018 um 16:18 Uhr

Die Suche nach dem perfekten BH für große Brüste kann ziemlich frustrierend sein. Damit das der Vergangenheit angehört, erklären wir euch, worauf es beim Kauf ankommt und zeigen euch die stylischsten Modelle.

"Kannst du mir nicht einfach etwas abgeben?" – Ladies mit großen Brüsten hören diesen Spruch zu Genüge. Auch wenn eine große Oberweite, wie die von Kate Upton, die Männerwelt verrückt macht, birgt ein ordentlicher Vorbau so seine Nachteile. Nicht nur, dass er die Ursache von Rückenschmerzen sein kann, es gestaltet sich oftmals auch schwierig einen BH zu finden, der ihn gut verpackt und gleichzeitig noch super sexy aussieht. Deshalb haben wir uns durch die Dessous-Welt gewühlt und die schönsten und gleichzeitig tragbarsten Pieces für euch gefunden. 

Wie findet man den perfekten BH für eine große Oberweite?

Bei der Auswahl des passenden BHs gilt es einiges zu beachten, damit ihr von eurem Lieblingsstück auch wirklich lange etwas habt. Die wichtigsten Punkte sind hierbei das passende Modell, die BH-Größe, eure Brustform sowie der Sitz von Bügeln und Trägern und zu guter Letzt auch das Material, aus dem der Bra gefertigt ist. Was genau ihr dahinter verbirgt, verraten wir euch jetzt...   

1. Auf das richtige Modelle setzen

Beim Shoppen der lebensnotwendigen Kleidungsstücke gibt es einiges zu beachten: Grundsätzlich gilt, dass insbesondere Schnitte mit einem hohen Steg, wie der Balconette-Bra, für große Brüste besonders geeignet sind. Hierbei solltet ihr aber immer darauf achten, dass der Steg auf zwischen euren Brüsten aufliegt und nicht unschön und vor allem unbequem absteht. Die Bügel, die übrigens im Bereich der Rippen liegen sollten, umschließen hier den Busen und geben ihm genügend Halt. Ein weiteres Modell, das für eine große Oberweite ideal ist, ist der Full-Cup-Bra. Hier sind die Cups nicht vorgeformt und ohne Wattierung. Zunächst mag die eine oder andere Berührungsängste mit der Variante haben und den "Free The Nipple"-Trend fürchten, den Kendall Jenner stets zelebriert, das ist allerdings total unbegründet. Dank der oftmals doppellagigen Spitze ist er nämlich besonders weich, lässt nichts durchblicken und unterstützt die Brüste trotzdem in ihrer natürlichen Shape. 😍

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kate Upton (@kateupton) am

2. Die passende BH-Größe herausfinden

Ein weiterer wichtiger Punkt, der darüber entscheidet, ob der BH zum Lieblingsstück wird, ist die Größe. Ihr habt euch vor zwei Jahren das letzte Mal vermessen lassen oder sogar noch nie? Dann solltet ihr schnell das Dessous-Geschäft eures Vertrauens aufsuchen oder selbst zum Maßband greifen, um euren Unterbrustumfang zu ermitteln. Gerade der Busen ist eine Stelle, die sich im Laufe des Lebens wieder und wieder verändert und damit ändert sich natürlich auch die BH-Größe. Vor allem Frauen mit viel Oberweite tragen oftmals zu kleine Modelle, die auf lange Sicht wirklich schmerzhaft sein können und genau das könnt ihr mit regelmäßigem Nachmessen vermeiden.

3. Den Sitz von Trägern und Bügeln überprüfen

Welcher Teil des BH ebenfalls über einen bequemen Sitz entscheidet? Die Träger! Natürlich sehen Varianten mit schmalen Trägern unter Tops und & Co. schöner aus. Allerdings geben diese weniger Halt und können unschön einschneiden. Tragt ihr euren Bra öfter so, können sogar bleibende Dellen auf euren Schultern entstehen. Also lieber zu bequemeren Varianten greifen, die trotzdem stylisch sind. Wie bereits erwähnt ist aber auch der Sitz der Bügel wichtig, damit euer BH euren Brüste den perfekten Halt gibt und sie in Szene setzt. Diese sollten unbedingt im Bereich der Rippen aufliegen und keinesfalls in den Busen einschneiden, denn auf Dauer könnte dies zu Schäden des Gewebes führen. ☝🏼

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Hunkemöller (@hunkemoller) am

4. Das richtige Material für euren BH wählen

Bereits bei der Wahl des Materials eures BHs könnt ihr einiges richtig, aber leider auch falsch machen. Frauen mit großer Oberweite sollten hier insbesondere Piece wählen, die aus festem Material gearbeitet sind. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Teile nicht sexy sein dürfen – auch eine doppellagige Spitze kann nämlich in Kombination mit Elasthan einen guten Halt geben. Die Finger solltet ihr jedoch von Naturfasern wie Baumwolle lassen, da diese nach einigem Tragen schnell ausleiern. 

Geheimtipp Minimizer: So entlastet er euren Rücken

Solltet ihr euren Busen optisch verkleinern wollen, ist das natürlich auch möglich. Der Minimizer ist hier eine echte Wunderwaffe und schummelt die Brüste mal eben ein ganzes Cup kleiner. Mit seinen breiteren Trägern, die teilweise sogar noch gepolstert sind, ist er außerdem einer der bequemsten Items für eine üppige Oberweite. Ähnlich wie die Balconette-Schnitte verfügt er zudem über einen breiten Steg in der Brustmitte und gibt somit viel Halt. Zuletzt sorgt ein kräftiges Unterbrustband für die Entlastung im Rücken und die sehnt sich so manche Lady mit großem Busen doch herbei, oder? 😉

 

Ein Beitrag geteilt von Yamamay (@yamamayofficial) am

Die schönsten Modelle, die zurzeit im Trend liegen, findet ihr in unserer Bildergalerie. 🛍

Noch mehr Fashion News für Ladies mit großen Brüsten findet ihr hier: 

Der ultimative BH-Guide: SO findet ihr die perfekte Größe

Bikinis für große Brüste: Das ist die schönste Bademode zum Nachshoppen

Wir zeigen euch die schönsten Kleider für Frauen mit großer Oberweite