Fashion

Rock-Trends: Diese Modelle sollte jede Frau ab 50 besitzen

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 19. Juli 2019 um 17:11 Uhr

Luftig-leichte Röcke gehören im Sommer in jeden gut ausgestatteten Kleiderschrank. Welche Modelle bei Frauen ab 50 ganz hoch im Kurs stehen und eine zauberhafte Silhouette zaubern, verraten wir jetzt...

Das zwischen Rock und Frau ist eine Hass-Liebe, denn während ausgewählte Items perfekt sitzen und eine tolle Silhouette schummeln, sitzen viele weitere Modelle alles andere als vorteilhaft und malen ab, ziehen sich in Stellen, die man nur sehr ungern betonen möchte, oder verhalten sich bei einem ungünstigen Luftzug unberechenbar. Damit aus der Hass-Liebe also eine richtige Liebe wird, kommt es vor allem auf das richtige Modell an und hierbei gilt es nicht nur den Figurtyp und den Kleidungsstil in die Wahl miteinzubeziehen, auch das Alter spielt dabei eine wichtige Rolle und so tragen wir in den 50ern ganz andere Teile als wir es mit 20 getan haben.✨

Röcke: DIESE Modelle schmeicheln allen Frauen ab 50

Auch wenn wir es nur ungern zugeben, doch wir werden älter und das sieht man uns nicht nur im Gesicht, sondern auch an den Beinen an. Feine Besenreiser, schlaffe Haut und auch einige Dellen zieren unsere Beine, und auch wenn das überhaupt nicht schlimm ist und wir zu unseren kleinen Makeln stehen, wollen wir sie nicht noch extra betonen. Während wir Miniröcke also lieber den 20-jährigen Mädels überlassen, greifen wir lieber zu den etwas längeren Midi- und Maxivarianten, die die kleinen Problemzonen gekonnt umspielen. Wer jetzt glaubt, dass durch die Vorgabe einer bestimmten Länge die Auswahl eingegrenzt wird, der irrt. Die Range an Midi- und Maxiröcken ist so vielfältig, dass wir für jeden Anlass – ob für ein wichtiges Meeting im Büro, eine Schulveranstaltung der Kinder oder auf einen Kaffee mit einer guten Freundin im Café um die Ecke – das perfekte Modell finden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Cateblanchett (@cate_blanchettofficial) am

Doch welche Teile sind in dieser Sommer ganz besonders angesagt und schmeicheln zugleich unserer Figur, ohne dass wir darin aussehen, als würden wir einen auf "jugendlich" machen wollen? Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten, denn in dieser Saison sind die verschiedensten Stile zu Haufe in den Auslagen und Onlineshops der beliebtesten Marken zu finden. Darunter haben wir gleich drei Trends ausgemacht, die unsere Silhouette in ein ganz besonders vorteilhaftes Licht rücken. Wickel-, Bleistift- und Plisseeröcke in klassischen Nuancen wie Schwarz, Beige oder Weiß kaschieren nicht nur die eine oder andere Problemzone um Hüfte und Po, die femininen Items lassen sich auch ganz einfach stylen. Zudem sind einige der Trendteile mit geometrischen Mustern wie Streifen, Karos oder (wer es etwas verspielter bevorzugt) Polka Dots und floralen Prints versehen, die uns um einige Jahre jünger erscheinen lassen.

SO stylen wir die Modelle richtig

Was das Styling von Röcken angeht, sind uns im Jahre 2019 zum Glück keine Grenzen mehr gesetzt, sodass wir die unzähligen Modelle sowohl ganz klassisch zu Bluse, Blazer und Mules kombinieren können als auch einen modernen Look mit lässigem T-Shirt, Jeansjacke und weißen Sneakern kreieren dürfen. Wer ein etwas auffälligeres Outfit stylen möchte, ohne dass das Styling zu "unruhig" erscheint, kann sich an der der Modebloggerin Beate Finken orientieren, die auf ihrem Kanal "befifty" vormacht, wie sich Frau in den 50ern modern kleidet und zu einem pink-karierten Bleistiftrock einen lässigen Blouson mit tropischen Mustern kombiniert. Dieser Look sieht alles andere als nach älterer Frau aus und passt durch die frischen Farben perfekt zu der warmen Jahreszeit.☀️

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Beate (@befifty) am

Die perfekte Rocklänge ist das A und O

Während wir vor einigen Jahren nicht unbedingt auf einen idealen Schnitt, der mit der perfekten Rocklänge steht und fällt, geachtet haben, ist dies mittlerweile das wichtigste Auswahlkriterium. Doch wie finden wir die richtige Rocklänge für unsere Figur? Ganz einfach! Dafür brauchen wir nicht mehr als ein Maßband, einen Taschenrechner und fünf Minuten Zeit. Nach der Regel des Goldenen Schnitts messen wir die Länge unseres Körpers in Zentimetern vom Boden bis hinauf zu unseren Schultern. Diesen Wert teilen wir schließlich durch den Multiplikator 1,618 und schon haben wir die richtige Länge. Mit diesem Trick gehören unvorteilhaft erscheinende Beine endgültig der Vergangenheit an und wir erscheinen gleich um einige Jahre jünger.💁🏼

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Street Style Stars (@streetstylestars) am

Euch fehlt noch ein angesagter Rock im Kleiderschrank? Kein Problem! Wir haben euch eine kleine Auswahl der schönsten Modelle in unserer Bildergalerie zum Nachshoppen verlinkt!🛍

Weitere Fashion-News findet ihr hier:

Designer-Handtaschen: Diese Modelle liegen im Trend

Blusen: Das sind die schönsten Modelle in der warmen Jahreszeit