Fashion

Kleider-Trends: Diese Modelle sollte jede Frau ab 50 besitzen

Von Marvena.Ratsch am Montag, 8. Juli 2019 um 12:30 Uhr

Gerade im Sommer gehören Kleider zu den absoluten Klassikern im Kleiderschrank, doch welches ist das perfekte Modell für den eigenen Typ? Wir haben uns umgesehen und die schönsten Modelle ausgemacht, in denen jede Frau ab 50 einen stilvollen Auftritt hinlegt…

Kleider gehören gerade im Sommer zu den wichtigsten Teilen im Kleiderschrank und natürlich wollen auch wir Frauen ab 50 eine super Figur in den femininen Teilen machen. Während wir noch vor einigen Jahren sehr eingeschränkt in unserer Auswahl gewesen wären, hat sich die Modewelt zum Glück geändert und das Motto "Mode kennt kein Alter" kann nicht mehr nur von Stars wie Cindy Crawford, Cate Blanchet und Sarah Jessica Parker gelebt werden. Auch wir können im Alter zu angesagten Kleidern greifen (vielleicht nicht zu so ganz auffälige Roben, wie die Ladies aus Hollywood) und darin eine super Figur machen. Welche Modelle dabei ganz besonders schmeichelhaft sind, verraten wir euch jetzt. 💃🏼

Kleider: Auf diese Modelle setzen wir in den 50ern

Manchmal ist es gar nicht so einfach den Spagat zwischen klassischem Stil und modernem Look hinzubekommen und gerade mit 50 möchte man weder altbacken aussehen, noch danach, als wolle man mit Macht "jugendlich" erscheinen. Daher gelten in diesem Alter auch einige Styling-Spielregeln. Statt zu auffälligen Trendteilen zu greifen, setzen wir lieber auf Klassiker, von denen jede Saison wieder ausgewählte Modelle aufs Neue aufgegriffen werden und zu Haufe in den Auslagen und Onlineshops der beliebtesten Modelabels zu finden sind. In diesem Jahr sind es beispielsweise feminine Wickelkleider, klassische Modelle mit Knopfleiste, lässige Items im Hemdblusen-Stil, schmeichelnde Teile mit Schößchen und romantische Tea Dresses und genau diese Kleidungsstücke in schlichten Nuancen wie Creme, Weiß oder Beige, sowie mit floralen oder geometrischen Mustern sollten ganz oben auf unserer Shopping-Liste stehen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cateblanchett (@cate_blanchettofficial) am

Neben dem Stil spielt natürlich auch der Schnitt eine wichtige Rolle, denn besonders an Armen, Dekolleté und Beinen lassen sich so langsam einige Alterserscheinungen erkennen und diese kleinen "Problemzonen" sollen uns ja schließlich nicht daran hindern uns in sommerliche Kleidungsstücke zu werfen. Wer beispielsweise ein etwas faltigeren Dekolleté hat (dank stundenlanger Sonnenbädern ohne Sonnenschutz), kann zu hochgeschlossenen Modellen greifen. Diese kaschieren den Bereich und lassen uns um einige Jahre jünger erscheinen. Wer dagegen Probleme mit seinen Beinen hat und sich so langsam Besenreiser bemerkbar machen, die sich allerdings mit dem einen oder anderen Gerät und Tipp effektiv bekämpfen lassen, kann zu schmeichelnden Midi- oder Maxikleidern greifen. Und natürlich gibt es auch einige Schnitte, die schlaff erscheinende Oberarme optimal umspielen. ¾-, Puff- oder locker fallende Fledermausärmel kaschieren diese Problemzone gekonnt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von iamkristindavis (@iamkristindavis) am

Diese Materialien bieten den höchsten Tragekomfort

In unserem Alter ist man es endgültig Leid, wenn Kleidungsstücke unschön abmalen oder schlecht sitzen und daher ist die Wahl des perfekten Materials und einer hochwertigen Verarbeitung mindestens genauso wichtig, wie die des idealen Schnitts. Statt zu Kleidern aus chemischen Textilien, wie Lycra, Polyester und Co. zu greifen, bieten uns Modelle aus natürlichen Fasern wie Baumwolle, Seide oder Leinen einen deutlich angenehmeren Tragekomfort und gleichzeitig sind sie qualitativ sehr viel hochwertiger, sodass wir auch länger Freude an diesen Klassikern haben. Zudem verziehen sich diese Teile nicht nach der zweiten Wäsche und auch Nähte lösen sich nicht so schnell, sodass ein perfekter Sitz auch noch in der kommenden Saison garantiert ist.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cindy Crawford (@cindycrawford) am

So kombinieren wir Kleider in den 50ern richtig

Wenn es um die Kombinationsmöglichkeiten geht, haben wir deutlich mehr Spielraum, als bei der Wahl des Schnitts. Wir können Kleider ganz klassisch mit femininen Sandalen, Mules oder Slippern und einem eleganten Blazer kombinieren, aber auch zu sportlichen Sneakern (hierbei jedoch lieber zu den etwas dezenteren Modellen greifen) und einer lässigen Jeansjacke machen sich die ausgewählten Modelle hervorragend. Während wir uns bei den Tönen der Kleidungsstücke eher zurückhalten, dürfen wir mithilfe von ausgewählten Accessoires ein wenig Farbe in den Look bringen. Beate Finken von dem Blog "befifty" macht es beispielsweise perfekt vor, indem sie zu einem schlicht-blauen Hemdblusenkleid eine gelbe Tasche und Slipper in dem gleichen Ton stylt – ein klassischer Look mit einem modernen Twist.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Beate (@befifty) am

Ihr seid noch auf der Suche nach dem perfekten Kleid für den Sommer? Kein Problem! Wir haben euch die schönsten Modelle in unserer Bildergalerie zum Nachshoppen verlinkt, in denen ihr zu jeder Zeit und zu jedem Anlass einen stilsicheren Auftritt hinlegt. ✨

Diese weiteren Fashion-News könnten euch interessieren:

Attraktiv: Das ist das perfekte Sommerkleid – laut Männern

Oberteile: Diese Modelle sollte jede Frau ab 40 besitzen